Gebäudeversicherung Kanton Zürich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebäudeversicherung Kanton Zürich

Logo
Rechtsform Öffentlich-rechtliche Anstalt
Gründung 16. Dezember 1808
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Lars Mülli
(Direktor)
Mario Fehr
(VR-Präsident)[1] (2017)
Mitarbeiterzahl 109 (Ende 2017)
(plus 53 im Nebenamt)[1]
Umsatz 178 Mio. CHF[1] (2014)
Branche Versicherungen, öffentliche Verwaltung
Website www.gvz.ch

Die GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich ist eine kantonale Gebäudeversicherung. Seit über 200 Jahren versichert die GVZ obligatorisch alle Gebäude im Kanton Zürich gegen Feuer- und Elementarschäden. Als einzige Gebäudeversicherung der Schweiz bietet sie ihren Kundinnen und Kunden zusätzlich eine beschränkte Erdbebenversicherung an. Die GVZ wurde 1808 gegründet und ist eine selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons Zürich.

Im Jahr 2017 versicherte die GVZ 293'772 Gebäude, die ein Versicherungskapital von 500,9 Milliarden Franken aufwiesen. Der Prämienertrag daraus betrug 124,2 Mio. Schweizer Franken. Weitere 34,8 Mio. Schweizer Franken wurden durch Brandschutzabgaben eingenommen. Dem gegenüber stand eine abgeschätzte Schadenssumme von 64,8 Mio. Schweizer Franken. Darüber hinaus unterhält die GVZ einen Erdbebenfonds, der mit 200 Mio. Schweizer Franken geäufnet ist sowie einen Reservefond in Höhe von 1'310,2 Mio. Schweizer Franken.[1]

Die GVZ arbeitet nicht gewinnorientiert, richtet sich aber in ihren Tätigkeiten nach wirtschaftlichen Grundsätzen. Mit ihrem Engagement für Brandschutz, Elementarschadenprävention und die Feuerwehren ist sie nicht nur eine Versicherung, sondern eine eigentliche Sicherheitsinstitution für alle im Kanton Zürich lebenden und arbeitenden Menschen.

Rechtsgrundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gesetzlichen Grundlagen bilden das Gesetz über die Gebäudeversicherung (862.1), die Vollzugsbestimmungen für die Gebäudeversicherung (862.11), das Geschäftsreglement für die Gebäudeversicherung (862.111), das Gesetz über die Feuerpolizei und das Feuerwehrwesen (861.1), die Verordnungen über den vorbeugenden Brandschutz (861.12), über die Feuerwehr (861.2) und über die Subventionen der Gebäudeversicherungsanstalt an den Brandschutz (861.21) sowie die Vollzugsvorschriften zur Verordnung über die Feuerwehr (861.211).

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GVZ untersteht der Oberaufsicht des Zürcher Kantonsrates, der den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung genehmigt. Die allgemeine Aufsicht wird vom Zürcher Regierungsrat ausgeübt, der die Schätzungskreise und die externe Revisionsstelle bestimmt.

Der Verwaltungsrat, der vorwiegend aufsichtsrechtliche Aufgaben übernimmt, besteht aus sieben Mitgliedern. Diesem gehört von Amtes wegen der für die Gebäudeversicherungsanstalt zuständige Vorstand der kantonalen Direktion der Justiz und des Innern an – derzeit Regierungsrat Mario Fehr – sowie sechs durch den Regierungsrat gewählte Mitglieder aus dem Kreis der Hauseigentümerinnen und -eigentümer, der Gemeinden und der Wirtschaft.

Die Geschäftsführung der GVZ obliegt der Direktion.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Anhang zum Geschäftsbericht 2014 (PDF; 2 MB) Gebäudeversicherung Kanton Zürich. Archiviert vom Original am 24. September 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gvz.ch Abgerufen am 20. Juli 2015.