Gercy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gercy
Gercy (Frankreich)
Gercy
Region Picardie
Département Aisne
Arrondissement Vervins
Kanton Vervins
Gemeindeverband Thiérache du Centre
Koordinaten 49° 49′ N, 3° 52′ OKoordinaten: 49° 49′ N, 3° 52′ O
Höhe 108–189 m
Fläche 6,33 km²
Einwohner 287 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 02140
INSEE-Code

Gercy ist eine französische Gemeinde mit 287 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Aisne in der Region Picardie; sie gehört zum Arrondissement Vervins und zum Kanton Vervins.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Gercy liegt am Vilpion, einem Nebenfluss der Serre, etwa 18 Kilometer südwestlich von Hirson. Zu Gercy gehört der nördlich des Kernortes gelegene Weiler Cambron. Durch das Gemeindegebiet führt die Nationalstraße 2 (Paris-Brüssel).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 362 349 314 291 332 315 301

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Befestigte Kirche Saint-Michel

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Enguerrand III. de Coucy starb in Gercy, als er beim Überqueren des Vilpion vom Pferd stürzte und in sein eigenes Schwert fiel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gercy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien