Gehrers Rambour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gehrers Rambour
Synonyme Gehrers Rambur
Äpfel der Sorte Gehrers Rambur am Baum

Äpfel der Sorte Gehrers Rambur am Baum

Art Kulturapfel (Malus domestica)
Gruppe Rambouräpfel
Herkunft Göppingen
bekannt seit 1885
Abstammung

Kreuzung aus
Roter Trierer Weinapfel × unbekannt

Liste von Apfelsorten
Ansicht der Frucht

Gehrers Rambour ist eine Apfelsorte, die aufgrund ihres Säuregehalts besonders als Saft- und Mostapfel verwendet wird.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Sorte handelt es sich vermutlich um einen 1885 in Göppingen entstandenen Zufallssämling des Roten Trierer Weinapfels.

Als triploide Sorte ist sie ein schlechter Pollenspender.

Die mittelgroßen bis großen Früchte, mit ihrer grünen Grund- und roter bis braunroter Deckfarbe, sind Mitte bis Ende Oktober pflückreif. Die Früchte sollten nach der Ernte schnell verarbeitet werden, da sie sehr anfällig für Fruchtfäule sind.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gehrers Rambour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien