Gerda Anger-Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerda Anger-Schmidt (* 28. Februar 1943 in Wels; † 8. Jänner 2017 in Wien[1]) war eine österreichische Kinderbuchautorin.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Matura an einer Handelsakademie reiste sie drei Jahre durch Kanada und die USA. Danach machte sie ein Dolmetsch- und Übersetzerstudium in Wien und Graz. Nach dem Studium arbeitete sie ein paar Jahre als Dolmetsch und Übersetzerin im In- und Ausland und schließlich im Amerika-Haus in Wien zur Gestaltung und Koordination von kulturellen Veranstaltungen. Seit 1980 schrieb sie Prosa und Lyrik.

Gemeinsam mit Winfried Opgenoorth initiierte sie 1996 den Federhasenpreis.

Anger-Schmidts Bücher wurden oft von Renate Habinger illustriert. Typisch für ihre Bücher sind zahlreiche Wortspiele.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nein, mir kommt kein Hund ins Haus! 1984.
  • mit Renate Habinger: Heile, heile wundes Knie. 1988
  • Wer kommt mit auf den Federnball? 1992.
  • Glück gehabt! denkt das Hängebauchschwein. 1993.
  • Noch schlimmer geht's immer. 1994.
  • Du lieber Schreck, mein Hund ist weg! 1997.
  • Ich, Bodo von Bellheim, der Schnauzer. 1997.
  • Alles in Butter, liebe Mutter! 1998.
  • Kein Hund für Papa? 1999.
  • Freund gesucht! Dringend! 2001.
  • Manege frei für Katharina. (Neubearbeitung), 2001.
  • Springt ein Schwein vom Trampolin. 2002.
  • Neun nackte Nilpferddamen. 2002.
  • Rate mal, wer dich besucht! 2004.
  • Schau einmal, wie toll ich bin! 2004.
  • Unser König trug nie eine Krone. 2004.
  • Ein Hamster für Lisa. 2006.
  • Sag, welches Tier versteckt sich hier? 2006.
  • Der Hund ist rund – na und? 2006.
  • Spuren im Schnee. 2006.
  • Muss man Miezen siezen?, 2006.
  • Tommi und die Kichererbse. 2006.
  • Simsalabim Bamba Saladu Saladim. 2008.
  • mit Renate Habinger: Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist. Kräuter und Gewürze von Augentrost bis Zimt. Residenz-Verlag, St. Pölten 2010, ISBN 978-3-7017-2065-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G & G Kinderbuchverlag: Gerda Anger-Schmidt 28.02.1943 – 08.01.2017. Artikel vom 9. Jänner 2017, abgerufen am 18. Februar 2017.
  2. Gerda Anger-Schmidt. In: Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2016/2017. Band II: P-Z. Walter De Gruyter, 2016, ISBN 978-3-11-045397-3, S. 18-19.