Generalabt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappenmuster eines Generalabtes

Generalabt (lateinisch abbas generalis) nennt man in einigen Mönchs- oder Chorherrenorden den leitenden höheren / höchsten Ordensoberen (supremus moderator). Als Abt besitzt er in der Regel die Abtsweihe.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man unterscheidet:

  • den Generalabt als obersten Leiter eines Gesamtordens bei folgenden zentralistisch organisierten katholischen Ordensgemeinschaften: Zisterzienser, Trappisten (= Zisterzienser der strengeren Observanz) und Prämonstratenser. Deren Generaläbte haben heute ihren Sitz in Rom. Sie leiten ihre Orden gemäß dem jeweiligen Ordensrecht, vertreten ihre Gemeinschaften beim Heiligen Stuhl und werden dabei von Mitarbeitern der sogenannten Generalkurie unterstützt.

aktuelle Generaläbte als Ordensoberhaupt (Stand 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

aktuelle Generaläbte als Kongregationsleiter eines Ordens (Stand 2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

aktuelle Generaläbte als Leiter eines benediktinischen Zweigordens (Stand 2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]