GelreDome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GelreDome
Blick in das Stadion mit schließbarem Dach
Kurz vor einem Spiel
Daten
Ort Batavierenweg 25
NiederlandeNiederlande 6841 Arnhem, Niederlande
Koordinaten 51° 57′ 46,4″ N, 5° 53′ 34,1″ OKoordinaten: 51° 57′ 46,4″ N, 5° 53′ 34,1″ O
Klassifikation 4
Baubeginn 1996
Eröffnung 25. März 1998
Erstes Spiel 25. März 1998
Vitesse Arnhem - NAC Breda 4:1
Kosten ca. 70 Mio.
Architekt Alynia Architecten
Kapazität 21.248 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Der GelreDome ist ein Fußballstadion in der niederländischen Stadt Arnhem. Der Fußballclubs S.B.V. Vitesse Arnhem. Es wurde zwischen 1996 und 1998 gebaut und mit einem schließbaren Dach ausgestattet. Eine Besonderheit ist das ebenfalls bewegliche Spielfeld, das für Konzerte oder andere Veranstaltungen aus dem Stadion herausgefahren werden kann.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon in den 1980er Jahren gab es Pläne für ein neues Vitesse-Stadion. Damals spielte man noch im Nieuw-Monnikenhuize. Hauptverantwortlich für die Pläne war der spätere Club-Präsident Karel Aalbers. Am 12. Juli 1996 begannen die Bauarbeiten auf einer Wiese am Batavierenweg, südlich des Rheins. Am gleichen Tag wurde auch der offizielle Name GelreDome bekannt gegeben. Der GelreDome wurde am 25. März 1998 mit dem Spiel Vitesse gegen NAC Breda, das Arnhem mit 4:1 gewann, eröffnet.

Am 28. und 29. März 1998 fanden die ersten Konzerte statt, als die Spice Girls als erste bekannte Popgruppe im Stadion auftraten. 1999 wurde der millionste Besucher des Stadions verzeichnet, ein Jahr später wurde die Zwei-Millionen-Besucher-Grenze überschritten.

Zur Saison 2016/17 wird das Platzangebot des Stadions bei Fußballspielen von 25.500 auf 21.248 reduziert. Da in den letzten Jahren die Auslastung sank und Vitesse 2015/16 einen Schnitt von 17.000 Zuschauern hatte, werden Sitzreihen der Nord- und Osttribüne sowie auf dem Hauptrang abgedeckt. Damit sollen die Zuschauer dichter ans Spielfeld geholt werden. Für die Feuerwehr mussten die unteren Sitzreihen unbesetzt bleiben, was auf Fernsehbildern den Eindruck erweckte, das Stadion sei halb leer.[1]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der GelreDome ist regelmäßig Gastgeber von Konzerten und Veranstaltungen. Beispielsweise traten dort Musiker wie Iron Maiden, Metallica, U2, Rammstein, Coldplay, Britney Spears, Pearl Jam, André Rieu, Madonna, Prince[2] und Tina Turner oder Ilse DeLange auf. Außerdem findet hier einmal im Jahr die Qlimax statt,[3] eine Veranstaltung der Hardstyleszene, die im Jahr 2009 mit ca. 35.000 Besuchern einen neuen Besucherrekord im GelreDome aufstellte. Mit der HardBass, veranstaltet von B2S, findet eine weitere Veranstaltung aus der Hardstyle-Szene jedes Jahr im Gelredome statt. Im Jahr 2001 kam mit der Motorai-Messe zum ersten Mal eine Motorradveranstaltung in das Stadion, 2002 folgte die FIM World Supercross, die ein Jahr später wieder dort stattfand. Seit einigen Jahren wird der GelreDome auch für das Tractorpulling und Monstertrucks genutzt.[4][5]

Fußball-Europameisterschaft 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der GelreDome war einer der Austragungsorte für die Fußball-Europameisterschaft 2000, die in Belgien und den Niederlanden ausgetragen wurde. Es fanden drei Vorrundenspiele in Arnhem statt.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenraum des GelreDome Mai 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: GelreDome – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. omroepgelderland.nl: Vitesse maakt GelreDome in Arnhem 'kleiner' Artikel vom 14. April 2016 (niederländisch)
  2. Prince im GelreDome (niederländisch)
  3. Veranstalterhomepage des Qlimax (niederländisch)
  4. Tractorpulling im GelreDome (niederländisch)
  5. Monster Jam im GelreDome (niederländisch)