Gerhard Gruber (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerhard Gruber (2007)

Gerhard Gruber (* 6. Mai 1951 in Aigen im Mühlkreis, Oberösterreich) ist ein österreichischer Stummfilmpianist. Gerhard Grubers Zugang zur Stummfilmbegleitung ist die Improvisation, die er als direkten und immer neuen Dialog mit dem Geschehen auf der Leinwand ansieht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerhard Gruber studierte von 1971 bis 1974 an der Musikhochschule Graz, Abteilung Jazz. Von 1974 bis 1987 war er Klavierlehrer und Mitglied verschiedener Jazzgruppen. Von 1983 bis 2011 war er Komponist für Theatermusik - so etwa für das Theater in der Josefstadt, das Volkstheater Wien, das Theater Gruppe 80 und das Theater der Jugend (Wien).

Seit 1988 ist Gerhard Gruber Stummfilmbegleiter am Klavier und hat bisher etwa 600 verschiedene Stummfilme begleitet. Er komponierte unter anderem die Musik zu den Filmen Die Stadt ohne Juden, Der Wiener Prater im Film, Speckbacher und Café Elektric.

Er hielt in Österreich vorwiegend Aufführungen in Wien im Filmarchiv Austria, Österreichisches Filmmuseum und im Breitenseer Lichtspiele. Seit 2006 zahlreiche Auftritte im Ausland (u. a. Mexiko, Krasnoyarsk, Madrid, Istanbul, Peking, Shanghai, Los Angeles, Washington, Mumbai, Delhi, Pune, Tokyo, Hobart, Auckland).

Gerhard Grubers Zugang zur Stummfilmbegleitung ist die Improvisation, die er als direkten und immer neuen Dialog mit dem Geschehen auf der Leinwand ansieht.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ilse Aichinger schrieb 2006: „Er macht jeden Film erst möglich und ihn zugleich unnötig. Wer seine Hände auf den beleuchteten Tasten sieht, kann es riskieren, selbst Chaplin zu vergessen, um seiner Erinnerung an ihn aufzuhelfen. Wer Gerhard Grubers Klavierspiel hört, ist wieder imstande, seinen Atemzügen zu trauen.“[1]

Alexander Horwath, Direktor des Österreichischen Filmmuseums, charakterisierte Grubers Arbeit: „Stummfilmmusik im Sinne Grubers ist ... stets ein partnerschaftlicher Vorschlag; in einer Partnerschaft, die garantiert nie langweilig wird. Eine ‚offene Beziehung‘ samt innigem Vertrauensverhältnis.“[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl von begleiteten Filmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paris, Fondation Jérôme Seydoux-Pathé 2017
  • Hobart Silent Film Festival 2017, State Cinema
  • Ukraine Tour - Kiew, Odessa, Kharkiv 2016
  • Mexiko-Stadt, Querétaro 2016
  • Filmoteca Valencia 2016
  • Boston Jewish Film Festival 2016
  • 3rd Students Film Festival of India, Pune 2015
  • National Film Center Tokyo 2014
  • Auckland University of Technology 2013
  • State Cinema Hobart 2013 - 100th Anniversary
  • Murmansk Lenin (Schiff, 1959) - Musikaufnahmen 2013
  • Los Angeles Jewish Film Festival 2012
  • Los Angeles American Cinemateque/ Aero Theatre 2012
  • Pune-Mumbai/ Indien Stummfilmreise 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gerhard Gruber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ilse Aichinger (2006) Subtexte: Der Filmerzieher. Wien: Edition Korrespondenzen. ISBN 3-902113-46-4
  2. Über die Stummfilm musik von Gerhard Gruber. stummfilm.wordpress.com (Weblog), 14. Oktober 2008. Abgerufen 10. Mai 2019