Genouilleux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Genouilleux
Genouilleux (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Ain (01)
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Kanton Châtillon-sur-Chalaronne
Gemeindeverband Val de Saône Centre
Koordinaten 46° 7′ N, 4° 47′ OKoordinaten: 46° 7′ N, 4° 47′ O
Höhe 169–231 m
Fläche 4,08 km²
Einwohner 651 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 160 Einw./km²
Postleitzahl 01090
INSEE-Code

Mairie und Schule

Genouilleux ist eine französische Gemeinde im Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Kanton Châtillon-sur-Chalaronne im Arrondissement Bourg-en-Bresse.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vormalige Route nationale 433 führt über Genouilleux. Die Gemeinde grenzt im Nordwesten an Dracé (Berührungspunkt), im Norden und im Osten an Peyzieux-sur-Saône, im Süden an Guéreins und im Westen an Taponas. Sie Saône bildet die Grenze zu Taponas.

Geschichte und Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wird Genouilleux in einer Restituierungsurkunde Kaiser Karls III. (des Dicken) von 885, in der er dem Bischof von Lyon die "villa Geniolacum" zurückgibt.[1] Die heutige Kirche St. Pierre mit ihrem mächtigen Turm ist ein Bau des 18. Jahrhunderts.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 259 220 204 253 320 399 581 583
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tour de Chavagneux, Monument historique
  • Militärfriedhof
  • Kriegerdenkmal
  • Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Genouilleux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Regesta Imperii I., 1705