Gerhard Balder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerhard Balder im Atelier, 2017

Gerhard Balder (* 1. Oktober 1937 in Linz) ist ein österreichischer freiberuflicher Designer, Grafiker, Karikaturist und Maler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balder erlernte den Beruf des Optikers und Goldschmiedes bei seiner Großmutter in Wels. Der Künstler lebt und arbeitet in Pucking. Er war etwa zwanzig Jahrfreiberuflich als Brillen-Designer für Silhouette in Linz tätig.

Er illustrierte ein Werk von Herbert Erhart, Michaela Baumgartner und mehrere Werke von Hans Dieter Mairinger. Einzelne Werke wurden für die Kunstsammlung des Landes Oberösterreich angekauft. Seit 1989 ist er stellvertretender Präsident der Zülow Gruppe.

Im Jahr 2005 wurde er mit der Kulturmedaille der Stadt Linz ausgezeichnet.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Herbert Erhart:

  • Stoffel: eine Chemiegeschichte, Linz, 1994

Mit Michaela Baumgartner:

  • Anais Königin des Lichts, Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Aloe Vera, Wien, 2004

Mit Hans Dieter-Mairinger:

  • Rotzbuam und Lausmentscha: Schuigschichtn in Lyrik und Prosa, Wilhering, 2011
  • Schneewitchen & andere Märchen der Gebrüder Grimm in Mundart, Wilhering, 2012
  • Mairingers Wendebuch: Heiteres Doktorarium/Heiteres Medizinarium: Götter in Weiß sind auch nur Menschen/Lachen ist die beste Medizin, Wilhering, 2015
  • Heiteres Geometrikum – Auch ein Quadratschädl ist ein Mensch: Heiteres Astronomium – Vom Sterngucken bis Sternschnuppen, Wilhering, 2016

Einzelwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theologischer Dialog, Federzeichnung, 1987
Besuch im Atelier, Öl auf Leinwand, 1985
Zeichnungen
  • Große schwebende Schnecke, Tuschzeichnung auf Papier, 1984
  • Besuch im Atelier, Öl auf Leinwand, 1985
  • Roter Nautilus, Öl auf Leinwand, 1995
  • Navigation, Öl auf Leinwand, 1998
  • Beflaggte Stadt, Öl auf Leinwand, kaschiert auf Platte, 2014
  • Fernsehabend, Öl auf Leinwand, 2014
Gemälde
  • Erinnerung an Florenz, Aquarell, 1975
  • Schach, Mischtechnik, 1979
  • Der Maestro entfleucht, Federzeichnung, 1986
  • Die Entwicklung der stapelfähigen Schnecke, Tuschzeichnung auf Papier, 1987
  • Theologischer Dialog, Federzeichnung, 1987
  • Ohne Titel, Grafik Druck, 1990
Sonstige
  • Ikarus Fabelwelt, o. J.

Einzel-Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • noch einmal, (neue Arbeiten) Bleistift, Farbstift, Tuschfeder & Pinsel, Linz, 2015
  • Pasticcio, Linz, 2012
  • Mit Bleistift, Farbstift, Tuschfeder und Pinsel, Linz, 2010
  • Malerei und Grafik, Linz, 2007
  • Bilder, gemalt und gezeichnet, Linz, 2002

Weitere Ausstellungsorte waren Genf, Basel, Boston und Kiew.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Works by Gerhard Balder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bürgermeister verleiht städtische Auszeichnungen, in: Presseaussendung der Landeshauptstadt Linz vom 28. November 2005, abgefragt am 7. November 2017
  2. Gerhard Balder, Kurzbiographie in der Webpräsenz der Kunstsammlung des Landes Oberösterreich; abgefragt am 7. November 2017