Index der geschlechtsspezifischen Entwicklung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
„Gesundes Leben für alle“ ist das 3. der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) – der GII enthält dazu einen Unterindex: die Lebens­erwartung ab Geburt von Frauen und von Männern (SDG 3)

Der Index der geschlechtsspezifischen Entwicklung – englisch Gender Development Index, kurz GDI – ist ein sozialer Indikator zur Gleichstellung der Geschlechter in den Ländern der Welt, der vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) seit 2014 jährlich veröffentlicht wird. Der GDI ist ein Zusatz zu dem grundlegenden Index der menschlichen Entwicklung (HDI) und teilt diesen zunächst auf in getrennte Werte für Frauen und für Männer. Das Verhältnis beider HDI-Werte zueinander ergibt den GDI als Ungleichverteilungsmaß, mit Werten ab 0,001 bis optimal 1,000 (Gleichstand); bei GDI-Werten über 1,000 fehlt es an der Gleichstellung von Männern. Die beiden geschlechtsbezogenen HDI-Werte werden berechnet aus Daten zu drei Bereichen: Gesundheit (Lebenserwartung), Bildung (Schuljahre) sowie Pro-Kopf-Einkommen. Anhand wissenschaftlicher Statistiken der Vereinten Nationen (UN), der Weltbank und anderer Einrichtungen werden Ergebnisse getrennt für Frauen und für Männer berechnet und dann zueinander in Beziehung gesetzt: Je kleiner der GDI, desto stärker sind Frauen benachteiligt gegenüber Männern in Bezug auf die erfassten Lebensqualitäten. Der prozentuale Abstand zwischen dem HDI für Frauen und dem für Männer gilt als Maßzahl für den Gender Gap („Geschlechterkluft, Geschlechtslücke“). Der GDI trat im UNDP-Bericht 2014 an die Stelle des Frauenbeteiligungsindex GEM (Gender Empowerment Measure). Vier der Einzelangaben dienen als Verteilungsmaß der 2015 von den Vereinten Nationen beschlossenen „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ (SDGs).

Ende 2019 veröffentlichte UNDP zusammen mit dem globalen HDI des Jahres 2018 auch die GDI-Werte für 166 Länder (siehe unten), zu 23 weiteren lagen keine ausreichenden Daten vor. Als zusätzlichen Vergleichsmaßstab zur Gleichberechtigung berechnet UNDP seit 2010 den länderspezifischen GII (Gender Inequality Index zur geschlechtsspezifischen Ungleichheit) zur reproduktiven Gesundheit von Frauen, zum Frauenanteil im Landesparlament sowie zu höherer Schulbildung und Frauenerwerbsquote. Als eigenen Index veröffentlichte das Weltwirtschaftsforum zeitgleich seinen Global Gender Gap Index 2020 (GGGI) zum Jahr 2019 – die folgende Übersicht zeigt die drei Gender-Indizes zusammen mit dem HDI in den D-A-CH-Ländern[1] und vergleicht sie zu Norwegen (auf HDI-Rang 1) und zu den weltweiten Durchschnittswerten:

Land 2018 # GDI = HDI
Frau
zu HDI
Mann
= Gap GDI
2013
HDI Rang GII Rang GGGI Rang
Norwegen 31 0,990 0,9456 0,9548 0,96 % 0,994 0,954 1 0,044 5 0,842 2
Deutschland 72 0,968 0,9228 0,9532 3,20 % 0,966 0,939 4 0,084 19 0,787 10
Schweiz 82 0,963 0,9243 0,9594 3,66 % 0,965 0,946 2 0,037 1 0,779 18
Österreich 84 0,963 0,8949 0,9293 3,70 % 0,962 0,914 20 0,073 14 0,744 34
Welt 101 0,941 0,7070 0,7510 5,86 % 0,939 0,731 93 0,439 99 0,686 95

Entwicklung des GDI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung für alle“ ist das 4. Ziel für nachhaltige Entwicklung – dazu enthält der GDI die 2 Unterindizes „Voraussichtliche Schulbesuchs­dauer“ und „Durchschnittliche Schulbesuchsdauer“ von Frauen und von Männern (SDG 4.3 und 4.6)

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) experimentierte ab den 1990er Jahren mit Maßzahlen zur Berechnung des Gaps („Kluft, Lücke“) zwischen Frauen und Männern in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter und zur Gleichberechtigung. Als Grundlage globaler Maßnahmen der Vereinten Nationen (UN) sollte ein Orientierungswert erstellt werden, der einen Vergleich zwischen den fast 200 UN-Mitgliedsstaaten ermöglichte. 1995 wurde zunächst der Gender-related Development Index (abgekürzt zu GDI) vorgestellt als „Index der geschlechtsbezogenen Entwicklung“. Im UNDP-Bericht 2010 wurde er dann aber ersetzt durch einen neuen Gender Inequality Index (GII: „Index der geschlechtsspezifischen Ungleichheit“), der sowohl das Wohlergehen von Frauen erfasst (Fortpflanzungsgesundheit), als auch ihre Befähigung zur politischen Teilhabe (empowerment). Allerdings ist der GII aufgrund seines Aufbaus schwer zu interpretieren und kaum zu vermitteln: Er kann weder auf praktische Problemfelder hinweisen, noch kann er Orientierungen bieten zur Verbesserung der statistisch erfassten Lebensbereiche (beispielsweise bezüglich des Anteils von Frauen in Landesparlamenten).

Kritiken folgend, nahm UNDP den GDI in einer neuen Version als Gender Development Index im Berichtsjahr 2014 zusätzlich auf – als Maß der nachteiligen Kosten des Gaps zwischen Frauen und Männern in Bezug auf ihre jeweilige „menschliche Entwicklung(human development) bezüglich der drei Faktoren Lebenserwartung, Lebensstandard und Bildungsgrad (vergleiche Bildungsbenachteiligung nach Geschlecht).[2]

Weltweit liegt der GDI 2018 bei 0,941 – das lässt einen geschlechtlichen Gap (Lücke) von 5,9 % in den erfassten Lebensqualitäten, mit einer Verbesserung von 0,2 % seit 2013 (0,939) und von 2,8 % seit dem Jahr 2000 (0,913: 8,7 % Gap).

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der deutsche Entwicklungsökonom Stephan Klasen (Universität Göttingen) ist Mitglied des UN-Ausschusses für Entwicklungspolitik und begleitet die geschlechtsspezifischen Maßnahmen und Indizes des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) seit den 2000er Jahren mit kritischen Analysen und Verbesserungsvorschlägen. Klasen schreibt 2017: „Insgesamt ist der GDI ein begrüßenswerter Zusatz zu den Gender-Maßnahmen [der UN]. Er hat eine vorteilhafte direkte Verbindung mit dem HDI, ist leicht zu interpretieren und bedeutungsvoll“.[3]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasen weist auch auf nach wie vor bestehende Kritikpunkte bezüglich mehrerer Mängel des GDI hin, vor allem zur Messung von Einkommensunterschieden zwischen Frauen und Männern: Der GDI untersucht diese in Bezug auf das tatsächliche Arbeitseinkommen. Ungenauigkeiten ergeben sich, wenn Männer zwar mehr Geld verdienen als Frauen, das Einkommen aber von der Familie gemeinschaftlich genutzt wird. Zudem berücksichtigt der Index nicht den Wert von Pflegeleistungen sowie anderen im informellen Sektor geleisteten Arbeiten wie Hausarbeit, Kochen, Reinigung oder Kinderbetreuung.[2]

Berechnung des GDI und Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Menschenwürdige Arbeit und Wirtschafts­wachstum“ ist das 8. Ziel für nachhaltige Entwick­lung – dazu enthält der GDI den Unterindex „Geschätztes Brutto­national­einkommen pro Kopf“ von Frauen und von Männern (SDG 8.5)

Der GDI (Gender Development Index) des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) wendet die Berechnungsmethoden des HDI (Index der menschlichen Entwicklung) auf getrennte Daten zu Frauen und zu Männern an. Das Verhältnis beider HDI-Werte zueinander ergibt den GDI-Wert. Die Daten entstammen drei grundlegenden Bereichen der „menschlichen Entwicklung“ (human development):[4]

  1. Gesundheit – die Lebenserwartung von Frauen und von Männern ab Geburt (Frauen 5 Jahre länger, Grenzwert: 87,5)
  2. Bildung – die Schuljahre von Frauen und von Männern, unterschieden in
    a) voraussichtliche Schulbesuchsdauer (im Alter von 6 bis 24 Jahren, einschließlich Studium, Grenzwert: 18)
    b) durchschnittliche Schulbesuchsdauer (von Personen ab 25 Jahren, Grenzwert: 15)
    Aus beiden Werten wird das arithmetische Mittel gebildet als Hälfte von (a + b).[5]
  3. Wirtschaftliche Ressourcen – das geschätzte jährliche Pro-Kopf-Einkommen von Frauen und von Männern (in kaufkraftbereinigten Internationalen Dollar $, Grenzwert: 75.000)

Zu jedem der Bereiche wird ein (begrenzter) Index berechnet, dann werden die drei geschlechtsbezogenen Werte miteinander multipliziert und geometrisch gemittelt:

  • HDI = (Gesundheitsindex × Bildungsindex × Einkommensindex)1/3

Als einziges Beispiel nennt UNDP die genauen Einzelwerte für das Land Mexiko:[4]

  • Frauen:  (0,8514 × 0,686617 × 0,7135)1/3 = 0,7472 HDI
  • Männer: (0,8403 × 0,682096 × 0,8297)1/3 = 0,7805 HDI

Der GDI berechnet nur das Verhältnis dieser geschlechtsspezifischen HDI zueinander:

  • Mexiko: Frauenwert 0,7472 geteilt durch 0,7805 Männerwert = 0,957 GDI (auf Platz 90; HDI: 0,767 auf Rang 76)[1]

Tabellarisch ausgegeben werden von UNDP die gemittelten Zwischenwerte für die drei Einzelbereiche beziehungsweise ihre vier Indikatoren, getrennt nach Geschlechtern, hier für Mexiko:

  • Frauen 77,8 Jahre zu 72,1 Lebensjahren von Männern
  • Frauen 14,6 Jahre zu 14,0 erwarteten Schuljahren von Männern
  • Frauen 08,4 Jahre zu 08,8 vollbrachten Schuljahren von Männern
  • Frauen 11.254 zu 24.286 Jahreseinkommen ($) von Männern

