Genmab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Genmab A/S
Rechtsform A/S
ISIN DK0010272202
Gründung 1999
Sitz Kopenhagen, DanemarkDänemark Dänemark
Leitung Jan van de Winkel (President und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 313
Umsatz 3,03 Mrd. DKK (405,4 Mio. Euro)[2]
Branche Biotechnologie
Website www.genmab.com
Stand: 31. Dezember 2018

Genmab ist ein dänisches Unternehmen auf dem Gebiet der roten Biotechnologie. Genmab entwickelt und produziert Antikörper für die onkologische Therapie.[3] Das Unternehmen wurde 1999 in Kopenhagen gegründet und ging im Jahr 2000 an die Börse in Kopenhagen und Frankfurt. Das IPO erbrachte 1,56 Milliarden Dänische Kronen (rund 209 Millionen Euro). Zwei Jahre später, 2002, wurde das Unternehmen in Frankfurt wieder delisted. Es bestehen mehrere Entwicklungs- und Kommerzialisierungsverträge mit Pharmakonzernen wie Hoffmann-La Roche, GlaxoSmithKline und Novartis.[4]

Ein von Genmab produzierter Antikörper ist Ofatumumab.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genmab: Senior Leadership, abgerufen am 4. März 2019.
  2. Genmab: Annual Report 2018, abgerufen am 4. März 2019.
  3. Genmab: Research and technology, abgerufen am 4. März 2019.
  4. Genmab: History, abgerufen am 4. März 2019.