Geaune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geaune
Wappen von Geaune
Geaune (Frankreich)
Geaune
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Chalosse Tursan
Gemeindeverband Chalosse Tursan
Koordinaten 43° 38′ N, 0° 23′ WKoordinaten: 43° 38′ N, 0° 23′ W
Höhe 82–221 m
Fläche 10,53 km2
Einwohner 676 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km2
Postleitzahl 40320
INSEE-Code

Mairie Geaune

Geaune ist eine französische Gemeinde im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und zum Kanton Chalosse Tursan.

Die Gemeinde grenzt im Norden an Pécorade, im Osten an Sorbets, im Südosten an Mauries, im Süden an Clèdes und Payros-Cazautets sowie im Westen an Castelnau-Tursan.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 547 599 655 697 723 660 732 676

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tour des Augustins
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Tour des Augustins

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geaune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien