Georg Stage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das zweite Schiff dieses Namens; die erste Georg Stage von 1882 wird unter Joseph Conrad (Schiff) beschrieben.
Georg Stage
Die Georg Stage am 18. August 2005 in Randers

Die Georg Stage am 18. August 2005 in Randers

Schiffsdaten
Flagge DanemarkDänemark Dänemark
Schiffstyp Vollschiff, Auxiliar-Segler
Heimathafen Kopenhagen
Eigner Stiftelsen Georg Stages Minde
Bauwerft Frederikshavns Værft & Flydedok, Frederikshavn, Dänemark
Stapellauf 22. September 1934
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
54 m (Lüa)
40 m (KWL)
37,7 m (Lpp)
Breite 8 m
Tiefgang max. 4,2 m
Vermessung 298 BRT (Bruttoregistertonnen) / 185 NRT (Nettoregistertonnen)
 
Besatzung 15 Stamm, 65 Kadetten
Maschinenanlage
Maschine Burmeister & Wain Alpha Dieselmaschine von 200 PS und 2 Mercedes-Benz Diesel (2 x 130 PS)
Maschinen-
leistung
460 PS (338 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
5 kn (9 km/h)
Propeller 1
Takelung und Rigg
Takelung Vollschiff
Anzahl Masten 3
Anzahl Segel 21
Segelfläche 859 m²

Die Georg Stage ist ein dänisches Segelschulschiff mit Vollschifftakelung und Stahlrumpf hergestellt im Siemens-Martin-Verfahren. 1934 lief sie als zweites Schiff dieses Namens am 22. September 1934 bei der „Frederikshavns Værft og Flydedok“ (Frederikshavns Werft und Schwimmdock) in Frederikshavn, Dänemark, vom Stapel, um ihre seiner Zeit 52 Jahre alte Vorgängerin zu ersetzen. Am 24. April 1935 begann ihre Jungfernfahrt mit 80 Mann an Bord durch Ost- und Nordsee. Der Rumpf ist schwarz (Überwasserschiff) bzw. rot (Unterwasserschiff) gestrichen, sie verfügt über drei Dieselaggregate für Hilfsantrieb und zum Betreiben von Generatoren und Hilfsaggregaten an Bord, 5 Decks und drei Rettungsboote (2 Ruderrettungsboote an den achternen Seitenwänden und eine Motorjolle am Heck (alle in Davits)) und Rettungsinsel. Mit Platz für 80 Mann nimmt sie an vielen Segelschifftreffen und -regatten teil.

Georg Stage II  in Randers, Heckansicht mit Motorjolle

Unter dem Bugspriet trägt sie als Galionsfigur die vergoldete Büste des Namensgebers Georg Stage, den sie von der Vorgängerin übernommen und deren Erbe sie als Schulschiff der Stiftung 1934 angetreten hat. 1989 reiste die Georg Stage nach Mystic Seaport und besuchte dort ihre Namensvetterin. Beide gehören zu den kleinsten Dreimastvollschiffeinheiten ihrer Zeit.

weitere Schiffsdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Raumtiefe: ~5,5 m
  • Seitenhöhe: ~6 m
  • Masthöhe: 35 m Unterkante Kiel-Flaggenknopf, 30 m Wasserlinie-Flaggenknopf
  • Besonderheiten: aufwendige Funk- und Kommunikationsanlage

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alan Villiers: Cruise of the Conrad. Sheridan House Publishers, New York, 2006, ISBN 1-57409-241-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Georg Stage (ship, 1935) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien