Geistliche Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mufti Kamil Samigullin

Die Geistliche Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan (russ. Духовное управление мусульман Республики Татарстан / Duchownoje uprawlenije mussulman Respubliki Tatarstan; Abk. ДУМ РТ / DUM RT)[1], auch unter der Bezeichnung Muftiat von Kasan (Казанский муфтият / Kasanski muftijat) bekannt, ist die wichtigste muslimische Organisation in Tatarstan (siehe auch Islam in Tatarstan). Den Vorsitz dieser 1998[2] gegründeten Geistlichen Verwaltung führt der amtierende Oberste Mufti Kamil Samigullin (seit 2013), der seine islamische Ausbildung neben den Institutionen in Kasan auch an der nach Scheich Muhammad Arif[3] benannten Nordkaukasischen Islamischen Universität in Machatschkala (Dagestan) und der Medrese der İsmail-Ağa-Gemeinde in Istanbul erwarb.[4]

Der Hauptsitz der Geistlichen Verwaltung ist in Kasan, der Hauptstadt der Republik Tatarstan in Russland. Ihre Hauptmoschee ist die nach Kul Scharif - dem letzten Imam von Kasan vor der russischen Eroberung des Khanats - benannte Kul-Scharif-Moschee ebendort.

Die wichtigste höhere Bildungseinrichtung ist das Russische Islamische Institut (Universität) in Kasan.

Die Einrichtung der DUM vertritt überwiegend den in Tatarstan vorherrschenden sunnitischen Islam der hanafitischen Rechtsschule (madhhab).

Oberste Muftis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „DUM“ für Geistliche Verwaltung der Muslime (russisch: Духовное управление мусульман / Duchownoje uprawlenije mussulman), „RT“ für Republik Tatarstan.
  2. religio.ru: Духовное Управление мусульман Республики Татарстан (Memento des Originals vom 24. November 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.religio.ru (Geistliche Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan)
  3. Einem Scheich der Nakschibendi- und Schadhili-Sufiorden; vgl. Michael Kemper, Raoul Motika, Stefan Reichmuth: Islamic Education in the Soviet Union and Its Successor States. 2009 (Online-Teilansicht), S. 154: „The university was named after the Naqshbandiyya and Shadhiliyya Shaykh Muhammad 'Arif-Afandi al-Qahi“.
  4. interfax-religion.ru: Новым муфтием Татарстана избран 28-летний Камиль Самигуллин (дополненная версия) (russisch)
  5. vgl. Category:Mosques in Tatarstan (englisch) & Kategorija:Metscheti Tatarstana (russisch)
  6. Benannt nach Šihābaddīn al-Marǧānī (1818–1889); zur Person, vgl. den Abschnitt von Michael Kemper (Bochum) unter menadoc.bibliothek.uni-halle.de, in: Anke von Kügelgen / Michael Kemper / Allen J. Frank (ed.): Muslim Culture in Russia and Central Asia from the 18th to the Early 20th Centuries : Inter-Regional and Inter-Ethnic Relations. Islamkundliche Untersuchungen Band 216. Klaus Schwarz Verlag 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geistliche Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Geistliche Verwaltung der Muslime der Republik Tatarstan; Muftiat von Kasan; Духовное управление мусульман Республики Татарстан; Казанский муфтият; Duchownoje uprawlenije mussulman Respubliki Tatarstan; Kasanski muftijat; ДУМ Республики Татарстан; ДУМ РТ; ДУМРТ ; Muslim Religious Board of the Republic of Tatarstan; Dukhovnoe Upravlenie Musul'man Respubliki Tatarstan; Spiritual Board of Muslims of the Republic of Tatarstan; Dukhovnoe Upravlenie Musul'man Respubliki Tatarstan; Geistliche Verwaltung der Muslime Tatarstans; Geistliche Verwaltung der Muslime von Tatarstan; Geistliche Verwaltung der Muslime in Tatarstan; DUM RT; DUMRT; Geistliche Moslemverwaltung der Republik Tatarstan