Geoffrey A. Landis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geoffrey A. Landis

Geoffrey Alan Landis (* 28. Mai 1955 in Detroit[1]) ist ein US-amerikanischer Science Fiction-Autor und Wissenschaftler.

Landis schreibt häufig „harte“ Science Fiction, in der er auch die Forschung verarbeitet, die er als praktizierender Wissenschaftler durchführt. Landis ist Verfasser mehrerer wissenschaftlicher Aufsätze[2]. Er schreibt von Fermi-Paradoxon und Venuskolonisation und anderen wissenschaftlichen Themen.

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Mars Crossing. Tor Books, New York 2000, ISBN 0-312-87201-1 (Roman)
  • Impact parameter and other quantum realities. Golden Gryphon Books, Urbana 2001, ISBN 1-930846-06-1 (Kurzgeschichten)
  • Untiefen im Meer der Zeit (Ripples in the Dirac Sea): Wollheim's World's Best SF 8 Bastei-Luebbe SF Special 1989.
  • Wellen im Diracschen Meer (Ripples in the Dirac Sea): Isaac Asimov's SF 35 Folge, Heyne-Verlag 1990
  • Jamais Vu. Heyne (?)
  • Dinosaurier (Dinosaurs): Das Grosse Dinosaurier-Lesebuch, Wilhelm Goldmann 1994
  • Die Stadt der endgültigen Freiheit (City of Ultimate Freedom): Gogol's Frau, Heyne 1994
  • Aufprall-Parameter (Impact Parameter): Isaac Asimov's SF 43, Heyne 1994
  • Unter den Sternen der Arktis (Beneath the Stars of Winter): Isaac Asimov's SF 45, Heyne 1995
  • Neue Männer braucht das Land (Paradigms of Change): Die Verwandlung, Heyne 1996
  • Mit der Sonne um die Wette (A Walk in the Sun): Die Letzten Bastionen, Heyne 1997
  • Der letzte Sonnenuntergang (The Last Sunset): Isaac Asimov's SF 49, Heyne 1997
  • Winterfeuer (Winter Fire): Isaac Asimov's SF 51, Heyne 1998
  • Annaeherung an das Perimelasma (Approaching Perimelasma): Das Proust-Syndrom Heyne 1999
  • Die einzigartigen Verhaltensmuster der Wespen (The Singular Habits of Wasps), Holmes und die Kannabale (Blitz; Auflage, Mai 2005).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1990 Nebula Award, Ripples in the Dirac Sea, Beste Kurzgeschichte
  • 1992 Hugo Award, A Walk in the Sun, Beste Kurzgeschichte
  • 2000 Rhysling Award, Christmas (after we all got time machines), Bestes langes Gedicht
  • 2001 Locus Award, Mars Crossing, Bester Erstlings-Roman
  • 2003 Hugo Award, Falling Onto Mars, Beste Kurzgeschichte
  • 2009 Rhysling Award, Search, Bestes langes Gedicht

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.locusmag.com/2000/Issues/01/Landis.html
  2. http://transgalaxis.de/cgi-bin/shop/rubrik?category=geoffrey_landis&user=

Weblinks[Bearbeiten]