George Frederic Still

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue Plaque für George Frederic Still in London

George Frederic Still (* 27. Februar 1868 in London, Vereinigtes Königreich; † 28. Juni 1941 in Salisbury, Vereinigtes Königreich) war ein britischer Kinderarzt. Er beschrieb unter anderem 1896 die juvenile idiopathische Arthritis (auch Still-Syndrom oder Morbus Still) und 1902 die Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl von Veröffentlichungen Stills (mit jeweiligem Autorennamen; alle englisch):

  • George F. Still: On a Form of Chronic Joint Disease in Children. In: Royal Medical and Chirurgical Society of London (Hrsg.): Medico-Chirurgical Transactions. 80. Jg., London 1897, S. 47–59 (PDF; 2,2 MB).
  • George F. Still: The Goulstonian Lectures On Some Abnormal Psychical Conditions In Children. In: The Lancet. 159. Jg.
    • Lecture I. Nr. 4102, 12. April 1902, S. 1008-1012.
    • Lecture II. Nr. 4103, 19. April 1902, S. 1077–1082.
    • Lecture III. Nr. 4104, 26. April 1902, S. 1163–1168.
  • George Frederic Still: Common disorders and diseases of childhood. 1. Aufl. Henry Frowde, Oxford University Press, Oxford 1910 (Digitalisat der 2. Aufl., 1912; mehrere weitere Auflagen).
  • G. Frederic Still: Common Happenings in Childhood. Oxford University Press, Oxford 1938.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter M. Dunn: Sir Frederic Still (1868–1941): the father of British paediatrics. In: Archives of Disease in Childhood. Fetal and Neonatal Edition. 91. Jg., Nr. 4, 2006, S. F308–F310 (englisch; PMC 2672740 (freier Volltext)).
  • S. J. Farrow: Sir George Frederick Still (1868–1941). In: British Society for Rheumatology (Hrsg.): Rheumatology. 45. Jg., Nr. 6, Oxford University Press, Juni 2006, S. 777–778 (englisch; online, mit Porträt).
  • G. J. Piller: Still, Sir (George) Frederic (1868–1941). In: Oxford Dictionary of National Biography. Oxford University Press, Oxford 2004 (englisch; online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buchrezension: Common Happenings in Childhood. In: Postgraduate Medical Journal. 15. Jg., Nr. 161, März 1939, S. 100–101 (englisch).