Geno Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geno Smith
Geno smith 2016.jpg
Smith (2016)
Seattle SeahawksNr. 7
Quarterback
Geburtsdatum: 10. Oktober 1990
Geburtsort: Miami, Florida
Größe: 1,91 m Gewicht: 100 kg
Karriere
College: West Virginia
NFL Draft: 2013/Runde: 2/Pick: 39
 Teams:
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen

College

  • First-Team All-Big East (2011)
  • Second-Team All-Big East (2010)

NFL

Ausgewählte NFL-Statistiken
(Stand: 18. Woche der Saison 2022)
TD-INT     64–48
Raumgewinn im Passspiel     11199 Yards
Passversuche     1578
Angekommene Pässe     991
Quote     62,8 %
Quarterback Rating     84,8
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Eugene Cyril „Geno“ Smith III (* 10. Oktober 1990 in Miami, Florida) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Quarterbacks. Aktuell spielt er für die Seattle Seahawks in der National Football League.

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Smith besuchte die Miramar High School in Miramar, Florida. Dort war er in der Footballmannschaft als Quarterback aktiv. In seinem letzten Jahr konnte er seine Schulmannschaft bis ins Halbfinale der Meisterschaft im Staat Florida führen. Dabei warf er den Ball für 3089 Yards und 30 Touchdowns. Außerdem wurde er ins First-Team All-State zu seiner Highschoolzeit gewählt.[1]

Nach seinem Highschoolabschluss erhielt er ein Stipendium der West Virginia University, für die er von 2009 bis 2012 in der Footballmannschaft spielte. In seinem ersten Jahr war er noch hauptsächlich Backup hinter Jarrett Brown, ab seinem zweiten Jahr wurde er allerdings Stammspieler für sein Team. Insgesamt kam er in 44 Spielen zum Einsatz und konnte dabei den Ball für 11662 Yards und 98 Touchdowns bei nur 21 Interceptions werfen. Zusätzlich lief er noch mit dem Ball für 342 Yards und 4 Touchdowns.[2] Damit stellte er neue Rekorde für die meisten gefangenen Pässe, die meisten geworfenen Yards und die meisten Touchdown-Pässe in der Geschichte seiner Schule auf. Außerdem erreichte er in seinem letzten Jahr mit 42 Touchdowns den Rekord für die meisten geworfenen Touchdowns in einer Saison.[3] Auch mit seiner Mannschaft war Smith erfolgreich, so konnte er sie 2010 und 2011 zur Meisterschaft in der Big East Conference führen, sowie zu einem rekordträchtigen 70:33-Sieg gegen die Clemson University im Orange Bowl 2012. Mit sechs geworfenen Touchdowns teilte er den Rekord für die meisten Touchdowns in einem Bowl-Spiel von Chuck Long aus dem Jahr 1984 und wurde zum Most Valuable Player gewählt.[4] Außerdem wurde er 2010 ins Second-Team All-Big East und 2011 ins First-Team All-Big East gewählt.[5]

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New York Jets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim NFL-Draft 2013 wurde er in der zweiten Runde an 39. Stelle von den New York Jets ausgewählt, obwohl er eigentlich von Experten als Spieler der ersten Runde gehandelt worden war.[6][7] Nichtsdestotrotz war er der zweite Quarterback nach EJ Manuel, der ausgewählt worden war. Ursprünglich sollte er als Backup für Mark Sanchez in die Saison gehen, wurde nach dessen Verletzung noch vor dem ersten Spieltag zum Stammspieler ernannt.[8] Sein NFL-Debüt gab er demnach am ersten Spieltag der Saison 2013 beim 18:17-Sieg gegen die Tampa Bay Buccaneers, bei dem er den Ball für 256 Yards, einen Touchdown und eine Interception warf.[9] Außerdem wurde er insgesamt fünfmal gesackt, zusammen mit der 13:38-Niederlage gegen die Tennessee Titans am vierten Spieltag der Saison ein Negativrekord seiner Karriere.[10] Ein starkes Spiel hatte er am fünften Spieltag, als er beim 30:28-Sieg gegen die Atlanta Falcons den Ball für 199 Yards und 3 Touchdowns ohne Interception warf.[9] Nach seiner Karrierehöchstleistung an Touchdowns in einem Spiel wurde er zum AFC Offensive Player of the Week gewählt.[10][11] Allerdings war seine Rookie-Saison als Quarterback insgesamt nur durchwachsen, neben einigen guten Spielen hatte er auch einige sehr schwache. Insgesamt kam er in allen 16 Spielen als Starter zum Einsatz und konnte dabei den Ball für 3046 Yards und 12 Touchdowns bei 21 Interceptions werfen.[9]

