Georg Hermes (Jurist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Hermes (* 1958 in Dortmund) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermes studierte Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Bonn, an der Universität Genf und an der Universität Freiburg im Breisgau von 1976 bis 1981. Nach seiner ersten (1981) und zweiten (1988) Juristische Staatsprüfung, promovierte er 1986 zum Doktor der Rechtswissenschaften und habilitierte sich 1997 an der Universität Freiburg.

Hermes ist von 1988 bis 1989 als Rechtsanwalt tatig, wird von 1989 bis 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht und ist von 1992 bis 1995 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Nach Lehrstuhlvertretungen 1994 an der Universität Bielefeld, 1996 bis 1997 an der Universität Frankfurt am Main und von 1997 bis 1998 an der Universität in Dresden, ist er seit 1998 ordentlicher Professor für öffentliches Recht an der Universität in Frankfurt am Main. Forschungsschwerpunkte sind das Infrastruktur- und Staatsorganisationsrecht. Hermes ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]