Georg-Büchner-Gymnasium (Berlin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg-Büchner-Gymnasium
Gbo-berlin.jpg
Aula des Georg-Büchner-Gymnasiums, Außenansicht (2006)
Schulform Gymnasium
Gründung 1974
Adresse

Lichtenrader Damm 224–230

Ort Berlin-Lichtenrade
Land Berlin
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 23′ 32,9″ N, 13° 24′ 19,8″ OKoordinaten: 52° 23′ 32,9″ N, 13° 24′ 19,8″ O
Träger Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Schüler rund 600
Lehrkräfte rund 60
Leitung Susanne Burkhardt
Website www.gbgonline.de

Das Georg-Büchner-Gymnasium (früher GBO für Georg-Büchner-Oberschule) befindet sich im Stadtteil Lichtenrade im Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin. Die Schule ist nach dem deutschen Revolutionär, Schriftsteller und Naturwissenschaftler Georg Büchner benannt.

Sie zeichnet sich durch ihr bilinguales Profil aus, welches den Schülern eine verstärkte Ausbildung im Fach Englisch bietet. Das Gymnasium ist eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Zum Schulprofil gehört auch der Gemeinschaftsgedanke, den man in verschiedenen Schulveranstaltungen wiederfindet.

Zweisprachigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Schuljahr 1995/96 wird ein zweisprachiger Zug (Deutsch–Englisch) angeboten, dessen Ziel es ist, die Schüler so zu fördern, dass Englisch für sie zur vertrauten zweiten Arbeitssprache wird. Zu diesem Zweck wird nicht nur der Englischunterricht verstärkt, es werden später auch weitere Fächer auf Englisch unterrichtet. Die Bilingualität hat sich so etabliert, dass im Jahr 2010 der bilinguale Zug zu einem bilingualen Profil erweitert wurde. Seitdem erhalten alle Klassen der neuen siebten Jahrgänge die bilinguale Förderung. Die Gestaltung des bilingualen Profils beruht auf folgenden Grundsätzen:

  • In Klasse 7 und 8 wird der Englischunterricht mit mehr Wochenstunden, teilweise auch in Teilungsunterricht, erteilt.
  • Ab dem 2. Halbjahr der 8. Klasse wird das Fach Geografie und ab Klasse 9 das Fach Geschichte jeweils auf Englisch unterrichtet.
  • In der gymnasialen Oberstufe kann Politikwissenschaft auf Englisch belegt werden. Der Leistungskurs Englisch ist nicht mehr verpflichtend.
  • Nach Klasse 10 oder zusammen mit dem Abiturzeugnis erhalten die Schüler ein „bilinguales Zertifikat“, das auflistet welche Sachfächer in englischer Sprache unterrichtet wurden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]