Auch in der Saison 2014 blieb Smith Starter für die Jets, blieb aber genauso durchwachsen wie im vorherigen Jahr.[12] Am achten Spieltag konnte er bei der 23:43-Niederlage gegen die Buffalo Bills nur 2 seiner 8 Passversuche anbringen und warf dabei 3 Interceptions, ehe er durch Michael Vick ersetzt wurde. Sein Quarterback Rating in dem Spiel lag bei 0,04.[13] Nichtsdestotrotz gelang ihm am letzten Spieltag der Saison sein bislang bestes Spiel für die Jets. Beim 34:27-Sieg gegen die Miami Dolphins konnte er 20 Pässe für 358 Yards und 3 Touchdowns ohne Interception anbringen, wofür er den Quarterback-Rating-Höchstwert von 158,3 erhielt.[14] Außerdem war es seine Karrierehöchstleistung in puncto Touchdowns und geworfener Yards.[10] Smith kam in der Saison in 14 Spielen zum Einsatz, davon in 13 als Starter.[12] Allerdings verlor er in der Saison 2014 seinen Stammplatz an Ryan Fitzpatrick, nachdem er zu Saisonbeginn verletzt ausgefallen war. 2015 kam er in einem, 2016 in zwei Spielen zum Einsatz.[15][16] Nach der Saison 2016 wurde er ein Free Agent.

New York Giants[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daraufhin unterschrieb er am 28. März 2017 einen Vertrag bei den New York Giants, wo er als Backup für Eli Manning eingeplant war.[17] Sein Debüt gab er am 9. Spieltag bei der 17:51-Niederlage gegen die Los Angeles Rams, bei der er Manning spät ersetzte. Er konnte allerdings keinen Pass anbringen. Am 13. Spieltag wurde er zum Starter der Giants bei der 17:24-Niederlage gegen die Oakland Raiders ernannt, bei der er 21 Pässe für 212 Yards und einen Touchdown anbrachte.[18] Er beendete damit Mannings 210 Starts in Folge und wurde der erste Quarterback, der sowohl für die New York Jets als auch die New York Giants startete.[19] Nichtsdestotrotz blieb dieses Spiel Smiths letzter Einsatz für die Giants.

Los Angeles Chargers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. April 2018 unterschrieb er einen Vertrag bei den Los Angeles Chargers, bei denen er Backup für Philip Rivers war.[20] Sein Debüt gab er am zweiten Spieltag beim 31:20-Sieg gegen die Buffalo Bills, bei dem er Rivers spät ersetzte. Insgesamt kam er für die Chargers in 5 Spielen zum Einsatz, jedoch immer nur, wenn das Spiel bereits entschieden war, um Rivers zu schonen.[21]

Seattle Seahawks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Mai 2019 unterschrieb er einen Vertrag bei den Seattle Seahawks. Dort wurde er ebenfalls nur zum Backup, hier für Russell Wilson.[22] Nachdem er in der Saison 2019 gar nicht zum Einsatz kam, wurde sein Vertrag trotzdem um ein weiteres Jahr verlängert.[23] Sein Debüt für die Seahawks gab er am 14. Spieltag der Saison 2020 beim 40:3-Sieg gegen sein altes Team, die New York Jets. Auch hier ersetzte er Wilson spät und konnte insgesamt 4 von 5 Passversuchen für 33 Yards anbringen.[24] Vor der Saison 2021 unterschrieb er erneut einen Einjahresvertrag mit den Seahawks.[25] Wegen einer Fingerverletzung musste Wilson am fünften Spieltag der Saison ausgewechselt werden und fiel auch für die kommenden Spiele aus, sodass Smith ihn ab dem sechsten Spieltag als Starting-Quarterback ersetzte.[26] So konnte er bei der 20:23-Niederlage in Overtime gegen die Pittsburgh Steelers das erste Mal seit 2017 ein Spiel als Starter bestreiten, ihm gelangen 23 Pässe für 209 Yards und einen Touchdown.[27] Auch in den folgenden zwei Spielen blieb er Starting Quarterback der Seahawks. Beim 31:7-Sieg gegen die Jacksonville Jaguars am achten Spieltag konnte er den Ball für zwei Touchdowns werfen und außerdem selbst einen Touchdown erlaufen, es war sein erster Rushing Touchdown seit 2014.[28] Nachdem die Seahawks in der folgenden Woche spielfrei hatten, kehrte am neunten Spieltag Wilson als Starter zurück.[29] Smith kam danach zu keinem weiteren Einsatz.[27]

