Georgi Tschilikow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgi Tschilikow
4ilikov-icone.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 23. August 1978
Geburtsort BurgasBulgarien
Größe 194 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–1995 FC Tschernomorez Burgas
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1998 FC Tschernomorez Burgas 56 (29)
1999–2001 Neftochimic Burgas 56 0(8)
2001–2005 Lewski Sofia 97 (55)
2005–2007 Nacional Funchal 39 0(4)
2007 ZSKA Sofia 12 0(3)
2008 Dalian Shide 12 0(5)
2009 Tobol Qostanai 9 0(1)
2009–2010 FC Tschernomorez Burgas 6 0(0)
2010 Lokomotive Plowdiw 2 0(0)
2010 Neftochimic Burgas
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2004 Bulgarien 6 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010 Neftochimic Burgas (Co-Trainer)
2011– FC Tschernomorez Burgas (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Georgi Tschilikow (auch Georgi Chilikov geschrieben, bulgarisch Георги Чиликов; * 23. August 1978 in Burgas, Bulgarien) ist ein bulgarischer Fußballspieler. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne. Zurzeit ist er als Co-Trainer beim Erstligisten FC Tschernomorez Burgas.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgi Tschilikow begann seine Karriere im Jahr 1995 in der Schwarzmeer-Stadt Burgas beim FC Tschernomorez Burgas. Weitere Stationen waren die bulgarischen Erstligisten Neftochimic Burgas, Lewski Sofia und ZSKA Sofia. 2009 spielte der Stürmer für den kasachischen Verein Tobol Qostanai. Zur Saison 2009/10 kehrte er nach Burgas, zu seinem Heimatverein FC Tschernomorez Burgas, zurück, wo er unter dem Trainer Krassimir Balakow bis Januar 2010 spielte. Danach wechselte Tschilikow zu Lokomotive Plowdiw. In der Saison 2010/211 wurde Tschilikow spielender Co-Trainer bei Neftochimic Burgas[1] um im Sommer 2011 das Ende seiner aktiven Spielerkarriere zu erklären.

Verein als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wurde Tschilikow in der Saison 2011/12 unter Dimitar Dimitrow Co-Trainer beim FC Tschernomorez Burgas.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschilikow wurde sechs Mal in der bulgarischen Nationalmannschaft eingesetzt und erzielte dabei ein Tor.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bulgarischer Meister: 2002, 2008
  • Bulgarischer Pokalsieger: 2002, 2003, 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Нефтохимик си изгони треньора – тандемът Евтимов-Чиликов поема тима