Geneviève Castrée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geneviève Castrée (* 1981 in Loretteville/Québec; † 9. Juli 2016) war eine kanadische Comic-Zeichnerin, Illustratorin und Musikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geneviève Castrées Buchdebüt Lait Frappé erschien 2000, pünktlich zum Internationalen Comicfestival im französischen Angoulême. Dort war sie das jüngste Mitglied der Mission Quebec. Mit ihren damals 18 Jahren avancierte sie zum Shooting Star des Festivals.

Für den deutschen Verlag Reprodukt entwickelte sie im selben Jahr exklusiv die Geschichte Die Fabrik[1].

Das 2004 veröffentlichte Buch Pamplemoussi wird mit einer eigens dafür produzierten 12" LP verkauft, die den Comic akustisch begleitet.

Beiträge von Geneviève Castrée sind in den Magazinen "Kramers Ergot #4", "The Drama #5" und in "Drawn & Quarterly Showcase #3" erschienen.

Geneviève Castrée lebte zuletzt im pazifischen Nordwesten der USA. Am 9. Juli 2016 erlag sie ihrer 2015 diagnostizierten Krebserkrankung.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geneviève Castrée. In: Reprodukt.com. Reprodukt Verlag, abgerufen am 25. Juli 2016.
  2. Canadian cartoonist Geneviève Elverum dies of cancer, aged 35. CBC/Radio-Canada, 11. Juli 2016, abgerufen am 25. Juli 2016 (englisch).