Mexikos GDI-Wert von 0,957 wird im umgekehrten Verhältnis ausgedrückt als prozentualer Gap („Lücke“): 4,3 %, berechnet als 100 × (1 − 0,957). Anhand des Gaps wird das Land eingeteilt in eine von 5 Gruppen (Gender Development Index groups) mit unterschiedlich ausgeprägter „Gleichheit im Erreichen menschlicher Entwicklung zwischen Frauen und Männern“ (equality in HDI achievements between women and men), in Schritten von jeweils 2,5 %:[4]

  • Gruppe 1: GDI ab 0,9751 = Gap unter 02,5 % = hohe Gleichheit: 53 Länder (bis GDI 1,025)
  • Gruppe 2: GDI ab 0,9501 = Gap unter 05,0 % = mittelhohe Gleichheit: 39 Länder, auch mit GDI ab 1,025 (D-A-CH-Länder ab Platz 72)
  • Gruppe 3: GDI ab 0,9251 = Gap unter 07,5 % = mittlere Gleichheit: 22 Länder
  • Gruppe 4: GDI ab 0,9001 = Gap unter 10,0 % = mittelniedrige Gleichheit: 8 Länder
  • Gruppe 5: GDI  u. 0,9001 = Gap 0ab0 10,0 % = niedrige Gleichheit: 44 Länder
  • 23 Länder ohne ausreichende Daten

Bei den Gaps wird nicht unterschieden zwischen Werten im Plusbereich (Benachteiligung von Frauen) und im Minusbereich (Benachteiligung von Männern): Auch GDI über 1,025 weisen eine Lücke von mindestens 2,5 % auf und gehören somit in die Gruppe 2 – der höchste GDI von 1,043 ergibt einen (Minus-)Gap von 4,3 % für Männer in Katar.

Menschliche Entwicklung

Unabhängig von den 5 GDI-Gruppen unterteilt der eigentliche HDI die insgesamt 189 ausgewerteten Länder in die 4 Gruppen „sehr hohe, hohe, mittlere und niedrige menschliche Entwicklung“. Der GDI eines Landes ist als Ergänzung zu seinem HDI zu verstehen als geschlechtlich unterschiedene Ausprägung der menschlichen Entwicklung. Alle Indexwerte des HDI, GDI sowie des GII werden von UNDP jährlich anhand der jeweils aktuellsten Daten und neuesten wissenschaftlichen Methoden berechnet, auch rückwirkend in Bezug auf die Indexwerte früherer Jahre (siehe unten die GDI-Liste ab 2000).

Im Hinblick auf die Lebenserwartung geht der GDI davon aus, dass Frauen durchschnittlich fünf Jahre länger leben als Männer; Unterschiede unterhalb dieses Mittelwerts bedeuten Nachteile für Frauen, größere Altersunterschiede lassen auf Nachteile für Männer schließen. Einkommenslücken betrachtet der GDI in Bezug auf das tatsächliche Arbeitseinkommen, wobei vorrangig der geringere Anteil von Frauen in der Berufswelt Auswirkungen hat (Erwerbsbeteiligung meist unter 40 %) sowie geschlechtsspezifische Lohngefälle (Gender Pay Gap).

Als sozialer Indikator für geschlechtsspezifische Unterschiede ist der GDI nur in Zusammenhang zu betrachten mit dem HDI eines Landes (dem Grad seiner „menschlichen Entwicklung“). Gibt es beispielsweise nur wenige Bildungsangebote (niedriger HDI), kann dennoch der Anteil von Frauen und Männern gleich sein, während selbst in einigen Ländern mit „hoher menschlicher Entwicklung“ der Bildungszugang große geschlechtliche Lücken aufweist. So kann der HDI-Rang eines Landes stark von seinem GDI-Platz abweichen:

  • Länder mit einer sehr hohen oder hohen „menschlichen Entwicklung“ können eine niedrige GDI haben, beispielsweise Saudi-Arabien: Hier liegt das Einkommen sehr hoch, was einen hohen Gesamt-HDI bewirkt (0,857), aber der Einkommensunterschied beträgt 75 % (Frauen: 18.000 $ zu 72.000 $ von Männern). Entsprechend liegt das Land zwar auf dem 36. HDI-Rang (von insg. 189), aber mit 0,879 nur auf GDI-Platz 135 (von 166). Das Land mit dem höchsten GDI – Katar: 1,043 (HDI: 0,848 auf Rang 41) – hat eine Einkommenslücke von 55,2 % zwischen Frauen (57.000 $) und Männern (128.000 $), gleichzeitig einen allgemeinen Gap von −4,3 % zuungunsten von Männern.
  • Umgekehrt können Länder einen niedrigen Stand der „menschlichen Entwicklung“ haben (HDI unter 0,549), aber über einen hohen GDI verfügen, weil Lebenserwartung, Bildung und Einkommen relativ geschlechtergerecht verteilt sind, beispielsweise im südafrikanischen Lesotho: HDI-Rang 164 (0,518), GDI-Platz 5 (1,026: hier sind Männer benachteiligt).

Liste von Ländern nach ihrem GDI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018:  Weltkarte mit den fünf GDI-Gruppen (Datenstand: Dezember 2019)[4][6]
  • Gruppe 1: GDI ab 0,9751 = Gap unter 02,5 % = hohe Gleichheit: 53 Länder
  • Gruppe 2: GDI ab 0,9501 = Gap unter 05,0 % = mittelhohe Gleichheit: 39 Länder
  • Gruppe 3: GDI ab 0,9251 = Gap unter 07,5 % = mittlere Gleichheit: 22 Länder
  • Gruppe 4: GDI ab 0,9001 = Gap unter 10,0 % = mittelniedrige Gleichheit: 8 Länder
  • Gruppe 5: GDI  u. 0,9001 = Gap 0ab0 10,0 % = niedrige Gleichheit: 44 Länder
  • ohne ausreichende Daten (23 Länder)
  • Ein GDI von 1,000 bedeutet Gleichstand, ein GDI über 1,000 bedeutet einen Gap („Lücke“) in der Gleichstellung von Männern.

    Die folgende Liste bringt die GDI-Werte der Länder im Jahr 2018 in eine Reihenfolge (#) und zeigt die Werte von Frauen (👩) und Männern (👨) als Grundlage der Berechnung – der GDI ergibt sich aus dem Verhältnis von Frauen-HDI zu Männer-HDI (Beispiel Deutschland: 👩 0,9228 geteilt durch 0,9532 👨 = 0,968 GDI auf Platz 72). Die Berechnung des geschlechtsbezogenen HDI ergibt sich aus den drei Unterindizes der Bereiche Lebenserwartung (ab Geburt), Schuljahre und Pro-Kopf-Einkommen von Frauen und von Männern (in kaufkraftbereinigten Internationalen Dollar $). Die Schuljahre werden hier angezeigt als arithmetisches Mittel aus den beiden Indikatoren „Voraussichtliche Schulbesuchsdauer“ (im Alter von 6 bis 24 Jahren, einschließlich Studium, max. 18) und der tatsächlichen „Durchschnittlichen Schulbesuchsdauer“ (von Personen ab 25 Jahren, max. 15), weil das ein Zwischenschritt zur geschlechtsbezogenen HDI-Berechnung ist (veröffentlicht werden beide Indikatorenwerte).[5]

    Aus dem Verhältnis der Frauenwerte zu den Männerwerten ergibt sich ein prozentualer Gender Gap als Lücke zur jeweiligen Gleichstellung der Geschlechter; bei Gaps im Minusbereich fehlt es an der Gleichstellung des Mannes – ebenso bei GDI-Werten über 1,000 (in 22 Ländern auf den ersten „Plätzen“).

    Den höchsten GDI mit 1,043 hat zwar der Golfstaat Katar, weil dort der HDI-Wert für Frauen mit 0,8733 höher ist als der HDI-Wert für Männer (0,8370) – aber der Wert bedeutet rechnerisch 4,3 % Benachteiligung von Männern (Deutschland: 0,968 = 3,2 % Frauenbenachteiligung). Auf Platz 2 bis 5 folgen Mongolei, Lettland, Litauen und Lesotho (GDI 1,026). Bei diesen fünf Ländern liegt der allgemeine Gap über 2,5 %, weshalb sie nicht zur ersten Gruppe mit „hoher Gleichstellung“ gehören (high equality: 53 Länder mit Gap unter 2,5 %). Auch die drei D-A-CH-Länder gehören nur zu der zweiten Gruppe mit „mittelhoher Gleichheit“ (39 Länder mit Gap unter 5,0 %). Weltweit liegt der GDI-Durchschnitt bei 0,941 (5,9 % Lücke). Die geringsten Werte haben in der fünften Gruppe („niedrige Gleichheit“: 44 Länder) Afghanistan (0,723), Jemen (0,458) und Niger (0,298). Hauptursache dieser niedrigen GDI ist der Einkommensunterschied, weil Männer fast das doppelte Einkommen haben wie Frauen. Nur für zwei Länder werden höhere Einkommen von Frauen gegenüber Männern angegeben: Burundi und Liberia (👩 763 $ zu 555 $ 👨). Die größten Unterschiede in den erwarteten Lebensjahren ab Geburt haben einige osteuropäischen Länder und Russland, wo Frauen über 10 Jahre länger leben als Männer (gesetzter Durchschnitt: 5 Jahre länger). Das Ergebnis für Syrien (11,2 Jahre) erklärt sich durch den Bürgerkrieg seit 2011 mit vielen Toten. Den kleinsten Gap zwischen dem HDI-Wert für Frauen und dem für Männer haben Kuwait (0,07 %) und Kasachstan (0,14 %).

