Geländer (Schernfeld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 48° 56′ 45″ N, 11° 6′ 58″ O

Geländer
Gemeinde Schernfeld
Höhe: 535 m
Einwohner: (1987)
Postleitzahl: 85132
Vorwahl: 08421

Geländer ist ein Ortsteil der oberbayrischen Gemeinde Schernfeld im Landkreis Eichstätt.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einöde liegt auf der Hochfläche der Fränkischen Alb zwischen Weißenburg und Eichstätt, nahe der Bundesstraße 13 auf einer Waldlichtung.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name leitet sich von der Waldflur Geländer ab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um 1650 wurde Geländer als Pferdegestüt der Fürstbischöfe zu Eichstätt erstmals urkundlich erwähnt. Nach der Säkularisation wurde es bis 1908 als Königlich-Bayrisches Forsthaus geführt. Im selben Jahr übernahmen es Josef und Kreszentia Feierle aus Workerszell und eröffneten einen Getränkeausschank. Daraus wurde im Lauf der Zeit ein Waldgasthof mit Hotel, der mittlerweile in der dritten Generation betrieben wird.[1]

Bis zur Gemeindegebietsreform ein Ortsteil von Workerszell, wurde der Ort am 1. Mai 1978 nach Schernfeld eingegliedert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte von Geländer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]