Genderkompetenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genderkompetenz ist als berufliche Schlüsselqualifikation die Fähigkeit, relevante Geschlechteraspekte zu erkennen und gleichstellungsorientiert zu bearbeiten.

Genderkompetenz ist Voraussetzung für erfolgreiches Gender-Mainstreaming und bezieht sich auf folgende Bereiche:

  • Kenntnis und Verständnis der Geschlechterrollen und Geschlechterverhältnisse; Einsicht in deren Veränderbarkeit,
  • Kenntnis von Fakten und Zahlen zur Situation von Frauen und Männern sowie der Ansätze der Frauen- und Männerbewegung
  • Sensibilität für Diskriminierungsstrukturen
  • Kenntnisse der Strategien zur Umsetzung von Gender-Mainstreaming
  • Fähigkeit der Berücksichtigung und Umsetzung gendersensibler und gendergerechter Ansätze
  • Auseinandersetzung mit Kompetenzen und Potentialen, die im Zusammenhang mit geschlechtsspezifischer Sozialisation stehen
  • Sensibilisierung von Führungskräften

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]