    Die Liste beginnt mit den Durchschnittswerten (ø) der 166 Mitglieder der Vereinten Nationen (UN), die von UNDP ausgewertet wurden (Stand Oktober 2019), sowie den Werten der 36 OECD-Staaten – die drei D-A-CH-Länder[1] sind mit Flaggen gekennzeichnet (ab dem 72. Platz), das Land mit dem höchsten HDI-Wert ist in Grün hervorgehoben (Norwegen: 0,954 auf HDI-Rang 1 und GDI 0,990 auf Platz 31):[6]

    Land 2018 # GDI = HDI
    Frau
    zu HDI
    Mann
    = Gap Lebensjahre <·5,0·> Schuljahre (gemittelt) Pro-Kopf-Einkommen ($)
    👩 👨 👩 👨 Gap 👩 $ 👨 $ Gap
    166 UN-Mitglieder ø 101 0,941 0,7070 0,7510 5,86 % 74,9 70,4 4,5 J. 10,3 10,8 4,6 % 11.246 20.167 44,2 %
    36 OECD-Staaten ø 56 0,976 0,8820 0,9030 2,40 % 83,0 77,7 5,3 J. 14,3 14,1 −1,4 % 31.016 50.530 38,6 %
    Katar 1 1,043 0,8733 0,8370 −4,34 % 81,9 79,0 2,9 J. 12,6 10,2 −23,5 % 57.209 127.774 55,2 %
    Mongolei 2 1,031 0,7457 0,7236 −3,05 % 74,0 65,6 8,4 J. 12,7 11,8 −7,2 % 9.666 11.931 19,0 %
    Lettland 3 1,030 0,8653 0,8398 −3,04 % 79,9 70,1 9,8 J. 14,9 13,9 −7,2 % 21.857 31.520 30,7 %
    Litauen 4 1,028 0,8804 0,8564 −2,80 % 81,2 70,1 11,1 J. 15,0 14,6 −2,7 % 25.665 34.560 25,7 %
    Lesotho 5 1,026 0,5222 0,5091 −2,55 % 57,0 50,6 6,4 J. 9,1 7,9 −14,6 % 2.641 3.864 31,7 %
    Uruguay 6 1,016 0,8097 0,7969 −1,61 % 81,4 74,0 7,4 J. 13,1 11,8 −11,1 % 14.901 24.292 38,7 %
    Estland 7 1,016 0,8859 0,8721 −1,57 % 82,6 74,1 8,5 J. 15,1 14,0 −8,2 % 22.999 38.653 40,5 %
    Russland 8 1,015 0,8283 0,8161 −1,50 % 77,6 66,9 10,7 J. 13,9 13,7 −1,8 % 19.969 30.904 35,4 %
    Venezuela 9 1,013 0,6548 0,6463 −1,32 % 76,1 68,4 7,7 J. 12,3 10,9 −12,4 % 6.655 11.546 42,4 %
    Nicaragua 10 1,013 0,7285 0,7193 −1,27 % 77,8 70,7 7,1 J. 9,8 9,2 −6,5 % 4.277 5.318 19,6 %
    Weißrussland 11 1,010 0,8197 0,8113 −1,03 % 79,4 69,4 10,0 J. 14,0 13,7 −1,8 % 13.923 20.616 32,5 %
    Barbados 12 1,010 0,8164 0,8080 −1,03 % 80,4 77,7 2,7 J. 13,8 12,1 −14,1 % 13.686 18.292 25,2 %
    Namibia 13 1,009 0,6474 0,6414 −0,95 % 66,2 60,4 5,8 J. 10,0 9,6 −4,7 % 8.917 10.497 15,1 %
    Polen 14 1,009 0,8742 0,8668 −0,85 % 82,4 74,6 7,8 J. 14,8 14,0 −6,1 % 21.876 33.739 35,2 %
    Moldau, Republik 15 1,007 0,7136 0,7086 −0,71 % 76,1 67,5 8,6 J. 11,7 11,5 −2,2 % 5.886 7.861 25,1 %
    Panama 16 1,005 0,7939 0,7902 −0,46 % 81,6 75,2 6,4 J. 11,9 11,0 −7,7 % 16.106 24.788 35,0 %
    Philippinen 17 1,004 0,7122 0,7096 −0,37 % 75,4 67,1 8,3 J. 11,3 10,8 −4,6 % 7.541 11.518 34,5 %
    Dominikan. Republik 18 1,003 0,7440 0,7415 −0,34 % 77,2 70,8 6,4 J. 11,6 10,6 −9,5 % 11.176 18.974 41,1 %
    Burundi 19 1,003 0,4217 0,4203 −0,32 % 63,0 59,4 3,6 J. 6,8 7,7 11,1 % 763 555 −37,5 %
    Vietnam 20 1,003 0,6934 0,6915 −0,27 % 79,4 71,2 8,2 J. 10,4 10,5 1,0 % 5.739 6.703 14,4 %
    Slowenien 21 1,003 0,9018 0,8995 −0,26 % 83,9 78,4 5,5 J. 15,2 14,5 −4,8 % 28.832 35.487 18,8 %
    Trinidad und Tobago 22 1,002 0,7980 0,7963 −0,21 % 76,1 70,8 5,3 J. 12,5 11,5 −8,7 % 22.266 34.878 36,2 %
    Kuwait 23 0,999 0,8022 0,8028 0,07 % 76,5 74,7 1,8 J. 11,2 9,9 −12,6 % 49.067 85.620 42,7 %
    Kasachstan 24 0,999 0,8141 0,8153 0,14 % 77,3 68,8 8,5 J. 13,8 13,3 −3,4 % 16.492 28.197 41,5 %
    Thailand 25 0,995 0,7627 0,7662 0,45 % 80,7 73,2 7,5 J. 11,2 11,3 0,9 % 14.319 18.033 20,6 %
    Ukraine 26 0,995 0,7452 0,7489 0,49 % 76,7 67,0 9,7 J. 13,3 13,1 −1,5 % 6.064 10.232 40,7 %
    Brasilien 27 0,995 0,7571 0,7608 0,49 % 79,4 72,0 7,4 J. 12,0 11,3 −5,8 % 10.432 17.827 41,5 %
    Bulgarien 28 0,993 0,8119 0,8179 0,74 % 78,5 71,4 7,1 J. 13,5 13,2 −1,9 % 15.621 23.905 34,7 %
    Slowakei 29 0,992 0,8521 0,8586 0,76 % 80,8 73,8 7,0 J. 13,8 13,4 −2,6 % 23.683 38.045 37,8 %
    USA 30 0,991 0,9148 0,9227 0,86 % 81,4 76,3 5,1 J. 15,2 14,6 −4,5 % 44.465 68.061 34,7 %
    Norwegen 31 0,990 0,9456 0,9548 0,96 % 84,3 80,3 4,0 J. 15,7 15,0 −5,0 % 60.283 75.688 20,4 %
    Finnland 32 0,990 0,9198 0,9292 1,02 % 84,6 78,9 5,7 J. 16,4 15,4 −6,2 % 35.066 48.689 28,0 %
    Botswana 33 0,990 0,7230 0,7307 1,05 % 72,0 66,2 5,8 J. 11,0 11,1 0,5 % 14.176 17.854 20,6 %
    Kanada 34 0,989 0,9159 0,9260 1,09 % 84,3 80,3 4,0 J. 15,1 14,4 −4,9 % 35.118 52.221 32,8 %
    Kroatien 35 0,989 0,8323 0,8419 1,14 % 81,5 75,1 6,4 J. 13,3 13,2 −1,1 % 19.441 26.960 27,9 %
    Singapur 36 0,988 0,9294 0,9405 1,19 % 85,6 81,3 4,3 J. 13,8 14,1 1,8 % 74.600 92.163 19,1 %
    Argentinien 37 0,988 0,8176 0,8276 1,21 % 79,9 73,1 6,8 J. 14,8 13,5 −10,0 % 12.084 23.419 48,4 %
    Brunei 38 0,987 0,8367 0,8478 1,31 % 77,0 74,6 2,4 J. 12,0 11,6 −3,5 % 65.914 86.071 23,4 %
    Kolumbien 39 0,986 0,7547 0,7652 1,37 % 79,9 74,3 5,6 J. 11,7 11,3 −4,0 % 10.236 15.656 34,6 %
    Rumänien 40 0,986 0,8094 0,8207 1,37 % 79,4 72,5 6,9 J. 12,6 12,6 0,0 % 19.487 28.569 31,8 %
    Jamaika 41 0,986 0,7190 0,7292 1,40 % 76,0 72,8 3,2 J. 12,0 11,0 −9,1 % 6.326 9.559 33,8 %
    Frankreich 42 0,984 0,8830 0,8970 1,56 % 85,4 79,6 5,8 J. 13,5 13,4 −0,7 % 33.002 48.510 32,0 %
    Südafrika 43 0,984 0,6983 0,7095 1,58 % 67,4 60,5 6,9 J. 12,0 11,9 −0,8 % 9.035 14.554 37,9 %
    Portugal 44 0,984 0,8426 0,8563 1,60 % 84,7 78,8 5,9 J. 12,7 12,8 0,8 % 23.627 32.738 27,8 %
    Ungarn 45 0,984 0,8364 0,8501 1,61 % 80,1 73,1 7,0 J. 13,6 13,5 −0,7 % 21.010 33.906 38,0 %
    Kap Verde 46 0,984 0,6442 0,6547 1,62 % 76,0 69,3 6,7 J. 9,1 9,1 0,0 % 5.523 7.497 26,3 %
    Zypern, Republik 47 0,983 0,8647 0,8796 1,69 % 82,9 78,7 4,2 J. 13,6 13,3 −2,3 % 27.791 38.404 27,6 %
    Tschechien 48 0,983 0,8816 0,8968 1,70 % 81,8 76,6 5,2 J. 15,1 14,6 −3,4 % 24.114 39.327 38,7 %
    Belize 49 0,983 0,7130 0,7255 1,72 % 77,7 71,6 6,1 J. 11,7 11,3 −3,1 % 5.665 8.619 34,3 %
    Schweden 50 0,982 0,9275 0,9447 1,82 % 84,4 80,9 3,5 J. 16,1 15,2 −5,9 % 41.919 53.979 22,3 %
    Spanien 51 0,981 0,8819 0,8993 1,93 % 86,1 80,7 5,4 J. 14,0 13,8 −1,5 % 28.086 42.250 33,5 %
