Georg-V.-Küste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 68° 30′ 0″ S, 148° 0′ 0″ O

Georg-V.-Küste
Georg-V.-Küste (Antarktis)
Point Alden
Kap Hudson
Lage Ostantarktika
Gewässer D’Urville-See, Somow-See, Südlicher Ozean (pazifischer Teil)
Von Point Alden
66° 48′ 0″ S, 142° 2′ 0″ O
Bis Kap Hudson
68° 20′ 0″ S, 153° 45′ 0″ O

Die Georg-V.-Küste[1] (englisch George V Coast) ist ein Küstenabschnitt des Kontinents Antarktika. Sie liegt zwischen Point Alden (bei 142° 02’ O) und Kap Hudson (bei 153° 45’ O). Sie wurde bei der Ersten australasiatischen Antarktisexpedition (1911–1914) entdeckt. Die Expedition wurde von Douglas Mawson geleitet, der die Küste nach Georg V. von Großbritannien und Irland benannte.[2]

Auch beim zweiten Abschnitt der achten GANOVEX-Expedition von 1999 bis 2000 lag der Schwerpunkt der geologischen und geophysikalischen Tätigkeiten im Gebiet vor der Oates- und Georg-V.-Küste.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Westermann Schulatlas, Braunschweig 1969 (2. Aufl. 1970), S. 79
  2. antarctica-geography, Beach: George V Coast, Antarctica, aufgerufen am 11. März 2012
  3. GANOVEX-Seite der Bundesanstalt für Geowissenschaften Antarktisexpedition GANOVEX VIII, aufgerufen am 11. März 2012