Georgische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

GeorgienGeorgien Georgien

Verband Georgischer Eishockeyverband
Weltrangliste Platz 45
Trainer Dmitri Afanassjew
Co-Trainer Alexander Wassiltschenko
Statistik
Erstes Länderspiel
Südafrika 8:1 Georgien
Jerewan, Armenien; 11. April 2010
Höchster Sieg
Georgien 14:3 Hongkong
Istanbul, Türkei; 6. April 2016
Höchste Niederlage
Armenien 22:1 Georgien
und
Nordkorea 22:1 Georgien
Jerewan, Armenien; 12. April 2010
und
Kockelscheuer, Luxemburg; 6. April 2014


Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 2013
Bestes Ergebnis 2. Platz der Division III (2016)
(Stand: 8. April 2016)

Die georgische Eishockeynationalmannschaft vertritt den nationalen Eishockeyverband Georgiens im Eishockey bei internationalen Wettbewerben. Sie belegt derzeit (Stand: Dezember 2015) Platz 45 der IIHF-Weltrangliste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die georgische Eishockeynationalmannschaft gab im April 2010 ihr Debüt in zwei Freundschaftsspielen gegen die Nationalmannschaften Südafrikas und Armeniens jeweils in Jerewan (Armenien), im Rahmen von deren Vorbereitung auf die Austragung der Gruppe B der Weltmeisterschaft der Division III. In beiden Spielen unterlag Georgien deutlich, besonders gegen Gastgeber Armenien konnten die Georgier nicht mithalten und verloren das Spiel mit 1:22.

Vor diesen beiden Freundschaftsspielen war die einzige Gelegenheit, bei der eine georgische Auswahl ein Länderspiel bestritt, im März 1962 die Spartakiade in Swerdlowsk, als man auf Auswahlen aus Litauen, Kasachstan und Armenien traf. Die Mannschaften waren jedoch keine offiziellen Nationalmannschaften, da die Sowjetrepubliken durch die Sowjetische Eishockeynationalmannschaft repräsentiert wurden.[1]

Im Oktober 2012 nahm die Mannschaft erstmals an einem offiziellen IIHF-Turnier teil, der Qualifikation zu Division III der Weltmeisterschaft 2013 in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Nach drei Niederlagen landete man mit einem Torverhältnis von 1:28 auf dem letzten Platz. Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2014 trat man in der Division III an und erlitt wiederum nur Niederlagen. Bei der WM 2015 wurde man in derselben Division mit zwei Siegen Fünfter. Ein Jahr später spielten die Georgier beim Turnier in Istanbul dann um den Aufstieg mit und belegten nach einer knappen 4:5-Auftaktniederlage gegen den Gastgeber und späteren Aufsteiger Türkei den zweiten Platz.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Turnier Austragungsort Platzierung Besonderheiten
2013 WM-Quali Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Platz 48 (4. Quali zur Division III)
2014 WM LuxemburgLuxemburg Kockelscheuer, Luxemburg Platz 46 (6. Division III)
2015 WM TurkeiTürkei Izmir, Türkei Platz 45 (5. Division III)
2016 WM TurkeiTürkei Istanbul, Türkei Platz 46 (6. Division III)
2017 WM BulgarienBulgarien Sofia, Bulgarien Platz 43 (3. Division III)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nationalteamsoficehockey.com, Länderspielübersicht Georgiens (PDF; 156 kB)