    Dänemark 52 0,980 0,9201 0,9385 1,95 % 82,8 78,8 4,0 J. 16,3 15,4 −5,5 % 41.026 56.732 27,7 %
    Ecuador 53 0,980 0,7477 0,7631 2,01 % 79,6 74,1 5,5 J. 12,3 11,6 −6,0 % 7.319 12.960 43,5 %
    Georgien 54 0,979 0,7746 0,7913 2,12 % 78,0 69,2 8,8 J. 14,3 14,0 −1,8 % 6.505 12.929 49,7 %
    Costa Rica 55 0,977 0,7815 0,7998 2,29 % 82,7 77,5 5,2 J. 12,3 11,7 −5,1 % 10.566 19.015 44,4 %
    Japan 56 0,976 0,9012 0,9229 2,35 % 87,5 81,3 6,2 J. 14,1 14,0 −1,1 % 28.784 53.384 46,1 %
    Serbien 57 0,976 0,7891 0,8082 2,36 % 78,5 73,3 5,2 J. 13,0 13,0 −0,4 % 12.549 17.995 30,3 %
    Australien 58 0,975 0,9257 0,9493 2,49 % 85,3 81,3 4,0 J. 17,7 17,1 −3,2 % 35.900 52.359 31,4 %
    Irland 59 0,975 0,9288 0,9527 2,51 % 83,7 80,4 3,3 J. 15,8 15,5 −1,9 % 44.921 66.583 32,5 %
    St. Lucia 60 0,975 0,7341 0,7531 2,52 % 77,4 74,7 2,7 J. 11,5 10,9 −5,5 % 9.085 14.046 35,3 %
    Mauritius 61 0,974 0,7820 0,8032 2,64 % 78,4 71,5 6,9 J. 12,4 12,0 −3,8 % 14.261 31.385 54,6 %
    Guyana 62 0,973 0,6560 0,6739 2,66 % 73,0 66,8 6,2 J. 10,4 9,6 −8,9 % 4.676 10.533 55,6 %
    Armenien 63 0,972 0,7457 0,7671 2,79 % 78,4 71,2 7,2 J. 12,7 12,3 −3,3 % 6.342 12.581 49,6 %
    Belgien 64 0,972 0,9045 0,9309 2,84 % 83,8 79,1 4,7 J. 16,1 15,4 −4,9 % 34.928 52.927 34,0 %
    Suriname 65 0,972 0,7101 0,7308 2,84 % 74,9 68,4 6,5 J. 11,2 10,8 −3,7 % 7.953 15.868 49,9 %
    Israel 66 0,972 0,8909 0,9169 2,84 % 84,4 81,1 3,3 J. 14,8 14,2 −4,2 % 24.616 42.792 42,5 %
    Malaysia 67 0,972 0,7915 0,8147 2,85 % 78,2 74,1 4,1 J. 11,9 11,7 −1,7 % 20.820 33.279 37,4 %
    Albanien 68 0,971 0,7789 0,8019 2,87 % 80,2 76,8 3,4 J. 12,9 12,5 −2,8 % 9.781 14.725 33,6 %
    Honduras 69 0,970 0,6114 0,6301 2,96 % 77,4 72,8 4,6 J. 8,6 8,2 −4,9 % 3.214 5.305 39,4 %
    Luxemburg 70 0,970 0,8932 0,9206 2,97 % 84,2 80,0 4,2 J. 13,1 13,4 2,2 % 53.006 77.851 31,9 %
    El Salvador 71 0,969 0,6541 0,6749 3,07 % 77,6 68,2 9,4 J. 9,3 9,8 5,1 % 5.234 8.944 41,5 %
    DeutschlandDeutschland Deutschland 72 0,968 0,9228 0,9532 3,20 % 83,6 78,8 4,8 J. 15,4 15,9 3,5 % 38.470 55.649 30,9 %
    Paraguay 73 0,968 0,7101 0,7335 3,20 % 76,3 72,2 4,1 J. 10,9 10,3 −5,3 % 8.325 15.001 44,5 %
    Italien 74 0,967 0,8659 0,8952 3,27 % 85,4 81,1 4,3 J. 13,3 13,2 −0,8 % 26.471 46.360 42,9 %
    Vereinigtes Königreich 75 0,967 0,9035 0,9346 3,33 % 83,0 79,5 3,5 J. 15,5 15,1 −2,7 % 28.526 50.771 43,8 %
    Niederlande 76 0,967 0,9157 0,9473 3,34 % 83,8 80,4 3,4 J. 15,1 15,2 0,3 % 40.573 59.536 31,9 %
    Island 77 0,966 0,9214 0,9538 3,40 % 84,4 81,3 3,1 J. 16,4 15,4 −6,5 % 39.246 55.824 29,7 %
    Montenegro 78 0,966 0,8009 0,8295 3,45 % 79,2 74,3 4,9 J. 13,0 13,4 2,6 % 14.457 20.634 29,9 %
    Verein. Arab. Emirate 79 0,965 0,8317 0,8617 3,49 % 79,2 77,1 2,1 J. 13,2 11,6 −13,4 % 24.211 85.772 71,8 %
    Malta 80 0,965 0,8670 0,8988 3,54 % 84,1 80,5 3,6 J. 13,7 13,5 −1,5 % 25.023 44.518 43,8 %
    Neuseeland 81 0,963 0,9019 0,9361 3,65 % 83,9 80,4 3,5 J. 16,2 15,4 −5,2 % 26.754 43.745 38,8 %
    SchweizSchweiz Schweiz 82 0,963 0,9243 0,9594 3,66 % 85,5 81,7 3,8 J. 14,4 15,0 3,7 % 49.275 69.649 29,3 %
    Hongkong 83 0,963 0,9188 0,9538 3,67 % 87,6 81,8 5,8 J. 14,0 14,6 3,8 % 43.852 79.385 44,8 %
    OsterreichÖsterreich Österreich 84 0,963 0,8949 0,9293 3,70 % 83,8 79,0 4,8 J. 14,5 14,5 0,3 % 32.618 60.303 45,9 %
    Land 2018 # GDI HDI 👩 HDI 👨 = Gap 👩 👨 👩 👨 Gap Frau $ Mann $ $ Gap
    Griechenland 85 0,963 0,8541 0,8872 3,73 % 84,5 79,6 4,9 J. 13,7 14,2 3,2 % 19.747 30.264 34,8 %
    Eswatini (Swasiland) 86 0,962 0,5950 0,6183 3,77 % 64,0 55,3 8,7 J. 8,6 9,5 9,0 % 7.030 11.798 40,4 %
    Chile 87 0,962 0,8276 0,8604 3,81 % 82,4 77,6 4,8 J. 13,6 13,5 −0,7 % 15.211 28.933 47,4 %
    China, Volksrepublik 88 0,961 0,7412 0,7715 3,93 % 79,1 74,5 4,6 J. 10,8 11,0 1,8 % 12.665 19.410 34,8 %
    Kirgisistan 89 0,959 0,6558 0,6835 4,06 % 75,5 67,3 8,2 J. 12,3 12,0 −2,5 % 2.192 4.465 50,9 %
    Mexiko 90 0,957 0,7472 0,7805 4,27 % 77,8 72,1 5,7 J. 11,5 11,4 −0,9 % 11.254 24.286 53,7 %
    Myanmar 91 0,953 0,5662 0,5939 4,67 % 69,9 63,8 6,1 J. 7,8 7,5 −3,3 % 3.613 8.076 55,3 %
    Peru 92 0,951 0,7384 0,7763 4,89 % 79,3 73,8 5,5 J. 11,4 11,7 2,6 % 8.839 15.854 44,2 %
    Sambia 93 0,949 0,5752 0,6059 5,07 % 66,4 60,5 5,9 J. 9,2 10,0 8,5 % 3.011 4.164 27,7 %
    Kuba 94 0,948 0,7527 0,7936 5,15 % 80,7 76,8 3,9 J. 13,3 12,8 −3,9 % 5.035 10.625 52,6 %
    Nord­mazedonien 95 0,947 0,7368 0,7781 5,31 % 77,7 73,7 4,0 J. 11,4 11,8 3,0 % 9.464 16.279 41,9 %
    Madagaskar 96 0,946 0,5042 0,5328 5,36 % 68,3 65,1 3,2 J. 8,4 8,1 −3,1 % 1.119 1.690 33,8 %
    Tonga 97 0,944 0,6919 0,7327 5,57 % 72,8 68,9 3,9 J. 12,9 12,6 −2,4 % 3.817 7.747 50,7 %
    Guatemala 98 0,943 0,6285 0,6664 5,70 % 76,9 71,1 5,8 J. 8,5 8,7 2,3 % 4.864 9.970 51,2 %
    Ruanda 99 0,943 0,5197 0,5511 5,70 % 70,8 66,5 4,3 J. 7,6 8,1 6,2 % 1.708 2.218 23,0 %
    Oman 100 0,943 0,7929 0,8411 5,74 % 80,1 75,9 4,2 J. 13,1 11,8 −11,1 % 11.435 50.238 77,2 %
    Aserbaidschan 101 0,940 0,7280 0,7741 5,96 % 75,3 70,3 5,0 J. 11,3 11,7 3,0 % 9.849 20.656 52,3 %
    Malediven 102 0,939 0,6892 0,7340 6,10 % 80,5 77,2 3,3 J. 9,5 9,5 0,0 % 7.454 15.576 52,1 %
    Usbekistan 103 0,939 0,6854 0,7303 6,15 % 73,7 69,4 4,3 J. 11,6 12,0 3,8 % 4.656 8.277 43,7 %
    Sri Lanka 104 0,938 0,7494 0,7994 6,25 % 80,1 73,4 6,7 J. 12,4 12,7 2,4 % 6.766 16.852 59,9 %
    Indonesien 105 0,937 0,6813 0,7269 6,27 % 73,7 69,4 4,3 J. 10,3 10,7 3,8 % 7.672 14.789 48,1 %
    Bahrain 106 0,937 0,7998 0,8539 6,34 % 78,3 76,3 2,0 J. 12,7 12,1 −5,0 % 18.422 52.949 65,2 %
    Bolivien 107 0,936 0,6777 0,7240 6,39 % 74,2 68,4 5,8 J. 11,2 11,9 6,3 % 4.902 8.780 44,2 %
    Tansania 108 0,936 0,5091 0,5442 6,44 % 66,8 63,2 3,6 J. 6,7 7,3 8,3 % 2.436 3.175 23,3 %
    Südkorea 109 0,934 0,8699 0,9318 6,65 % 85,8 79,7 6,1 J. 13,7 14,9 8,4 % 23.228 50.241 53,8 %
    Kenia 110 0,933 0,5534 0,5930 6,67 % 68,7 64,0 4,7 J. 8,2 9,1 9,9 % 2.619 3.490 25,0 %
    Libyen 111 0,931 0,6704 0,7202 6,92 % 75,8 69,9 5,9 J. 10,5 9,9 −6,1 % 4.867 18.363 73,5 %
    Kongo, Rep. 112 0,931 0,5906 0,6347 6,95 % 65,7 62,8 2,9 J. 8,8 9,7 9,3 % 4.989 6.621 24,6 %
    Malawi 113 0,930 0,4663 0,5014 7,00 % 66,9 60,7 6,2 J. 7,5 8,1 6,8 % 925 1.400 33,9 %
    Laos 114 0,929 0,5809 0,6250 7,06 % 69,4 65,8 3,6 J. 7,8 8,5 7,7 % 5.027 7.595 33,8 %
    Simbabwe 115 0,925 0,5402 0,5841 7,51 % 62,6 59,5 3,1 J. 9,0 9,8 8,7 % 2.280 3.080 26,0 %
    Türkei 116 0,924 0,7705 0,8340 7,62 % 80,3 74,4 5,9 J. 11,4 12,7 9,9 % 15.921 34.137 53,4 %
    Bosnien-Herzegowina 117 0,924 0,7353 0,7960 7,62 % 79,7 74,8 4,9 J. 11,3 12,2 7,8 % 8.432 17.123 50,8 %
    Kambodscha 118 0,919 0,5567 0,6056 8,09 % 71,6 67,3 4,3 J. 7,5 8,8 14,3 % 3.129 4.089 23,5 %
    Gabun 119 0,917 0,6689 0,7294 8,30 % 68,3 64,2 4,1 J. 10,0 11,3 11,1 % 11.238 20.183 44,3 %
    Ghana 120 0,912 0,5671 0,6218 8,79 % 64,9 62,7 2,2 J. 8,9 9,8 9,2 % 3.287 4.889 32,8 %
    Angola 121 0,902 0,5455 0,6049 9,81 % 63,7 58,1 5,6 J. 7,5 9,6 21,5 % 4.720 6.407 26,3 %
    Mosambik 122 0,901 0,4217 0,4678 9,86 % 63,0 57,1 5,9 J. 5,9 7,4 20,3 % 1.031 1.284 19,7 %
    São Tomé & Príncipe 123 0,900 0,5714 0,6351 10,03 % 72,6 67,8 4,8 J. 9,3 9,9 6,6 % 1.885 4.162 54,7 %
    Osttimor 124 0,899 0,5895 0,6555 10,07 % 71,4 67,3 4,1 J. 7,8 9,1 13,8 % 5.389 9.618 44,0 %
    Liberia 125 0,899 0,4379 0,4873 10,14 % 65,1 62,3 2,8 J. 6,2 8,0 23,1 % 1.051 1.030 −2,0 %
    Tunesien 126 0,899 0,6893 0,7672 10,15 % 78,5 74,5 4,0 J. 11,1 11,2 0,4 % 4.737 16.722 71,7 %
    Nepal 127 0,897 0,5489 0,6117 10,26 % 71,9 69,0 2,9 J. 8,2 9,1 9,9 % 2.113 3.510 39,8 %
    Bangladesch 128 0,895 0,5745 0,6416 10,45 % 74,3 70,6 3,7 J. 8,5 8,8 4,0 % 2.373 5.701 58,4 %
    Bhutan 129 0,893 0,5805 0,6498 10,67 % 71,8 71,1 0,7 J. 7,2 8,1 11,7 % 6.388 10.579 39,6 %
    Libanon 130 0,891 0,6785 0,7618 10,94 % 80,8 77,1 3,7 J. 10,0 10,3 2,9 % 4.667 17.530 73,4 %
    Haiti 131 0,890 0,4774 0,5362 10,96 % 65,8 61,5 4,3 J. 7,0 8,5 18,2 % 1.388 1.949 28,8 %
    Komoren 132 0,888 0,5040 0,5675 11,19 % 65,9 62,4 3,5 J. 7,5 8,7 13,3 % 1.812 3.030 40,2 %
    Benin 133 0,883 0,4857 0,5498 11,65 % 63,0 59,9 3,1 J. 7,2 9,1 20,9 % 1.863 2.407 22,6 %
    Sierra Leone 134 0,882 0,4106 0,4653 11,75 % 55,1 53,5 1,6 J. 6,3 7,5 16,7 % 1.238 1.525 18,8 %
    Saudi-Arabien 135 0,879 0,7843 0,8922 12,09 % 76,6 73,8 2,8 J. 12,4 13,9 10,5 % 18.166 72.328 74,9 %
    Ägypten 136 0,878 0,6427 0,7317 12,17 % 74,2 69,6 4,6 J. 9,9 10,6 6,2 % 4.364 16.989 74,3 %
    Burkina Faso 137 0,875 0,4031 0,4609 12,53 % 61,9 60,4 1,5 J. 4,9 5,6 13,4 % 1.336 2.077 35,7 %
    Iran 138 0,874 0,7268 0,8316 12,60 % 77,7 75,4 2,3 J. 12,3 12,5 1,6 % 5.809 30.250 80,8 %
    Senegal 139 0,873 0,4760 0,5449 12,65 % 69,6 65,5 4,1 J. 5,6 6,5 13,8 % 2.173 4.396 50,6 %
    Palästina 140 0,871 0,6235 0,7156 12,87 % 75,6 72,3 3,3 J. 11,3 10,7 −6,1 % 1.824 8.705 79,0 %
    Kamerun 141 0,869 0,5220 0,6008 13,11 % 60,2 57,7 2,5 J. 8,4 10,7 22,0 % 2.724 3.858 29,4 %
    Jordanien 142 0,868 0,6543 0,7535 13,17 % 76,2 72,7 3,5 J. 11,2 11,2 0,0 % 2.734 13.668 80,0 %
    Nigeria 143 0,868 0,4917 0,5667 13,23 % 55,2 53,5 1,7 J. 7,0 8,9 21,5 % 4.313 5.838 26,1 %
    Algerien 144 0,865 0,6850 0,7923 13,54 % 77,9 75,5 2,4 J. 11,3 11,4 0,9 % 4.103 22.981 82,1 %
    Uganda 145 0,863 0,4838 0,5608 13,73 % 65,2 60,7 4,5 J. 7,6 9,5 19,6 % 1.272 2.247 43,4 %
    Mauretanien 146 0,853 0,4791 0,5617 14,71 % 66,3 63,1 3,2 J. 6,1 7,0 12,9 % 2.018 5.462 63,1 %
    Kongo, Dem. Rep. 147 0,844 0,4189 0,4963 15,60 % 61,9 58,9 3,0 J. 7,0 9,5 26,3 % 684 917 25,4 %
    Äthiopien 148 0,844 0,4277 0,5068 15,61 % 68,2 64,4 3,8 J. 5,0 6,5 23,8 % 1.333 2.231 40,3 %
    Südsudan 149 0,839 0,3687 0,4395 16,11 % 59,1 56,1 3,0 J. 3,8 5,6 33,0 % 1.277 1.633 21,8 %
    Sudan 150 0,837 0,4565 0,5457 16,35 % 66,9 63,3 3,6 J. 5,5 6,3 12,8 % 1.759 6.168 71,5 %
    Marokko 151 0,833 0,6030 0,7241 16,72 % 77,7 75,2 2,5 J. 8,6 10,0 14,0 % 3.012 12.019 74,9 %
    Gambia 152 0,832 0,4157 0,4996 16,79 % 63,2 60,4 2,8 J. 6,3 6,9 8,8 % 800 2.190 63,5 %
    Indien 153 0,829 0,5737 0,6923 17,13 % 70,7 68,2 2,5 J. 8,8 10,1 12,4 % 2.625 10.712 75,5 %
    Togo 154 0,818 0,4590 0,5612 18,21 % 61,6 59,9 1,7 J. 7,4 10,2 27,6 % 1.200 1.989 39,7 %
    Mali 155 0,807 0,3801 0,4710 19,29 % 59,6 58,1 1,5 J. 4,3 5,8 26,7 % 1.311 2.618 49,9 %
    Guinea 156 0,806 0,4134 0,5129 19,39 % 61,7 60,5 1,2 J. 4,6 7,1 35,2 % 1.878 2.569 26,9 %
    Tadschikistan 157 0,799 0,5613 0,7029 20,14 % 73,2 68,7 4,5 J. 10,5 11,8 10,6 % 1.044 5.881 82,2 %
    Elfenbeinküste 158 0,796 0,4454 0,5593 20,37 % 58,7 56,3 2,4 J. 6,2 8,2 24,5 % 1.790 5.355 66,6 %
    Zentralafrika 159 0,795 0,3351 0,4213 20,46 % 55,0 50,6 4,4 J. 4,6 7,3 36,6 % 622 935 33,5 %
    Syrien 160 0,795 0,4574 0,5751 20,47 % 77,8 66,6 11,2 J. 6,7 7,2 7,6 % 656 4.779 86,3 %
    Irak 161 0,789 0,5874 0,7441 21,07 % 72,5 68,4 4,1 J. 8,1 10,4 21,7 % 3.712 26.745 86,1 %
    Tschad 162 0,774 0,3474 0,4486 22,55 % 55,4 52,6 2,8 J. 3,7 6,3 41,6 % 1.377 2.056 33,0 %
    Pakistan 163 0,747 0,4643 0,6216 25,31 % 68,1 66,2 1,9 J. 5,8 7,9 26,6 % 1.570 8.605 81,8 %
    Afghanistan 164 0,723 0,4108 0,5682 27,71 % 66,0 63,0 3,0 J. 4,9 9,3 47,0 % 1.102 2.355 53,2 %
    Jemen 165 0,458 0,2449 0,5352 54,25 % 67,8 64,4 3,4 J. 4,7 7,3 35,9 % 168 2.679 93,7 %
    Niger 166 0,298 0,1298 0,4352 70,18 % 63,2 60,9 2,3 J. 3,6 5,0 27,3 % 112 1.705 93,4 %
    166 UN-Mitglieder ø 101 0,941 0,7070 0,7510 5,86 % 74,9 70,4 4,5 J. 10,3 10,8 4,6 % 11.246 20.167 44,2 %
    Land 2018 # GDI = HDI
    Frau
    zu HDI
    Mann
    = Gap 👩 👨 👩 👨 Gap Frau $ Mann $ $ Gap
    Lebensjahre <·5,0·> Schuljahre (gemittelt) Pro-Kopf-Einkommen ($)

