Gefälle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gefälle bezeichnet:

  • die örtliche Hangneigung
  • die Gradiente, den Höhenverlauf von Trassen im Eisenbahn-, Straßen- und Wegebau
  • die Dachneigung von Gebäuden
  • das Sohlgefälle, die Höhendifferenz einer Strömung bzw. in der Kanalisation
  • eine Steigung von negativem Wert in der Mathematik und bei Diagrammen
  • Gefälle (Recht), Abgaben im Mittelalter und der frühen Neuzeit; Eintreiber waren die Gefällesbeamten.
  • Gefällsstrafrecht (Österreich)

Siehe auch:

 Wiktionary: Gefälle – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.