Gaziosmanpaşa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisVorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Gaziosmanpaşa
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karte der Türkei, Position von Gaziosmanpaşa hervorgehoben
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 13′ N, 28° 44′ OKoordinaten: 41° 12′ 57″ N, 28° 44′ 5″ O
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Erhan Erol (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Gaziosmanpaşa
Einwohner: 498.120[1] (2014)
Fläche: 11,67 km²
Bevölkerungsdichte: 42.684 Einwohner je km²
Kaymakam: Seddar Yavuz
Webpräsenz (Kaymakam):

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Gaziosmanpaşa ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der europäischen Seite von İstanbul. Gaziosmanpaşa hat 498.120 Einwohner (Stand 2014).

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Teil Gaziosmanpaşas entstand seit etwa 1970 als Gecekondu, viele Bewohner waren aus Ost- und Südostanatolien eingewanderte Kurden, die illegal ihre Unterkünfte errichteten. Der Teil des Stadtteils der mit Gecekondu bebaut war, wurde erst seit Ende der 1980er Jahre mit Wasser und Strom versorgt. Wegen der enormen Bevölkerungsentwicklung entstanden 2008 aus Gaziosmanpaşa zwei neue Stadtteile Arnavutköy und Sultangazi.

Einwohnerentwicklung Gaziosmanpaşa
Jahr 1950 1955 1960 1965 1970 1975 1980 1985 1990 1997 2000 2007 2014
Einwohner 5.407 18.049 65.351 90.855 126.509 161.930 220.439 291.715 393.667 649.648 762.138 1.013.048 498.120

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadtviertel und der gleichnamige Landkreis werden von Sportklub Gaziosmanpaşaspor vertreten. Die Fußballsparte des Klubs spielte in den 1990er und 2000er Jahren insgesamt neun Spielzeiten in der zweithöchsten professionellen Spielklasse, der heutigen TFF 1. Lig. Zum Sommer stieg der Verein aus der TFF 1. Lig ab und spielt seither in der TFF 2. Lig bzw. TFF 3. Lig.

Zudem stellte Gaziosmanpaşaspor mit dem deutsch-türkischen Taekwondoin Servet Tazegül einen Goldmedaillensieger bei den Olympischen Sommerspielen 2012. Tazegül holte die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm und wurde erster türkischer Taekwondo-Olympiasieger.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gaziosmanpaşa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, 2014 (Memento vom 10. Februar 2015 auf WebCite), abgerufen 2. Mai 2015