Georgetown (Prince Edward Island)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgetown
Lage in Prince Edward Island
Georgetown (Prince Edward Island)
Georgetown
Georgetown
Staat: Kanada
Provinz: Prince Edward Island
County: Kings
Koordinaten: 46° 11′ N, 62° 32′ WKoordinaten: 46° 11′ N, 62° 32′ W
Fläche: 1,65 km²
Einwohner: 675 (Stand: 2011)
Bevölkerungsdichte: 409,1 Einw./km²
Zeitzone: Atlantic Time (UTC−4)
Postleitzahl: C0B
Vorwahl: +1 902
Bürgermeister: Lewis Lavandier
Website: www.georgetown.ca
Historisches Justizgebäude
Historisches Justizgebäude

Georgetown ist der Verwaltungssitz (shire town) des Kings County in der kanadischen Provinz Prince Edward Island. Der Ort hat 675 Einwohner (2011).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgetown liegt an der Northumberlandstraße. In einer Entfernung von zehn Kilometer im Westen liegt Montague, rund 50 Kilometer westlich befindet sich Charlottetown.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Bewohner im Gebiet der heutigen Stadt waren Mi'kmaqindianer, die den Ort Samcook (englisch: Sandy Shore), d. h. „Sandstrand“ nannten. Ab dem Jahr 1534 wurde die Gegend zunächst von französischen Einwanderern besiedelt. Nach einigen kriegerischen Auseinandersetzungen fiel die Gegend im Jahr 1758 unter britische Kontrolle. Aufgrund der günstigen Lage an der Northumberlandstraße mit einer Hafenanlage wurde der Ort zum Verwaltungssitz des Kings County ausgewählt und zu Ehren des britischen Königs Georg III. nun Georgetown genannt.[2] Die Hauptlebensgrundlage der Bewohner war für lange Zeit der Schiffbau, im Besonderen wurden Schleppkähne hergestellt. Heute sind die Einwohner außerdem in der Landwirtschaft, der Verwaltung, einem Sägewerk, einer Seafood-Fabrik und im Tourismus tätig.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canada - Census Georgetown 2011
  2. History

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Georgetown, Prince Edward Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien