Gerd Mackensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerd Mackensen (* 1949 in Nordhausen) ist ein deutscher Maler, Bühnenbildner, Fotograf und Bildhauer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerd Mackensen, 1949 in Nordhausen geboren, studierte von 1970 bis 1975 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Günter Horlbeck und Gerhard Kettner. Er lebt seit 2008 in Sondershausen, wo er freiberuflich tätig ist.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mackensen schöpft das Spektrum der bildenden Kunst mit großer Experimentierfreude aus. Er malt, zeichnet, sticht, formt, filmt und fotografiert. Von der Miniatur bis zum Bühnenbild, von der kleinen Collage bis zur Plastik im öffentlichen Raum scheut er kein Format.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 Kunsthandlung in der Marktstraße, Erfurt
  • 2011 Kunsthaus Meyenburg Nordhausen
  • 2010 Kunsthaus Apolda
  • 2008 Galerie Rothamel Frankfurt am Main
  • 2008 Galerie Oess Karlsruhe
  • 2007 Kunsthalle Arnstadt
  • 2005 Galerie Rothamel Erfurt; Städtische Galerie Meiningen; Kunsthaus Apolda Avantgarde, Apolda
  • 2004 Jenoptik AG Jena; Kunstsammlung Neubrandenburg
  • 2003 Galerie Rothamel Erfurt; Kunsthaus Meyenburg Nordhausen; Galerie Profil Weimar
  • 2002 Fachhochschule Schmalkalden; Städtische Galerie Sonneberg (Katalog); Galerie Peters-Bahrenbrock Ahrenshoop; Galerie Sophien-Edition Berlin; Kunsthalle Arnstadt; Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus
  • 2001 Galerie Rothamel Jena; Galerie Rothamel Erfurt
  • 2000 Kunsthalle Erfurt
  • 1999 Galerie Sophien-Edition, Berlin; Bad Frankenhausen, Museum; Angermuseum Erfurt (Katalog); Thüringer Landesmuseum Schloss Heidecksburg Rudolstadt (Katalog)
  • 1998 Art Frankfurt (one-man-show); Galerie Sophien-Edition, Berlin; Galerie 96, Luxembourg; Galerie Rothamel, Erfurt
  • 1998: Gerd Mackensen, Otto Sander, Claus Weidensdorfer, Rainer Zille – Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf
  • 1997 Wallstraßen-Galerie, Mönchengladbach; Art Frankfurt; Galerie Talstraße, Halle; Städtische Galerie am Fischmarkt, Erfurt (Katalog)
  • 1980 Galerie erph, Erfurt; Meyenburg-Museum, Nordhausen
  • 1979 Erfurter Kunstkabinett
  • 1977 Thomas-Mann-Klub, Nordhausen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]