    GDI-Liste ab 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die folgende Liste vergleicht den GDI von 166 Ländern mit ihrem grundlegenden HDI (Index der menschlichen Entwicklung) sowie ihrem GII (Index der geschlechtsspezifischen Ungleichheit), zusammen mit den Veränderung des GDI seit 2017, seit 2013 und rückwirkend seit 2000, alle auf Basis der Daten und Berechnungsmethoden von 2019 (siehe oben zum Zusammenhang von HDI und GDI) – die drei D-A-CH-Länder[1] liegen auf HDI-Rang 4, Rang 20 und Rang 2, den höchsten HDI hat Norwegen (0,954 in Grün):[7]

    Land 2018 Vergleich GDI # ab 2017 ab 2013 ab 2000
    HDI Rang GII Rang # +/− GDI # +/− GDI +/− GDI
    166 UN-Mitglieder ø 0,731 93 0,439 100 0,941 101   +1 −0,001 0,942   −3 +0,002 0,939 +0,028 0,913
    36 OECD-Staaten ø 0,895 25 0,182 42 0,976 56   −0,001 0,977   +0,001 0,975 +0,013 0,963
    Katar 0,848 41 0,202 45 1,043 1   −0,002 1,045   +0,007 1,036 +0,026 1,017
    Mongolei 0,735 92 0,322 71 1,031 2   +2 +0,003 1,028   +7 +0,016 1,015 +0,022 1,009
    Lettland 0,854 39 0,169 40 1,030 3   −1 0,000 1,030   +1 +0,002 1,028 −0,002 1,032
    Litauen 0,869 34 0,124 33 1,028 4   −1 −0,001 1,029   −2 −0,004 1,032 +0,006 1,022
    Lesotho 0,518 164 0,546 135 1,026 5   0,000 1,026   −2 −0,003 1,029 +0,019 1,007
    Uruguay 0,808 57 0,275 59 1,016 6   0,000 1,016   +5 +0,007 1,009 +0,016 1,000
    Estland 0,882 30 0,091 21 1,016 7   0,000 1,016   −0,004 1,020 −0,016 1,032
    Russland 0,824 49 0,255 54 1,015 8   0,000 1,015   −3 −0,008 1,023 −0,016 1,031
    Venezuela 0,726 96 0,458 106 1,013 9   −0,001 1,014   −3 −0,010 1,023 +0,028 0,985
    Nicaragua 0,651 126 0,455 105 1,013 10   0,000 1,013   +82 +0,066 0,947 +0,106 0,907
    Weißrussland 0,817 50 0,119 27 1,010 11   −0,003 1,013   −3 −0,009 1,019 −0,012 1,022
    Barbados 0,813 56 0,256 55 1,010 12   −0,001 1,011   −2 0,000 1,010 +0,021 0,989
    Namibia 0,645 130 0,460 108 1,009 13   0,000 1,009   +10 +0,013 0,996 +0,063 0,946
    Polen 0,872 32 0,120 30 1,009 14   0,000 1,009   −1 +0,001 1,008 +0,017 0,992
    Moldau, Republik 0,711 107 0,228 50 1,007 15   −0,002 1,009   −1 −0,001 1,008 +0,020 0,987
    Panama 0,795 67 0,460 108 1,005 16   +1 0,000 1,005   +8 +0,011 0,994 +0,027 0,978
    Philippinen 0,712 106 0,425 98 1,004 17   +2 +0,001 1,003   −1 +0,003 1,001 +0,028 0,976
    Dominikan. Republik 0,745 89 0,453 104 1,003 18   −2 −0,003 1,006   +18 +0,016 0,987
    Burundi 0,423 185 0,520 124 1,003 19   +2 +0,001 1,002   +9 +0,012 0,991 +0,172 0,831
    Vietnam 0,693 118 0,314 68 1,003 20   0,000 1,003   −3 +0,002 1,001 +0,047 0,956
    Slowenien 0,902 24 0,069 12 1,003 21   −3 −0,002 1,005   +1 +0,006 0,997 +0,009 0,994
    Trinidad und Tobago 0,799 63 0,324 72 1,002 22   0,000 1,002   −1 +0,003 0,999 +0,054 0,948
    Kuwait 0,808 57 0,245 53 0,999 23   −0,001 1,000   −5 −0,001 1,000 +0,021 0,978
    Kasachstan 0,817 50 0,203 46 0,999 24   −0,001 1,000   −12 −0,010 1,009 −0,005 1,004
    Thailand 0,765 77 0,377 84 0,995 25   −0,001 0,996   −6 −0,005 1,000 +0,018 0,977
    Ukraine 0,750 88 0,284 60 0,995 26   0,000 0,995   −6 −0,005 1,000 +0,008 0,987
    Brasilien 0,761 79 0,386 89 0,995 27   0,000 0,995   −12 −0,008 1,003 +0,009 0,986
    Bulgarien 0,816 52 0,218 48 0,993 28   +2 +0,001 0,992   +1 +0,002 0,991 +0,020 0,973
    Slowakei 0,857 36 0,190 43 0,992 29   −1 −0,002 0,994   −3 0,000 0,992 +0,006 0,986
    USA 0,920 15 0,182 42 0,991 30   −1 −0,003 0,994   −3 −0,001 0,992 +0,004 0,987
    Norwegen 0,954 1 0,044 5 0,990 31   −0,002 0,992   −6 −0,004 0,994 +0,001 0,989
    Finnland 0,925 12 0,050 7 0,990 32   +1 0,000 0,990   +2 +0,002 0,988 −0,007 0,997
    Botswana 0,728 94 0,464 111 0,990 33   +1 +0,001 0,989   +10 +0,006 0,984 +0,022 0,968
    Kanada 0,922 13 0,083 18 0,989 34   +1 0,000 0,989   −2 0,000 0,989 +0,012 0,977
    Kroatien 0,837 46 0,122 31 0,989 35   +1 +0,001 0,988   +2 +0,002 0,987 +0,025 0,964
    Singapur 0,935 9 0,065 11 0,988 36   +1 +0,001 0,987   +10 +0,007 0,981 +0,050 0,938
    Argentinien 0,830 48 0,354 77 0,988 37   −5 −0,003 0,991   −7 −0,003 0,991 +0,006 0,982
    Brunei 0,845 43 0,234 51 0,987 38   +1 +0,001 0,986   +6 +0,003 0,984 +0,021 0,966
    Kolumbien 0,761 79 0,411 94 0,986 39   −1 −0,001 0,987   −1 −0,001 0,987 +0,015 0,971
    Rumänien 0,816 52 0,316 69 0,986 40   0,000 0,986   +0,001 0,985 +0,022 0,964
    Jamaika 0,726 96 0,405 93 0,986 41   0,000 0,986   −2 0,000 0,986 +0,024 0,962
    Frankreich 0,891 26 0,051 8 0,984 42   −0,002 0,986   −9 −0,005 0,989 +0,001 0,983
    Südafrika 0,705 113 0,422 97 0,984 43   +3 +0,001 0,983   +4 +0,004 0,980 +0,016 0,968
    Portugal 0,850 40 0,081 17 0,984 44   −1 0,000 0,984   −3 −0,001 0,985 +0,001 0,983
    Ungarn 0,845 43 0,258 56 0,984 45   −1 0,000 0,984   −14 −0,007 0,991 +0,001 0,983
    Kap Verde 0,651 126 0,372 83 0,984 46   +2 +0,002 0,982   −4 −0,001 0,985 +0,042 0,942
    Zypern, Republik 0,873 31 0,086 20 0,983 47   0,000 0,983   +7 +0,007 0,976 +0,036 0,947
    Tschechien 0,891 26 0,137 35 0,983 48   −3 −0,001 0,984   −3 −0,001 0,984 +0,013 0,970
    Belize 0,720 103 0,391 91 0,983 49   +3 +0,003 0,980   +9 +0,011 0,972 +0,055 0,928
    Schweden 0,937 8 0,040 2 0,982 50   −1 0,000 0,982   −15 −0,006 0,988 −0,005 0,987
    Spanien 0,893 25 0,074 15 0,981 51   −1 0,000 0,981   −3 +0,002 0,979 +0,014 0,967
    Dänemark 0,930 11 0,040 2 0,980 52   −1 −0,001 0,981   −2 +0,002 0,978 −0,007 0,987
    Ecuador 0,758 85 0,389 90 0,980 53   0,000 0,980   +23 +0,016 0,964
    Georgien 0,786 70 0,351 75 0,979 54   0,000 0,979   +2 +0,004 0,975 +0,034 0,945
    Costa Rica 0,794 68 0,285 61 0,977 55   0,000 0,977   −4 −0,001 0,978 +0,037 0,940
    Japan 0,915 19 0,099 23 0,976 56   +1 +0,001 0,975   +12 +0,009 0,967 +0,018 0,958
    Serbien 0,799 63 0,162 37 0,976 57   +1 +0,001 0,975   +2 +0,004 0,972 +0,028 0,948
    Australien 0,938 6 0,103 25 0,975 58   +1 0,000 0,975   −1 +0,001 0,974 +0,014 0,961
    Irland 0,942 3 0,093 22 0,975 59   +1 0,000 0,975   −10 −0,004 0,979 −0,003 0,978
    St. Lucia 0,745 89 0,333 73 0,975 60   −4 −0,001 0,976   +2 +0,004 0,971 +0,012 0,963
    Mauritius 0,796 66 0,369 82 0,974 61   +8 +0,005 0,969   +20 +0,014 0,960 +0,063 0,911
    Guyana 0,670 123 0,492 118 0,973 62   −1 −0,001 0,974   −2 +0,001 0,972 +0,043 0,930
    Armenien 0,760 81 0,259 57 0,972 63   +2 +0,001 0,971   +2 +0,002 0,970 +0,038 0,934
    Belgien 0,919 17 0,045 6 0,972 64   −1 0,000 0,972   −1 +0,001 0,971 0,000 0,972
    Suriname 0,724 98 0,465 112 0,972 65   +1 +0,001 0,971   −10 −0,004 0,976
    Israel 0,906 22 0,100 24 0,972 66   −2 0,000 0,972   −5 0,000 0,972 −0,003 0,975
    Malaysia 0,804 61 0,274 58 0,972 67   −5 −0,001 0,973   −1 +0,002 0,970 +0,046 0,926
    Albanien 0,791 69 0,234 51 0,971 68   +9 +0,006 0,965   +1 +0,004 0,967 +0,038 0,933
    Honduras 0,623 132 0,479 116 0,970 69   −1 0,000 0,970   +1 +0,003 0,967 +0,055 0,915
    Luxemburg 0,909 21 0,078 16 0,970 70   −3 −0,001 0,971   −6 −0,001 0,971 −0,019 0,989
    El Salvador 0,667 124 0,397 92 0,969 71   −1 0,000 0,969   −19 −0,009 0,978 +0,030 0,939
    DeutschlandDeutschland Deutschland 0,939 4 0,084 19 0,968 72   −1 0,000 0,968   −1 +0,002 0,966 +0,025 0,943
    Paraguay 0,724 98 0,482 117 0,968 73   −1 +0,001 0,967   +1 +0,003 0,965 +0,043 0,925
    Italien 0,883 29 0,069 12 0,967 74   −1 0,000 0,967   −7 −0,001 0,968 +0,015 0,952
    Vereinigtes Königreich 0,920 15 0,119 27 0,967 75   −1 0,000 0,967   +2 +0,003 0,964 −0,005 0,972
    Niederlande 0,934 10 0,041 4 0,967 76   −1 0,000 0,967   −4 +0,001 0,966 +0,010 0,957
    Island 0,938 6 0,057 9 0,966 77   −1 −0,001 0,967   −24 −0,012 0,978 −0,027 0,993
    Montenegro 0,816 52 0,119 27 0,966 78   +2 +0,002 0,964   +6 +0,009 0,957
    Verein. Arab. Emirate 0,866 35 0,113 26 0,965 79   −1 0,000 0,965   +7 +0,009 0,956