Vor dem Start der Saison 2022 wurde der bisherige Starting Quarterback der Seahawks, Russell Wilson, zu den Denver Broncos getradet.[30] Daraufhin setzte sich Smith unter anderem gegen Drew Lock durch und wurde zum Starting Quarterback der Seahawks ernannt.[31] Er konnte von Saisonbeginn an überzeugen und konnte direkt am 1. Spieltag beim 17:16-Sieg gegen die Denver Broncos mit Wilson den Ball für 195 Yards und zwei Touchdowns werfen.[32] Am 3. Spieltag konnte bei der 23:27-Niederlage gegen die Atlanta Falcons insgesamt 32 Pässe anbringen, sein Karrierebestwert in dieser Kategorie.[10] Nur eine Woche später konnte Smith beim 48:45-Sieg gegen die Detroit Lions erneut überzeugen, indem er 23 Pässe für 320 Yards und zwei Touchdowns warf und zusätzlich noch mit dem Ball einen weiteren Touchdown erlief. Aufgrund dieser Leistung wurde er zum NFC Offensive Player of the Week gekürt.[33] Am 5. Spieltag konnte er bei der 32:39-Niederlage gegen die New Orleans Saints sogar für drei Touchdowns ohne Interception werfen. Am Ende des Monats Oktober wurde Smith daraufhin zum NFC Offensive Player of the Month ernannt.[34] Insgesamt konnte Smith in der Saison überzeugen und zählten zu den besten Quarterbacks des Jahres. Er konnte 69,76 % seiner Passversuche anbringen und führte in dieser Kategorie die NFL an.[35] Außerdem war er der einzige Quarterback der Liga, der bei jedem Snap der Saison auf dem Feld stand.[36] Daraufhin wurde Smith 2022 erstmals in seiner Karriere in den Pro Bowl gewählt.[37] Auch mit seinem Team war er erfolgreich, so konnten die Seahawks 9 Spiele gewinnen und verloren nur 8, wodurch sie die Playoffs erreichten. Smith gab dementsprechend sein Postseason-Debüt beim Wildcard-Spiel gegen die San Francisco 49ers am 14. Januar 2023.[38] In dem Spiel konnte Smith 25 Pässe für 253 Yards und zwei Touchdowns bei einer Interception werfen. Die Seahawks verloren das Spiel jedoch mit 23:41 und schieden somit aus den Playoffs aus.[39]

Karrierestatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Fett Karrierehöchstwert

Regular Season[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Spiele Passing Rushing Sacks Fumbles
gesamt als Starter Pässe Versuche % Yards Avg TD Int Rating Versuche Yards Avg TD Anzahl Yards Anzahl verlorene
2013 Jets 16 16 247 443 55,8 3046 6,9 12 21 66,5 72 366 5,1 6 43 315 8 4
2014 Jets 14 13 219 367 59,7 2525 6,9 13 13 77,5 59 238 4,0 1 28 175 8 3
2015 Jets 1 0 27 42 64,3 265 6,3 2 1 87,9 2 34 17,0 0 3 19 0 0
2016 Jets 2 1 8 14 57,1 126 9,0 1 1 81,3 2 9 4,5 0 3 19 1 0
2017 Giants 2 1 21 36 58,3 212 5,9 1 0 84,5 4 12 3,0 0 3 12 2 2
2018 Chargers 5 0 1 4 25,0 8 2,0 0 0 39,6 8 2 0,3 0 1 16 1 1
2019 Seahawks 0 0 Ohne Einsatz
2020 Seahawks 1 0 4 5 80,0 33 6,6 0 0 94,2 2 −2 −1,0 0 1 3 1 0
2021 Seahawks 4 3 65 95 68,4 702 7,4 5 1 103,0 9 42 4,7 1 13 117 1 1
2022 Seahawks 17 17 399 572 69,8 4282 7,5 30 11 100,9 68 366 5,4 1 46 348 8 4
Gesamt 62 51 991 1578 62,8 11199 7,1 64 48 84,8 226 1067 4,7 9 141 1024 30 15
Quelle: pro-football-reference.com[40]

Postseason[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Spiele Passing Rushing Sacks Fumbles
gesamt als Starter Pässe Versuche % Yards Avg TD Int Rating Versuche Yards Avg TD Anzahl Yards Anzahl verlorene
2018 Chargers 0 0 Ohne Einsatz
2019 Seahawks 0 0 Ohne Einsatz
2020 Seahawks 0 0 Ohne Einsatz
2022 Seahawks 1 1 25 35 71,4 253 7,2 2 1 98,9 4 28 7,0 0 3 25 1 1
Gesamt 1 1 25 35 71,4 253 7,2 2 1 98,9 4 28 7,0 0 3 25 1 1
Quelle: pro-football-reference.com[39]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Geno Smith – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geno Smith - Football. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  2. Geno Smith College Stats. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  3. Geno Smith (QB): Bio, News, Stats & more. Abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  4. West Virginia vs. Clemson - Game Recap - January 4, 2012 - ESPN. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  5. David Wyatt: Geno Smith - A Biography. 30. April 2013, abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  6. Jets draft Geno Smith No. 39. Abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  7. Geno Smith hopes Chiefs are 'legitimately interested'. 30. März 2013, archiviert vom Original am 12. Mai 2013; abgerufen am 20. Januar 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.usatoday.com
  8. Jets name Geno Smith starting quarterback. 4. September 2013, archiviert vom Original am 10. September 2013; abgerufen am 20. Januar 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.usatoday.com
  9. a b c Geno Smith 2013 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  10. a b c d Geno Smith Career Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  11. Geno Smith Named AFC Offensive Player of Week. 12. Oktober 2013, archiviert vom Original am 12. Oktober 2013; abgerufen am 20. Januar 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newyorkjets.com
  12. a b Geno Smith 2014 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  13. Josh Alper: Percy Harvin to locker room, Geno Smith picked three times in first quarter. In: ProFootballTalk. 26. Oktober 2014, abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  14. Geno Smith ends year with a bang, records perfect 158.3 QB rating. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  15. Geno Smith 2015 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  16. Geno Smith 2016 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  17. New York Giants sign QB Geno Smith, CB Valentino Blake. Abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  18. Geno Smith 2017 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  19. Kevin Patra: Giants to start Geno Smith over Eli Manning vs. Raiders. auf nfl.com, 28. November 2017, abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  20. Jeanna Thomas: Why did the Chargers sign Geno Smith? 1. April 2018, abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  21. Geno Smith 2018 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  22. John Boyle: Seahawks Sign Quarterback Geno Smith. auf der offiziellen Webseite der Seattle Seahawks, 15. Mai 2019, abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  23. John Boyle: Seahawks Re-Sign Quarterback Geno Smith. auf der offiziellen Webseite der Seattle Seahawks, 20. März 2020, abgerufen am 20. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  24. Geno Smith 2020 Game Log. Abgerufen am 20. Januar 2021 (englisch).
  25. John Boyle: Seahawks Re-Sign Quarterback Geno Smith. auf der offiziellen Webseite der Seattle Seahawks, 22. April 2021, abgerufen am 27. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  26. Kevin Patra: Seahawks QB Geno Smith ready to make his first start in four years auf nfl.com. 15. Oktober 2021, abgerufen am 26. Oktober 2021 (englisch).
  27. a b Geno Smith 2021 Game Log. Abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  28. Jaguars make QB Geno Smith look elite in embarrassing Week 8 loss. In: Black and Teal. 31. Oktober 2021, abgerufen am 11. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  29. Jonas Meister: Preview: Regular Season 2021 (Week 10) – Seahawks @ Packers – German Sea Hawkers e.V. 11. November 2021, abgerufen am 11. Januar 2022 (deutsch).
  30. Broncos trade for nine-time Pro Bowl QB Russell Wilson. Abgerufen am 23. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  31. Seahawks QB battle is over: Geno Smith named starter for Week 1 opener against Russell Wilson's Broncos. Abgerufen am 26. Januar 2023 (englisch).
  32. Geno Smith 2022 Game Log. Abgerufen am 26. Januar 2023 (englisch).
  33. Seahawks QB Geno Smith, Chiefs QB Patrick Mahomes among Players of the Week. Abgerufen am 26. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  34. Geno Smith one of three Seahawks lauded as October Players of the Month. Abgerufen am 26. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  35. 2022 NFL Leaders and Leaderboards. Abgerufen am 26. Januar 2023 (englisch).
  36. In NFL full of instability, Geno Smith stabilizes the QB spot for Seahawks. 13. Januar 2023, abgerufen am 26. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  37. 2023 Pro Bowl Games: Complete NFC roster revealed. Abgerufen am 26. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  38. NFL playoffs: Mahomes shrugs off pain, plans to play. Abgerufen am 26. Januar 2023 (englisch).
  39. a b Geno Smith Playoffs Game Log. Abgerufen am 26. Januar 2023 (englisch).
  40. Geno Smith Stats auf pro-football-reference.com. Abgerufen am 26. Januar 2023.