Georg-Cantor-Gymnasium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg-Cantor-Gymnasium
Georg-Cantor-Gymnasium (Halle).jpg
Schulform Gymnasium
Adresse

Torstraße 13

Ort Halle (Saale)
Land Sachsen-Anhalt
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 28′ 24,2″ N, 11° 57′ 57″ O51.473411.965827777778Koordinaten: 51° 28′ 24,2″ N, 11° 57′ 57″ O
Träger Stadt Halle (Saale)
Schüler 514
Lehrkräfte 59
Website www.cantor-gymnasium.de

Das Georg-Cantor-Gymnasium ist ein Gymnasium in der Stadt Halle (Saale) mit naturwissenschaftlich-mathematischem Schwerpunkt und offiziell anerkanntes mathematisch-naturwissenschaftliches Excellence Center. Zurzeit beherbergt es 514 Schüler und 60 Lehrer. Zudem handelt es sich für die Schüler der Sekundarstufe I um eine Ganztagsschule.

Lage[Bearbeiten]

Das Schulgebäude befindet sich seit 2007 in der Innenstadt von Halle im Gebäude, welches bis 2005 das Torgymnasium beherbergte. Nach der Fusion des Torgymnasiums mit dem Südstadtgymnasium am Standort des letzteren wurden im Gebäude in der Torstraße weitere Sanierungsarbeiten durchgeführt und der Schulhof völlig neu gestaltet. Das Schülerwohnheim in Halle-Neustadt ist mit Nutzung von Straßenbahn und Bus weniger als 30 Minuten entfernt.

Aufnahme[Bearbeiten]

Für den Besuch eines Gymnasiums mit inhaltlichem Schwerpunkt ist vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt ein Aufnahmeverfahren vorgeschrieben. Die Eignungsprüfung setzt sich am Georg-Cantor-Gymnasium aus einem kognitiven Fähigkeitstest, einer Mathematikklausur sowie dem Halbjahreszeugnis des aktuellen Schuljahres zusammen. Die Aufnahme erfolgt in der Regel in die Klassenstufe 5, Aufnahmen außerhalb dieser Regelung sind auf Antrag möglich. Für entfernt wohnende Schüler stehen auf Antrag Internatsplätze zur Verfügung. Für das Schuljahr 2012/2013 wurden für den fünften Jahrgang 72 Plätze vergeben. Es werden 3 Klassen zu je 24 Schülern gebildet.

Profil[Bearbeiten]

Das Georg-Cantor-Gymnasium hat ein mathematisch-naturwissenschaftliches Profil und ist eine der wenigen Schulen Sachsen-Anhalts mit inhaltlichem Schwerpunkt. Im Rahmen der Begabtenförderung werden vom Georg-Cantor-Gymnasium Korrespondenzzirkel für zahlreiche Fächer und Altersstufen koordiniert und gestaltet.

Mathematik[Bearbeiten]

Das mathematische Profil zeigt sich in zusätzlichen wöchentlichen Unterrichtsstunden. Zudem wird zum normalen Lehrplan noch eine Reihe von Zusatzstoff vermittelt, der in normalen mündlichen Leistungserhebungen abgefragt werden kann. So erhalten die Schüler zum Beispiel Einblicke in die Mengenlehre des Namenspatrons der Schule.

Naturwissenschaften[Bearbeiten]

Das naturwissenschaftliche Profil zeigt sich in zusätzlichen wöchentlichen Unterrichtsstunden. Zudem wird ab der 7. Klasse das Fach Informatik unterrichtet, welches auch beim Eintritt in die Kursphase als Profilkurs belegt werden kann. Seit 2005 ist es am Georg-Cantor-Gymnasium als einziges Gymnasium in Sachsen-Anhalt (mit Ausnahme des Fachgymnasiums Hugo Junkers in Dessau) möglich, sein schriftliches Abitur auch in Informatik abzulegen. In zahlreichen Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen mit verschiedenen Firmen der Region und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg können Schüler ihre Interessen und Fähigkeiten testen und ausbauen. Nach Unterrichtsschluss finden regelmäßig Vorträge zu naturwissenschaftlichen Themen statt. Des Weiteren gibt es festgeschriebene naturwissenschaftliche und ökologische Praktika, in Klasse 10 besteht die Möglichkeit, eine wissenschaftlich-praktische Jahresarbeit zu schreiben.

Ausbildung in Fremdsprachen[Bearbeiten]

Ab der Klasse 7 erlernt man zusätzlich zu Englisch als zweite Fremdsprache (Französisch, Latein oder Russisch), die man bis zur Abiturprüfung belegen kann, aber mindestens bis Ende Klasse 10 belegen muss. Ab der 9. Klasse wird als dritte Fremdsprache Spanisch angeboten. Bei gleicher Anzahl von interessierten Schülern werden Naturwissenschaften bevorzugt unterrichtet.

Besondere Fächer[Bearbeiten]

Zu den Besonderheiten am Georg-Cantor-Gymnasium zählt unter anderem, dass in der 9. und 10. Klasse Astronomie-Unterricht erteilt wird. Das Weiterführen und Belegen des Fachs in der Sekundarstufe 2 ist ausgeschlossen. Ab der 7.Klasse wird Informatik unterrichtet.

Erfolge[Bearbeiten]

Das Georg-Cantor-Gymnasium kann regelmäßig Wettbewerbserfolge auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene verzeichnen. Dazu gehören unter anderem zahlreiche erste Plätze bei Jugend forscht, der Mathematikolympiade, Fremdsprachenwettbewerben (Bundeswettbewerb Fremdsprachen, Certamen franckianum) sowie der International Junior Science Olympiade.

Finanzierung[Bearbeiten]

Das Gymnasium befindet sich gänzlich in öffentlicher Trägerschaft, wird jedoch durch einen eigenen Förderverein gestützt.

Besonderes[Bearbeiten]

Jedes Jahr verleiht das Georg-Cantor-Gymnasium an einen besonders engagierten Schüler den sogenannten Cantor-Preis, welcher mit einem speziellen Zinnbecher bei der Cantor-Preis-Verleihung gewürdigt wird.

Weblinks[Bearbeiten]