Gerald Wallace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Gerald Wallace
Gerald Wallace
Spielerinformationen
Voller Name Gerald Jermaine Wallace
Geburtstag 23. Juli 1982
Geburtsort Sylacauga, Vereinigte Staaten
Größe 201 cm
Position Small Forward / Power Forward
College Alabama
NBA Draft 2001, 25. Pick, Sacramento Kings
Vereinsinformationen
Verein Boston Celtics
Liga NBA
Trikotnummer 45
Vereine als Aktiver
2001–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2004–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Bobcats
2011–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
2012-2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets
Seit 0 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics

Gerald Jermaine Wallace (* 23. Juli 1982 in Sylacauga, Alabama) US-amerikanischer Profibasketballer der Boston Celtics in der NBA. Er spielt bei einer Körpergröße von 2,01 m auf der Position des Small Forward, kann aber auch als Power Forward eingesetzt werden.

Sein Leben vor der NBA[Bearbeiten]

Groß geworden ist Wallace in einer Kleinstadt namens Childersburg im US-Bundesstaat Alabama. Schon während seiner Highschool Zeit machte der US-Amerikaner mit seiner spektakulären Spielweise auf sich aufmerksam und schaffte es McDonald's High School All American zu werden (eine der höchsten individuellen Auszeichnungen im High-School-Basketball). Nach seiner Zeit an der High School im Jahre 2000 wechselte Wallace an die University of Alabama. Sein erstes Jahr beendete er als einer der besten Freshmen (Neuankömmlinge) der NCAA. 2001 beschloss Gerald Wallace sich beim NBA-Draft anzumelden.

Karriere in der NBA[Bearbeiten]

Beim NBA-Draft 2001 rief ihn NBA-Geschäftsführer David Stern an 25. Stelle auf, womit die Sacramento Kings sich seine Dienste sicherten. Doch in Sacramento wurde der damals 19-Jährige nicht glücklich. In drei Jahren bei den Kings kam Wallace auf einen Schnitt von 3,3 Punkten und 2,3 Rebounds pro Spiel bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 9,7 Minuten pro Partie. Als im Jahre 2004 die Charlotte Bobcats in die NBA eintraten, verpflichteten sie Wallace. Von diesem Zeitpunkt an nahm die Karriere von Gerald Jermaine Wallace Fahrt auf. Seine Spielzeit stieg um 21 Minuten an, nun stand er fast 30 Minuten pro Partie auf dem Parkett. Er erzielte 11,1 Punkte und holte 5,5 Rebounds pro Spiel in seiner 1. Saison als Spieler der Bobcats. In seiner 3. Saison schaffte er eine seltene Leistung, die zuvor nur wenige Spieler wie David Robinson und Hakeem Olajuwon erreicht hatten: Er konnte über die ganze Saison mehr als 2 Blocks und 2 Steals pro Spiel sammeln. Er war 2005/06 auch der Go-To-Guy (Starspieler einer Mannschaft, erste Anspielstation) der Charlotte Bobcats und erzielte im Schnitt 15,6 Punkte pro Spiel. Sein Höhenflug wurde von einer Verletzung gestoppt, daher bestritt er nur 55 von möglichen 82 Spielen. In der Saison 2006/07 konnte er 18,1 Punkte und 7,2 Rebounds pro Spiel erzielen/sammeln. Sein Team, die Charlotte Bobcats, konnten wieder nicht die Playoffs erreichen.

Nach der Saison 2006/07 verlängerte Wallace seinen Vertrag bei den Bobcats, die sich nach der Verpflichtung Jason Richardsons Hoffnungen auf die Playoffs machen konnten. Bis heute hält Wallace mit 7437 Punkten den Rekord für die meisten erzielten Punkte bei den Bobcats.

Im Jahr 2010 wurde er für das NBA All-Star Game nominiert. Am 24. Februar 2011 wurde er im Tausch für zwei First-Round-Picks an die Portland Trail Blazers transferiert.[1]

Bei den Blazers spielte er bis März 2012. Sie transferierten ihn dann zu den New Jersey Nets. Am Ende der Saison zog Wallace seine Option mit garantierten 9,5 Millionen Dollar für die Saison 2012/2013 nicht, einigte sich aber trotzdem mit den nach Brooklyn umgezogenen Nets auf einen Vierjahresvertrag.[2]

Am 12. Juli 2013 wurde er in einem Trade, der unter anderem die Superstars Kevin Garnett und Paul Pierce zu den Nets schickte mit vier weiteren Teamkollegen nach Boston zu den Boston Celtics transferiert.[3]

Spielweise[Bearbeiten]

Gerald Wallace galt schon in seiner Rookiesaison in der NBA als einer der besten Athleten. Er ist bekannt für seine starke Defensive und seine spektakuläre Spielweise. Ebenfalls auffällig ist seine starke Blockrate für einen Swingman.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gerald Wallace to Blazers
  2. crossover-online.de: http://crossover-online.de/NBA/News/Gerald-Wallace-bleibt-ein-Net_11446.html
  3. Celtics complete trade with Brooklyn Nets

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gerald Wallace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien