Georg Ecker (Politiker, 1960)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Ecker (* 5. April 1960 in Wegscheid, Deutschland) ist ein oberösterreichischer Landtagsabgeordneter der ÖVP. Der Landwirt Ecker ist verheirateter Vater dreier Kinder.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschließend an die Pflichtschule besuchte Georg Ecker in den Jahren 1976 bis 1978 in Schlägl die Landwirtschaftliche Fachschule. Im Jahr 1978 legte er die Facharbeiterprüfung ab, der 1981 die Meisterprüfung folgte.

Politischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Ecker übte von 1997 bis 2003 die Tätigkeit eines Kammerrates der Oberösterreichischen Landwirtschaftskammer aus. 1991 wurde er Gemeinderat in Kollerschlag, seit 1995 ist er ebendort Vizebürgermeister und seit 23. Oktober 2003 bekleidet Georg Ecker das Mandat eines Abgeordneten des Oberösterreichischen Landtages.

Im August 2018 wurde er als Nachfolger von Reinhold Mitterlehner zum ÖVP-Bezirksparteiobmann im Bezirk Rohrbach gewählt.[1]

Aufgabengebiet im OÖ Landtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landtagsabgeordnete ist im Ausschuss für Verkehrsangelegenheiten, für Umweltangelegenheiten sowie im Immunitäts- und Unvereinbarkeitsausschuss tätig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ecker tritt Mitterlehner-Erbe an: mit 87,5 Prozent zum VP-Obmann des Bezirkes Rohrbach gewählt. Artikel vom 30. August 2018, abgerufen am 30. August 2018.