Gerald Tinker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerald Tinker Leichtathletik
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 19. Januar 1951
Karriere
Disziplin Sprint
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 München 1972 4 × 100 m Staffel
Gerald Tinker
Position(en):
Wide Receiver
Trikotnummern:
81, 82
geboren am 19. Januar 1951 in Miami, Florida
Karriereinformationen
Aktiv: 19741975
NFL Draft: 1974 / Runde: 2 / Pick: 44
College: Kent State/Memphis
Teams
Karrierestatistiken
Gefangene Pässe     8
Gefangene Yards     133
Touchdowns     3
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
  • Keine nennenswerten Erfolge

Gerald Alexander Tinker (* 19. Januar 1951 in Miami, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger. Nach seiner Karriere in der Leichtathletik wurde er American-Football-Spieler in der National Football League (NFL).

Bei den Olympischen Spielen 1972 in München gewann er am 10. September die Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Die US-Stafette in der Aufstellung Larry Black, Robert Taylor, Gerald Tinker und Eddie Hart stellte in 38,19 Sekunden den Weltrekord der US-Mannschaft von 1968 ein und siegte vor den Teams aus der Sowjetunion (38,50 s) und der Bundesrepublik Deutschland (38,79 s).

Ab 1974 spielte Tinker American Football in der National Football League. Bereits auf dem College war er als Footballspieler aktiv und war Mannschaftskamerad von Jack Lambert, einem späteren Mitglied in der Pro Football Hall of Fame. Er lief als Wide Receiver 1974 und 1975 für die Atlanta Falcons auf und wechselte in seiner zweiten Saison zu den Green Bay Packers. Nach zwei Spielzeiten beendete er seine Laufbahn.

Gerald Tinker ist 1,80 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 76 kg.

Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]