George Harrison (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Harrison
Studioalbum von George Harrison
Veröffentlichung 23. Februar 1979
Label Dark Horse Records, Warner Brothers, EMI Group
Format LP, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 10 / Wiederveröffentlichung: 11
Laufzeit 39 min 58 s/43 min 37 s

Besetzung

Produktion George Harrison und Russ Titelman
Studio Friars Park Studio, Henley-on-Thames (F.P.S.H.O.T.), Oxfordshire, Air Studios, London
Chronologie
Thirty Three & 1/3
1976
George Harrison Somewhere in England
1981

George Harrison ist das zehnte Album, beziehungsweise das sechste Solo-Studioalbum von George Harrison nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 23. Februar 1979 (USA: 20. Februar 1979) veröffentlicht. In den USA erreichte das Album den vierzehnten Platz und in Großbritannien Platz 39 der Charts; in Deutschland konnte es sich nicht platzieren.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Für die Fertigstellung des Nachfolgealbum von Thirty Three & 1/3 nahm sich George Harrison erstmals mehr Zeit. Im Jahr 1977 nahm Harrison lediglich das Lied Mo auf, eine Hommage an den damaligen Präsidenten der Schallplattenfirma Warner Bros. Das Lied wurde erst 1994 auf einer sechs-CD-Promotionkompilation mit dem Titel Mo’s Songs veröffentlicht. Die Aufnahmen für das Album George Harrison erfolgten zwischen März und Oktober 1978 mit dem Ko-Produzenten Russ Titelmann.

Während dieser Zeit, am 1. August 1978, wurde der Sohn von George Harrison und Olivia Arias, Dhani Harrison geboren. Am 2. September folgte die Heirat der Eltern.

Harrison begann im Herbst 1977 mit der Komposition von Love Comes to Everyone. Der Text, den Harrison als „optimistisch“ beschrieb, entstand 1978 während eines Aufenthalts in Hawaii.[1] Blow Away ist ein Lied mit einer positiven Grundstimmung, das Harrison in einer Phase komponierte, als er sich zum größten Teil aus dem Musikgeschäft zurückgezogen hatte und häufig Formel-1-Rennen besuchte. Angeregt von einem Gespräch mit Niki Lauda, machte sich Harrison daran, ein Lied zu schreiben, das seinen Rennfahrerfreunden gefallen könnte.[2] Soft-Hearted Hana, Dark Sweet Lady, Your Love Is Forever und Soft Touch sind Liebeslieder. Not Guilty ist ein bis Oktober 1996 (Anthology 3) nicht veröffentlichtes Beatles-Lied, das Harrison erneut aufnahm. Die ursprüngliche Version wurde während der Aufnahmen zum Beatles-Album The BEATLES fertiggestellt. Here Comes the Moon handelt über den Mondschein, während If You Believe, ähnlich wie mehrere Titel des Albums Living in the Material World, religiöse und philosophische Ansichten von George Harrison erläutert. Das Lied Faster befasst sich mit dem Formel-1-Rennsport und wurde von Jackie Stewart und Niki Lauda inspiriert. Der Titel des Lieds stammt von Stewarts Autobiografie Faster!: A Racer’s Diary, die 1972 erschien.[3] Harrison widmete das Lied unter anderem dem 1978 verstorbenen Rennfahrer Ronnie Peterson.[4]

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Blow Away[Bearbeiten]

Die erste Singleauskopplung Blow Away/Soft Touch (in den USA mit der B-Seite Soft-Hearted Hana) erschien im Februar 1979 und erreichte Platz 16 in den USA, in Großbritannien Platz 51 (keine Platzierungen in Deutschland).

Love Comes to Everyone[Bearbeiten]

Die zweite Single Love Comes to Everyone/Soft-Hearted Hana (in den USA mit der B-Seite Soft Touch) erschien im April 1979 und konnte sich weder in den USA, Großbritannien noch Deutschland in den Charts platzieren.

Faster[Bearbeiten]

In Großbritannien (Juli 1979) und Deutschland (August 1979) erschien als dritte Single Faster/Your Love Is Forever (in Deutschland mit der B-Seite Soft-Hearted Hana), die sich weder in Großbritannien noch in Deutschland in den Charts platzieren konnte. Die Single erschien in Großbritannien auch im Picture Disc-Format.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung im CD-Format erfolgte im Juni 1991 ohne Bonustitel. Im März 2004 wurde das Album in einer neu remasterten Version als CD bei der EMI Group mit dem Bonustitel Here Comes the Moon" (Demo Version) wiederveröffentlicht. Seit Oktober 2007 ist das Album George Harrison auch als digitaler Download bei iTunes mit dem zusätzlichen Bonustitel Blow Away (Demo) erhältlich.

Weitere Informationen[Bearbeiten]

Für das Album wurden Musikvideos für die Titel Blow Away und Faster produziert.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel wurden von George Harrison geschrieben, soweit nicht anders vermerkt.

Seite Eins[Bearbeiten]

  1. Love Comes to Everyone – 4:36
  2. Not Guilty – 3:35
  3. Here Comes the Moon – 4:48
  4. Soft-Hearted Hana – 4:03
  5. Blow Away – 4:00

Seite Zwei[Bearbeiten]

  1. Faster – 4:46
  2. Dark Sweet Lady – 3:22
  3. Your Love Is Forever – 3:45
  4. Soft Touch – 3:59
  5. If You Believe (Harrison/Gary Wright) – 2:55

Bonus-Titel (2004)[Bearbeiten]

  • Here Comes the Moon (Demo version) – 3:37

iTunes Bonus-Titel (2007)[Bearbeiten]

  • Blow Away (Demo)

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger, Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium. 44.1 Productions, Chesterfield 2000, ISBN 0-615-11724-4, S. 457–458.
  • Neville Stannard: Working Class Heroes. The history of the Beatles' solo recordings. Virgin Books, London 1983, ISBN 0-907080-92-8.
  • CD-Begleitheft zur Wiederveröffentlichung 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Harrison: I, Me, Mine. London: Phoenix, 2004. ISBN 0-75381-734-9. S. 348.
  2. George Harrison: I, Me, Mine. London: Phoenix, 2004. ISBN 0-75381-734-9. S. 378.
  3. George Harrison: I, Me, Mine. London: Phoenix, 2004. ISBN 0-75381-734-9. S. 370.
  4. CD-Begleitheft zur Wiederveröffentlichung 2004.