Gennadi Dmitrijewitsch Zygankow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Gennadi Zygankow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. August 1947
Geburtsort Wanino, Russische SFSR
Todesdatum 16. Februar 2006
Sterbeort Sankt Petersburg, Russland
Größe 181 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1966–1968 SKA Chabarowsk
1968–1980 HK ZSKA Moskau
1980 SKA Leningrad

Gennadi Dmitrijewitsch Zygankow (russisch Геннадий Дмитриевич Цыганков; * 16. August 1947 in Wanino; † 16. Februar 2006 in Sankt Petersburg) war ein russischer Eishockeyspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Gennadi Zygankow wuchs im fernöstlichen Wanino auf und trieb als Kind verschiedene Sportarten, ehe er sich im Schüleralter mehr auf Eishockey konzentrierte. Zunächst spielte er mit anderen Kindern auf der zugefrorenen Bucht vor Wanino, ehe im Winter regelmäßig das Fußballstadion geflutet wurde und als Spielstätte genutzt wurde. Zygankow trat in die lokale Sportgruppe Wodnik ein und konnte mit seiner Mannschaft unter anderem die Junioren des SKA Chabarowsk besiegen.[1]

1966 wurde Zygankow zum Armeedienst eingezogen und nach einem halben Jahren Grundwehrdienst zum Militärklub SKA Chabarowsk delegiert. Mit diesem spielte er in der damals unterklassigen Klass B und in der Militärmeisterschaft. Danach wechselte er zum damaligen Eliteclub ZSKA Moskau, mit dem er in den folgenden Jahren viele Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene erreichte.

Insgesamt erzielte er 52 Tore in 362 Spielen in der sowjetischen Liga.

International[Bearbeiten]

Im Frühjahr 1971 wurde er das erste Mal für die Sowjetische Nationalmannschaft nominiert. Am 2. März 1971 stand er in einem Spiel gegen Schweden zum ersten Mal für die Sbornaja auf dem Eis. Seine internationale Karriere wurde mit den Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen 1972 und 1976 gekrönt. Für die Nationalmannschaft erzielte er 17 Tore in 201 Länderspielen. Er wurde sechs Mal mit seiner Mannschaft Weltmeister (1971, 1972, 1973, 1975, 1978 und 1979).

1972 wurde er als Verdienter Meister des Sports der UdSSR ausgezeichnet. Am 25. April 1979 bestritt er sein letztes Länderspiel.

Als Trainer[Bearbeiten]

Später war er noch als Trainer im Eishockeybereich tätig.

Im Jahr 2004 entdeckten Ärzte bei Zygankow Prostata-Krebs, der operativ entfernt wurde. Im Rahmen der Rehabilitation verweigerte Zygankow seine Medikamente und setzte eher auf alternative Heilmethoden. Zunächst schienen diese anzuschlagen, aber in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2006 verstarb er um 2:45 Uhr im Alter von 59 Jahren in Sankt Petersburg. Am folgenden Samstag, dem 18. Februar 2006, wurde er auf dem Seraphim Friedhof in Sankt Petersburg beigesetzt. Im August 2006, am Tag seiner Geburt, wurde auf seinem Grab ein Gedenkstein errichtet.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Saison Team Liga GP G A Pts PIM
1968/69 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 6 0 0
1969/70 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 37 5 5
1970/71 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 40 4 4
1971/72 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 32 7 7
1972/73 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 29 4 4
1973/74 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 28 2 3 5 32
1974/75 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 29 3 4 7 20
1975/76 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 33 3 3 6 10
1976/77 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 33 8 8 16 12
1978/79 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 41 7 10 17 29
1979/80 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 10 1 2 3 8
1979/80 SKA Leningrad Wysschaja Liga 9 1 0 1 6

International[Bearbeiten]

Vertrat die Sowjetunion bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM Resultat
1971 UdSSR WM 10 0 3 3 8 Goldmedaille
1972 UdSSR Olympia 5 3 2 5 4 Goldmedaille
1972 UdSSR WM 10 1 2 3 6 Silbermedaille
1972 UdSSR Summit Series 8 0 2 2 6
1973 UdSSR WM 10 0 2 2 4 Goldmedaille
1974 UdSSR WM 10 1 2 3 8 Goldmedaille
1974 UdSSR Summit Series 6 0 2 2 2
1976 UdSSR Olympia 6 1 2 3 2 Goldmedaille
1976 UdSSR WM 10 0 0 0 0 Silbermedaille
1977 UdSSR WM 10 2 1 3 4 Bronzemedaille
1978 UdSSR WM 6 0 2 2 6 Goldmedaille
1979 UdSSR WM 7 1 1 2 6 Goldmedaille

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b funeral-spb.narod.ru, ЦЫГАНКОВ Геннадий Дмитриевич (1947-2006)

Weblinks[Bearbeiten]