George James Allman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
George James Allman

George James Allman (* 1812[1] in Cork, Irland; † 24. November 1898 in Ardmore, Parkstone, Dorset[2]) war ein irischer Biologe und Hochschullehrer. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „G.J.Allman“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allman besuchte die Royal Academical Institution in Belfast. Eine Zeit lang studierte er Jura, gab dies jedoch zugunsten des Studiums der Naturgeschichte auf. 1843 erhielt er in Dublin den medizinischen Doktorgrad. 1844 wurde er Professor für Botanik an der Universität Dublin; sein dortiger Vorgänger William Allman (1776–1846) hatte den gleichen Nachnamen wie er. Etwa zwölf Jahre später wurde er Regius Professor of Natural History an der Universität Edinburgh. 1870 ging er aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand, den er in Dorsetshire verbrachte; fortan widmete er sich dem Gartenbau, seinem größten Hobby.

1854 wurde Allman als Mitglied („Fellow“) in die Royal Society gewählt, die ihm 1873 die Royal Medal verlieh. 1856 wurde er Fellow der Royal Society of Edinburgh.[3] 1896 wurde er mit der Linné-Medaille der Linnean Society of London ausgezeichnet. Mehrere Jahre war er Präsident der Linnaean Society.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allman publizierte zahlreiche Werke. Als sein wichtigstes Werk gilt seine 1871 bis 1872 veröffentlichte Monografie über Hydrozoen. Dieses sehr ausführliche Werk hatte Allman selbst mit wertvollen Zeichnungen aus eigener Hand bereichert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dale R. Calder: George James Allman (1812–1898): Pioneer in research on Cnidaria and freshwater Bryozoa. In: Zootaxa. 4020, Nr. 2, 2015, S. 201–243 (PDF, biotaxa.org).
  • Albert Frederick Pollard: Allman, George James. In: Sidney Lee (Hrsg.): Dictionary of National Biography (DNB), Suppl. 1, Band 1 (Abbott – Childers), MacMillan & Co, Smith, Elder & Co., New York City / London 1901, S. 4041 (englisch).
  • A. F. Pollard: Allman, George James (1812–1898). In: Henry Colin Gray Matthew, Brian Harrison (Hrsg.): Oxford Dictionary of National Biography, from the earliest times to the year 2000 (ODNB). Oxford University Press, Oxford 2004, ISBN 0-19-861411-X, (oxforddnb.com Lizenz erforderlich), Stand: 2004 rev. Peter Osborne, nicht eingesehen.
  • Allman, George James. In: Encyclopædia Britannica. 11. Auflage. Band 1: A–Androphagi. London 1910, S. 698 (englisch, Volltext [Wikisource]).
  • Allman, George James. In: John Archibald Venn (Hrsg.): Alumni Cantabrigienses. A Biographical List of All Known Students, Graduates and Holders of Office at the University of Cambridge, from the Earliest Times to 1900. Teil 2: From 1752 to 1900, Band 1: Abbey–Challis. Cambridge University Press, Cambridge 1940, S. 43 (venn.lib.cam.ac.uk Textarchiv – Internet Archive).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Werke von George James Allman – Quellen und Volltexte (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dale R. Calder: George James Allman (1812–1898): Pioneer in research on Cnidaria and freshwater Bryozoa. 2015, S. 203: a stated birthday of 24 November on some online sites, identical to the day and month of his death in 1898, is regarded as doubtful.
  2. Eintrag zu Allman, George James (1812–1898) im Archiv der Royal Society, London
  3. Former RSE Fellows 1783–2002. Royal Society of Edinburgh, abgerufen am 5. Oktober 2019.