Gefion Helmke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gefion Helmke (* 10. Oktober 1909 in Berlin; † 10. Dezember 2001 in München) war eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Rezitatorin.

Die Tochter eines Oberschulrates besuchte nach absolviertem Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft an der Universität Berlin die Schauspielschule von Ilka Grüning und Lucie Höflich. Nach ihrem Theaterdebüt 1930 am Friedrich-Theater in Dessau spielte sie in Wiesbaden und München. Nach 1945 erhielt sie Theaterengagements an vielen deutschen Theatern, darunter Osnabrück, Göttingen, Oldenburg, Berlin, Salzburg, München und Bremen. Von 1955 bis 1959 gehörte sie zum Schauspielerensemble des Südwestfunks Baden-Baden. Seit den 1960er Jahren übernahm sie auch viele Fernsehrollen. Des Weiteren war sie als Synchronsprecherin tätig.

Ihre bekannteste Filmrolle war Anfang der 1950er-Jahre unter der Regie von Falk Harnack die der Gefängnisärztin Dr. Käthe Neumeier in der ostdeutschen DEFA-Produktion der Zweig-Literaturadaption Das Beil von Wandsbek.

Privat war sie mit dem Regisseur und Schauspieler Peter Stanchina verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]