George Zebrowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Zebrowski (* 28. Dezember 1945 in Villach) ist ein US-amerikanischer Autor und Herausgeber. Er hat zeitweise das Bulletin of the Science Fiction Writers of America herausgegeben. Er lebt mit der Autorin Pamela Sargent zusammen, mit der er gemeinsam eine Reihe Romane geschrieben hat, unter anderem Romane aus dem Star Trek Universum.

1999 gewann Zebrowski den John W. Campbell Memorial Award für seinen Roman Brute Orbits.[1]

Seine Kurzgeschichten Heathen God, The Eichmann Variations und Wound the Wind wurden für den Nebula Award nominiert, The Idea Trap war für den Theodore Sturgeon Memorial Award vorgeschlagen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Trek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Monadic Universe, 1977
  • Swift Thoughts, 2002
  • In the Distance, and Ahead in Time, 2002
  • Black Pockets: And Other Dark Thoughts, 2006

Als Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Human Machines: An Anthology of Stories About Cyborgs, 1975 (mit Thomas N. Scortia)
  • Tomorrow Today: No. 1, 1975
  • Zwölfmal schneller als das Licht, 1987, Bastei-Luebbe, ISBN 3-404-24101-0, Faster than Light, 1976 (mit Jack Dann)
  • Three in Space, 1981, (mit Jack Dann und Pamela Sargent)
  • Creations: The Quest for Origins in Story and Science, 1983 (mit Isaac Asimov and Martin Greenberg)
  • Synergy 1, 1991, Heyne, ISBN 3-453-05004-5, Synergy: New Science Fiction, Volume 1, 1987
  • Synergy 2, 1992, Heyne, ISBN 3-453-05383-4, Synergy: New Science Fiction, Volume 2, 1988
  • Synergy 3, 1992, Heyne, ISBN 3-453-05848-8, Synergy: New Science Fiction, Volume 3, 1988
  • Synergy 4, 1993, Heyne, ISBN 3-453-06612-X, Synergy: New Science Fiction, Volume 4, 1989
  • Three in Time, 1997 (mit Jack Dann and Pamela Sargent)
  • Synergy SF: New Science Fiction, 2004

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beneath the Red Star: Studies on International Science Fiction, 1996
  • Skylife: Space Habitats in Story and Science, 2000 (mit Gregory Benford)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Locus Guide to SF Awards: Index of Literary Nominees