Gefiederte Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Die Gefiederte Welt ist eine 1872 von Karl Ruß gegründete Zeitschrift für Vogelliebhaber, die heute im Verlag Eugen Ulmer erscheint. Sie ist die älteste noch erscheinende Zeitschrift dieser Art weltweit.[1] Die Zeitschrift hatte und hat ihren Schwerpunkt in Artikeln über Vogelarten, die für die Vogelhaltung relevant sind. Sie ist zumindest im 19. Jahrhundert eine gute Quelle für Techniken und Probleme der Vogelhaltung, Berichte von Vogelausstellungen. Der Anzeigenmarkt vermittelt zu dieser Zeit einen guten Einblick, welche Vogelarten in Privathand gezüchtet und verkauft wurden.

Nach Ruß wurde die Zeitschrift von Karl Neunzig und ab 1938 von Joachim Steinbacher herausgegeben. Derzeit ist Dietmar Schmidt der Schriftleiter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Franz Robillier: Gefiederte Welt. In: Das Große Lexikon der Vogelpflege. 2. Auflage. Band A–K, 2002, S. 335.