    Malta 0,885 28 0,195 44 0,965 80   −1 0,000 0,965   +9 +0,013 0,952 +0,058 0,907
    Neuseeland 0,921 14 0,133 34 0,963 81   +1 0,000 0,963   −3 +0,001 0,962 −0,021 0,984
    SchweizSchweiz Schweiz 0,946 2 0,037 1 0,963 82   +1 0,000 0,963   −7 −0,002 0,965 +0,017 0,946
    Hongkong 0,939 4 0,963 83   +1 0,000 0,963   −10 −0,003 0,966
    OsterreichÖsterreich Österreich 0,914 20 0,073 14 0,963 84   −3 −0,001 0,964   −5 +0,001 0,962 +0,030 0,933
    Land 2018 HDI Rang GII Rang GDI # seit
    2017
    Wert
    +/−
    2017
    GDI
    seit
    2013
    Wert
    +/−
    2013
    GDI
    Wert
    +/−
    2000
    GDI
    Griechenland 0,872 32 0,122 31 0,963 85   0,000 0,963   −5 +0,001 0,962 +0,016 0,947
    Eswatini 0,608 138 0,579 145 0,962 86   +2 +0,002 0,960   +9 +0,020 0,942 +0,096 0,866
    Chile 0,847 42 0,288 62 0,962 87   −1 0,000 0,962   −5 +0,003 0,959 +0,030 0,932
    China, Volksrepublik 0,758 85 0,163 39 0,961 88   −1 0,000 0,961   −3 +0,004 0,957 +0,047 0,914
    Kirgisistan 0,674 122 0,381 87 0,959 89   −0,001 0,960   −6 +0,001 0,958 0,000 0,959
    Mexiko 0,767 76 0,334 74 0,957 90   0,000 0,957   −3 +0,002 0,955 +0,033 0,924
    Myanmar 0,584 145 0,459 106 0,953 91   −0,003 0,956
    Peru 0,759 82 0,381 87 0,951 92   +0,001 0,950   +1 +0,006 0,945 +0,036 0,915
    Sambia 0,591 143 0,540 131 0,949 93   +1 +0,003 0,946   +12 +0,020 0,929
    Kuba 0,778 72 0,313 67 0,948 94   +2 +0,003 0,945   −6 −0,007 0,955 +0,037 0,911
    Nord­mazedonien 0,759 82 0,145 36 0,947 95   +0,001 0,946   −5 −0,002 0,949
    Madagaskar 0,521 162 0,946 96   +1 +0,001 0,945   +0,004 0,942 +0,007 0,939
    Tonga 0,717 105 0,418 96 0,944 97   −4 −0,003 0,947   +2 +0,006 0,938 +0,030 0,914
    Guatemala 0,651 126 0,492 118 0,943 98   −0,002 0,945   +14 +0,020 0,923 +0,050 0,893
    Ruanda 0,536 157 0,412 95 0,943 99   +1 +0,001 0,942   −1 +0,004 0,939 +0,057 0,886
    Oman 0,834 47 0,304 65 0,943 100   −1 −0,001 0,944   +0,005 0,938 +0,075 0,868
    Aserbaidschan 0,754 87 0,321 70 0,940 101   0,000 0,940   +1 +0,005 0,935 −0,011 0,951
    Malediven 0,719 104 0,367 81 0,939 102   +1 +0,002 0,937   +6 +0,013 0,926 +0,035 0,904
    Usbekistan 0,710 108 0,303 64 0,939 103   −1 +0,001 0,938   −6 −0,002 0,941 +0,003 0,936
    Sri Lanka 0,780 71 0,380 86 0,938 104   +0,001 0,937   −3 +0,002 0,936 +0,010 0,928
    Indonesien 0,707 111 0,451 103 0,937 105   0,000 0,937   +2 +0,010 0,927 +0,042 0,895
    Bahrain 0,838 45 0,207 47 0,937 106   0,000 0,937   −12 −0,007 0,944 −0,002 0,939
    Bolivien 0,703 114 0,446 101 0,936 107   +1 +0,001 0,935   +4 +0,012 0,924
    Tansania 0,528 159 0,539 130 0,936 108   −1 0,000 0,936   −17 −0,012 0,948 +0,049 0,887
    Südkorea 0,906 22 0,058 10 0,934 109   +0,001 0,933   −5 +0,004 0,930 +0,028 0,906
    Kenia 0,579 147 0,545 134 0,933 110   +0,001 0,932   −1 +0,008 0,925 +0,039 0,894
    Libyen 0,708 110 0,172 41 0,931 111   +0,001 0,930   −5 +0,003 0,928 +0,056 0,875
    Kongo, Republik 0,609 138 0,579 145 0,931 112   +0,001 0,930   −2 +0,006 0,925 +0,047 0,884
    Malawi 0,485 172 0,615 149 0,930 113   +0,002 0,928   +0,013 0,917 +0,056 0,874
    Laos 0,604 140 0,463 110 0,929 114   +2 +0,006 0,923   +2 +0,021 0,908 +0,077 0,852
    Simbabwe 0,563 150 0,525 126 0,925 115   −1 +0,001 0,924   −12 −0,006 0,931 +0,028 0,897
    Türkei 0,807 59 0,305 66 0,924 116   −1 0,000 0,924   −2 +0,009 0,915 +0,078 0,846
    Bosnien-Herzegowina 0,769 75 0,162 38 0,924 117   +0,001 0,923   −2 +0,015 0,909
    Kambodscha 0,581 146 0,474 114 0,919 118   0,000 0,919   −1 +0,012 0,907 +0,030 0,889
    Gabun 0,702 115 0,534 128 0,917 119   +0,003 0,914   −1 +0,010 0,907 −0,002 0,919
    Ghana 0,596 142 0,541 133 0,912 120   +0,004 0,908   +2 +0,018 0,894 +0,061 0,851
    Angola 0,574 149 0,578 144 0,902 121   +1 0,000 0,902
    Mosambik 0,446 180 0,569 142 0,901 122   +2 +0,002 0,899   −2 +0,005 0,896 +0,064 0,837
    São Tomé & Príncipe 0,609 137 0,547 136 0,900 123   −2 −0,004 0,904   −4 +0,002 0,898 +0,052 0,848
    Osttimor 0,626 131 0,899 124   −1 −0,001 0,900   +16 +0,050 0,849
    Liberia 0,465 176 0,651 155 0,899 125   +2 +0,005 0,894   +3 +0,019 0,880 +0,124 0,775
    Tunesien 0,739 91 0,300 63 0,899 126   −1 0,000 0,899   −3 +0,007 0,892 +0,055 0,844
    Nepal 0,579 147 0,476 115 0,897 127   −1 +0,002 0,895   −2 +0,011 0,886 +0,129 0,768
    Bangladesch 0,614 135 0,536 129 0,895 128   +0,001 0,894   +7 +0,031 0,864 +0,137 0,758
    Bhutan 0,617 134 0,436 99 0,893 129   0,000 0,893   −8 −0,003 0,896
    Libanon 0,730 93 0,362 79 0,891 130   +0,002 0,889   −6 0,000 0,891
    Haiti 0,503 169 0,620 150 0,890 131   +0,001 0,889   +0,015 0,875
    Komoren 0,538 156 0,888 132   0,000 0,888   −6 +0,004 0,884 +0,055 0,833
    Benin 0,520 163 0,613 148 0,883 133   +5 +0,012 0,871   +12 +0,046 0,837 +0,133 0,750
    Sierra Leone 0,438 181 0,644 153 0,882 134   −1 0,000 0,882   −4 +0,006 0,876 +0,105 0,777
    Saudi-Arabien 0,857 36 0,224 49 0,879 135   −1 0,000 0,879   −6 −0,001 0,880 +0,044 0,835
    Ägypten 0,700 116 0,450 102 0,878 136   +0,003 0,875   −3 +0,012 0,866 +0,071 0,807
    Burkina Faso 0,434 182 0,612 147 0,875 137   +2 +0,004 0,871   +2 +0,022 0,853
    Iran 0,797 65 0,492 118 0,874 138   −1 +0,001 0,873   −1 +0,015 0,859 +0,078 0,796
    Senegal 0,514 166 0,523 125 0,873 139   −4 −0,003 0,876   −12 −0,008 0,881 +0,060 0,813
    Palästina 0,690 119 0,871 140   0,000 0,871   −4 +0,010 0,861
    Kamerun 0,563 150 0,566 140 0,869 141   0,000 0,869   −7 +0,004 0,865 +0,008 0,861
    Jordanien 0,723 102 0,469 113 0,868 142   +1 +0,002 0,866   −1 +0,022 0,846 +0,032 0,836
    Nigeria 0,534 158 0,868 143   −1 0,000 0,868   −11 −0,004 0,872
    Algerien 0,759 82 0,443 100 0,865 144   +0,001 0,864   −2 +0,021 0,844 +0,082 0,783
    Uganda 0,528 159 0,531 127 0,863 145   −0,001 0,864   −7 +0,007 0,856 −0,019 0,882
    Mauretanien 0,527 161 0,620 150 0,853 146   +0,006 0,847   −3 +0,014 0,839 +0,059 0,794
    Kongo, Dem. Rep. 0,459 179 0,655 156 0,844 147   0,000 0,844   +2 +0,027 0,817
    Äthiopien 0,470 173 0,508 123 0,844 148   0,000 0,844   −2 +0,014 0,830 +0,103 0,741
    Südsudan 0,413 186 0,839 149   0,000 0,839   −5 0,000 0,839
    Sudan 0,508 168 0,560 139 0,837 150   −0,001 0,838   +1 +0,025 0,812
    Marokko 0,676 121 0,492 118 0,833 151   +0,002 0,831   −4 +0,009 0,824 +0,055 0,778
    Gambia 0,466 174 0,620 150 0,832 152   +1 +0,006 0,826   −2 +0,018 0,814 +0,032 0,800
    Indien 0,647 129 0,501 122 0,829 153   −1 +0,002 0,827   −1 +0,020 0,809 +0,091 0,738
    Togo 0,513 167 0,566 140 0,818 154   +3 +0,020 0,798   +1 +0,026 0,792 +0,039 0,779
    Mali 0,427 184 0,676 158 0,807 155   −1 +0,001 0,806   +2 +0,023 0,784 +0,036 0,771
    Guinea 0,466 174 0,806 156   −1 +0,001 0,805   −2 +0,013 0,793 +0,083 0,723
    Tadschikistan 0,656 125 0,377 84 0,799 157   +1 +0,003 0,796   −4 −0,002 0,801 −0,042 0,841
    Elfenbeinküste 0,516 165 0,657 157 0,796 158   +1 +0,004 0,792   +1 +0,029 0,767 +0,036 0,760
    Zentralafrika 0,381 188 0,682 159 0,795 159   +1 +0,003 0,792   +1 +0,030 0,765 +0,059 0,736
    Syrien 0,549 154 0,547 136 0,795 160   −4 −0,005 0,800   −12 −0,025 0,820 −0,018 0,813
    Irak 0,689 120 0,540 131 0,789 161   −0,001 0,790   −5 +0,001 0,788 +0,065 0,724
    Tschad 0,401 187 0,701 160 0,774 162   −0,001 0,775   −4 +0,002 0,772
    Pakistan 0,560 152 0,547 136 0,747 163   +0,002 0,745   −2 +0,015 0,732 +0,129 0,618
    Afghanistan 0,496 170 0,575 143 0,723 164   +0,004 0,719   −2 +0,016 0,707 +0,307 0,416
    Jemen 0,463 177 0,834 162 0,458 165   −0,017 0,475   −2 −0,150 0,608 −0,170 0,628
    Niger 0,377 189 0,647 154 0,298 166   +0,009 0,289   −2 +0,082 0,216 −0,412 0,710
    166 UN-Mitglieder ø 0,731 93 0,439 100 0,941 101   +1 −0,001 0,942   −3 +0,002 0,939 +0,028 0,913
    Land 2018 HDI Rang GII Rang GDI # #  +/− +/− GDI #  +/− +/− GDI +/− GDI
    Vergleich ab 2017 ab 2013 ab 2000

