Georg von Frauenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg von Frauenfeld, Lithographie von Adolf Dauthage, 1857
Grab auf dem Friedhof in der Hinterbrühl

Georg Ritter von Frauenfeld (* 3. Juni 1807 in Wien; † 8. Oktober 1873 ebenda) war ein österreichischer Naturforscher und Zoologe mit den Spezialgebieten Entomologie und Malakologie. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Frauenf.“.

Frauenfeld war Kustos der Mollusken-Sammlung im damaligen „k.k. Zoologischen Hof-Cabinet“ (heute: Naturhistorisches Museum Wien). 1851 gründete er in Wien die „Zoologisch-Botanische Gesellschaft“ und nahm von 1857 bis 1859 an der Novara-Expedition teil. Im Jahr 1868 wurde er zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Begraben liegt von Frauenfeld am Friedhof in der Hinterbrühl in Niederösterreich.

Mitgliedschaften und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1860 Österreichisch-kaiserlicher Leopold-Orden III. Klasse und Erhebung in den erblichen Ritterstand
  • 1868 Vizepräsident und Redakteur der Schriften des „Vereines zur Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse“, Wien.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Über eine neue Fliegengattung: Raymondia, aus der Familie der Coriaceen, nebst Beschreibung zweier Arten derselben. In: Sitzungsber. Akad. Wiss. Wien. Band 18, 1855, S. 320–333.
  • Die Algen der dalmatinischen Küste, mit 26 großformatigen Farbtafeln. Wien 1855.
  • Über die Paludinen aus der Gruppe der Paludina viridis Poir. – Sitzber. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturwiss. Classe, 22: 569–578, 1 T. 1857.
  • Reise von Shanghai bis Sidney auf der k. k. Fregatte Novara. In: Verhandlungen des Zoologisch-Botanischen Vereins in Wien. Band 9. Wien 1859, S. 374–382.
  • Notizen, gesammelt während meines Aufenthaltes auf Neuholland, Neuseeland und Taiti, bei der Fahrt Sr. Majestät Fregatte Novara in jenen Gewässern (vorgetragen in der Sitzung vom 13. Oktober 1859). In: Sitzungsberichte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften Wien. 23 bis 28, 1860, S. 717–732.
  • Bericht über weitere Bearbeitung der Novara-Sammlungen und Fortsetzung der Diagnosen neuer Lepidopteren von Dr. Felder. 1861.
  • Über Scenopinus und Platypeza. In: Verhandlungen des Zoologisch-Botanischen Vereins in Wien. Band 14, 1864, S. 65–69.
  • Eier in einem Australischen Farne. In: Verhandlungen des Zoologisch-Botanischen Vereins in Wien. Band 14, 1864, S. 383–384.
  • Zoologische Miscellen. XI. In: Verhandlungen der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Wien. Band 17, 1867, S. 425–502.
  • Zoologische Miscellen. XV. In: Verhandlungen der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Wien. Band 18, 1868, S. 885–899.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]