Geißfuß (Berg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geißfuß
Geißfuß und Gaisalphorn über dem Oberen Gaisalpsee

Geißfuß und Gaisalphorn über dem Oberen Gaisalpsee

Höhe 1981,1 m ü. NHN [1]
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Daumengruppe, Allgäuer Alpen
Dominanz 0,3 km → Gundkopf
Schartenhöhe 41 m ↓ Einschartung zum Gundkopf
Koordinaten 47° 25′ 4″ N, 10° 19′ 35″ OKoordinaten: 47° 25′ 4″ N, 10° 19′ 35″ O
Geißfuß (Berg) (Bayern)
Geißfuß (Berg)
Erstbesteigung durch Einheimische
pd2
pd4

Der Geißfuß ist ein 1981 m ü. NHN hoher Grasberggipfel in den Allgäuer Alpen.

Lage und Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er liegt in dem Bergzug, der vom Nebelhorn zum Rubihorn zieht, und verhindert die direkte Sicht auf das Nebelhorn von Oberstdorf aus. Am Geißfuß fallen die Lawinenverbauungen auf seiner Westseite auf. Sie wurden zum Schutz der Mittelstation Seealpe der Nebelhornbahn vor Lawinen in den 1970er Jahren errichtet.

Die Schartenhöhe des Geißfuß beträgt mindestens 41 Meter[2], seine Dominanz 300 Meter, wobei jeweils der Gundkopf Referenzberg ist.

Besteigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Geißfuß kann über einen nicht markierten Weg in wenigen Minuten vom Weg vom Edmund-Probst-Haus zur Gaisalpe unschwierig erreicht werden. Der Weiterweg zum Rubihorn über das Gaißalphorn erfordert hingegen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Geißfuß – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Genauer Wert nicht bekannt, angegebener Wert ist ein Mindestwert (kann bis um 19 Meter höher sein). Ermittelt wurde er aus dem Abstand der Höhenlinien (20 Höhenmeter) in einer topografischen Karte (Maßstab 1:25.000).