    Länder ohne GDI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Für das Jahr 2018 konnte das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) die „geschlechtsspezifische Entwicklung“ (GDI) nur für 166 UN-Mitgliedsstaaten berechnen – zu 23 weiteren lagen zwar volkswirtschaftliche Daten vor zur Berechnung ihres „Index der menschlichen Entwicklung“ (HDI), aber nicht unterschieden in Frauen und Männer bezüglich der 3 sozialen Indikatoren:[6]

    Land 2018 HDI Rang +/− 2017 Lebensjahre Schuljahre Einkommen
    Andorra 0,857 36   +2 0,852 81,8 11,8 48,641 $ 0
    Antigua und Barbuda 0,776 74   −1 0,774 76,9 10,9 22.201 $ 0
    Äquatorialguinea 0,588 144   −1 0,590 58,4 07,4 17.796 $ 0
    Bahamas 0,805 60   0,804 73,8 12,2 28.395 $ 0
    Dominica 0,724 98   0,723 78,1 10,4 9.245 $ 0
    Dschibuti 0,495 171   0,492 66,6 05,3 3.601 $ 0
    Eritrea 0,434 182   0,431 65,9 04,5 1.708 $ 0
    Fidschi 0,724 98   +4 0,721 67,3 12,7 9.110 $ 0
    Grenada 0,763 78   0,760 72,4 12,7 12.684 $ 0
    Guinea-Bissau 0,461 178   −1 0,460 58,0 06,9 1.593 $ 0
    Kiribati 0,623 132   0,623 68,1 09,9 3.917 $ 0
    Liechtenstein 0,917 18   0,916 80,5 13,6 99.732 $ 0
    Marshallinseln 0,698 117   −1 0,696 73,9 11,7 4.633 $ 0
    Mikronesien 0,614 135   0,612 67,8 09,6 3.700 $ 0
    Palau 0,814 55   +1 0,811 73,7 14,0 16.720 $ 0
    Papua-Neuguinea 0,543 155   0,543 64,3 07,3 3.686 $ 0
    Salomonen 0,557 153   −1 0,555 72,8 07,9 2.027 $ 0
    Samoa 0,707 111   −1 0,706 73,2 11,6 5.885 $ 0
    Seychellen 0,801 62   0,800 73,3 12,6 25.077 $ 0
    St. Kitts und Nevis 0,777 73   0,774 74,6 11,1 26.770 $ 0
    St. Vincent & Grenadinen 0,728 94   +1 0,726 72,4 11,1 11.746 $ 0
    Turkmenistan 0,710 108   0,708 68,1 10,4 16.407 $ 0
    Vanuatu 0,597 141   0,595 70,3 09,1 2.808 $ 0

    Für die folgenden 10 Staaten und Gebiete lagen auch keine geeigneten Daten zur Berechnung des HDI vor, teils sind sie nicht Mitglied der Vereinten Nationen (UN):

    1. Kosovo – Republik auf der Balkanhalbinsel, kein UN-Mitglied
    2. Monaco – europäisches Fürstentum
    3. Nauru – pazifischer Ministaat
    4. Nordkorea – außenpolitisch isoliert, kaum verlässliche Daten verfügbar
    5. San Marino – Minirepublik, von Italien umgeben
    6. Taiwan (Republik China) – kein UN-Mitglied aufgrund des Taiwan-Konflikts
    7. Somalia – „gescheiterter Staat“ in Ostafrika
    8. Tuvalu – pazifischer Ministaat
    9. Vatikanstadt – kein UN-Mitglied, der Vatikan hat kein eigenes Bildungssystem
    10. Westsahara – kein UN-Mitglied, von Marokko beanspruchtes und besetztes Territorium (Westsaharakonflikt)

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vereinte Nationen:

    Weltwirtschaftsforum:

    CIA (World Factbook):

    UNDP-Berichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP):

    Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (Übersetzungen und Zusammenfassungen):

    • 2019: Bericht über die menschliche Entwicklung 2019. 15. Januar 2020 (Downloadseite).
    • 2018: Menschliche Entwicklung: Zahlen und Fakten 2018 – Statistisches Update zum Human Development Report. Berlin, 14. Dezember 2018, S. 7–10: Ungleichheit der Geschlechter – das Gefälle verringern, um die Hälfte der Weltbevölkerung zu stärkerer Teilhabe zu befähigen, sowie S. 39–39: Tabelle 4: Index der geschlechtsspezifischen Entwicklung (Zusammenfassung als PDF: 421 kB; Downloadseite).
    • 2016: Bericht über die menschliche Entwicklung 2016: Menschliche Entwicklung für alle. Berlin, 21. März 2017 (Downloadseite).
    • 2015: Bericht über die menschliche Entwicklung 2015. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-8305-3618-5 (PDF: 9,3 MB, 328 Seiten auf hdr.undp.org).

    Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Zum alten GDI bis 2009:

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP):

    GDI-Indikatoren 1995–2018, geschlechtlich getrennt (Datenauswahl):

    HDI Männer: Human Development Index (HDI), male.
    Lebenserwartung Männer: Life expectancy at birth, male (years) (SDG 3).
    Erwartete Schuljahre Männer: Expected years of schooling, male (years). (SDG 4.3).
    Durchschnittliche Schuljahre Männer: Mean years of schooling, male (years). (SDG 4.6).
    Einkommen Männer: Estimated gross national income per capita, male (2011 PPP $). (SDG 8.5).

    Besprechung:

    Bertelsmann Stiftung:

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b c d Alle Einzelwerte der drei D-A-CH-Länder: Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP): Germany, Austria, Switzerland. In: hdr.undp.org. Stand Oktober 2019; alle abgerufen am 6. Januar 2020 (englisch).
      Zum Vergleich Norwegen (HDI-Rang 1) und Mexiko (als Beispiel): Norway, Mexico; alle 189 UN-Länder.
    2. a b Stephan Klasen: Working Paper: UNDP’s gender-related measures: Current problems and proposals for fixing them. Diskussionspapier Nr. 220. In: Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Februar 2017 (englisch; PDF: 1,6 MB, 31 Seiten auf econstor.eu).
    3. Stephan Klasen: Working Paper: UNDP’s gender-related measures: Current problems and proposals for fixing them. Februar 2017, S. 17: The New Gender Development Index (GDI) (englisch; PDF: 1,6 MB, 31 Seiten auf econstor.eu); Zitat: „All in all, the GDI is a very welcome addition to the gender measures. It is has a nice direct link to the HDI, is easy to interpret and meaningful, and the new approach to ranking is also a very good idea as it places a premium on gender equality rather than on female relative achievements. […] Of course, the caveats mentioned above (related to the calculation of female and male earned incomes as the relevant income component) remain and need to be stated clearly.“
    4. a b c d Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP): Technical notes. Dezember 2019, S. 1: Infografik, S. 5–7: Technical note 3. Gender Development Index (englisch; Ergänzung zum Human Development Report 2019; PDF: 287 kB, 16 Seiten auf hdr.undp.org) Informationen zur den Grundlagen der HDI-Berechnung: S. 2–5.
    5. a b Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP): Technical notes. Dezember 2019, S. 2 (englisch; Ergänzung zum Human Development Report 2019; PDF: 287 kB, 16 Seiten auf hdr.undp.org); Zitat: „The maximum for expected years of schooling, 18, is equivalent to achieving a master’s degree in most countries. The maximum for mean years of schooling, 15, is the projected maximum of this indicator for 2025. […] For the education dimension, equation 1 is first applied to each of the two indicators, and then the arithmetic mean of the two resulting indices is taken.“
    6. a b c Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP): Human Development Report 2019 – Beyond income, beyond averages, beyond today: Inequalities in human development in the 21st century. UNDP, New York Dezember 2019, ISBN 978-92-1-126439-5, S. 312–315: Table 4: Gender Development Index (englisch; PFD: 8 MB, 366 Seiten auf hdr.undp.org).
      Interpolierte Online-Tabellen 1995–2018 auf Basis der 2019er-Berechnungsweise: Gender Development Index (GDI) (Stand 21. Oktober 2019), Human Development Index (HDI), female und Human Development Index (HDI), male (Stand 22. Oktober 2019) In: hdr.undp.org. Alle abgerufen am 6. Januar 2020 (englisch).
    7. Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP): Gender Development Index (GDI: 1995–2018). In: hdr.undp.org. Stand: 21. Oktober 2019, abgerufen am 6. Januar 2020 (englisch; alphabetisch sortierte interpolierte Online-Tabelle auf Basis der 2019er-Berechnungsweise – kann von früher veröffentlichten Ergebnissen abweichen).