Gerhard Schmidt (Produzent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerhard Schmidt (2019) mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

Gerhard Schmidt (vollständiger Name: Gerhard Ernst Schmidt)[1] (* 7. Januar 1941[2] in Berlin) ist ein deutscher Filmproduzent, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerhard Schmidt studierte in Bonn und Köln Jura, orientalische Sprachen und Soziologie. Er nahm mit Hansjürgen Hilgert an der Bonner Bühne für sinnliche Wahrnehmung mit teil. Ihre gemeinsam produzierten Filme Flucht und Morgengrauen erhielten dort das Prädikat „Wertvoll“.

1964 erhielten Schmidt und Hilgert, in Zusammenarbeit mit Gerd Hergen Lübben und Georg Müller-Egert für ihren dritten Kurzfilm, Aus dem Leben des Georg Wenzel, im Rahmen der Mannheimer XIII. Internationalen Filmwoche den Bundesfilmpreis.[3][4]

Gerhard Schmidt gründete diverse Filmproduktionen wie die Gerhard Schmidt Scripts & Films Produktion (Köln) sowie den Produzentenverband NRW und die Deutsche Akademie für Fernsehen. Eine 1962 gegründete Produktionsfirma betrieb er von 1964 an zusammen mit Hans Hermann Köper unter dem Namen Köper+Schmidt, books and films. Nach Köpers Tod im Jahre 1977 führte er die Firma alleine weiter, bevor er 1988 zusammen mit seiner Frau Micha Terjung die Firmen Cologne (fürdeutschsprachige Programme) und Gemini (für internationale Programme und Kinoprojekte) gründete.[5]

Schmidt war auch publizistisch aktiv. Für die 1968 gestartete Zeitschrift Underground des Verlegerduos Bärmeier & Nikel war er zusammen mit dem späteren WDR Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz als Chefredakteur verantwortlich.[5] 1974 veröffentlichte er zusammen mit Köper zwei Robinzak-Bücher in Ergänzung der gleichnamigen Jugendsendung die im Nachmittagsprogramm des ZDF, deren Autoren sie ebenfalls waren.[6]

Gerhard Schmidt engagiert sich außerdem für medienpolitische Belange in Nordrhein-Westfalen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schmidt, Gerhard Ernst, Köln. Abgerufen am 20. September 2017.
  2. https://www.kompany.de/p/de/hrb63693%20k%C3%B6ln@1@2Vorlage:Toter Link/www.kompany.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Bundesfilmpreis nach Bonn. Team Hilgert-Schmidt erhielt Kulturfilmprämie; in: Bonner Rundschau, 14. Oktober 1964.
  4. Vgl. im „Bundesarchiv“: Kurzfilm Aus dem Leben des Georg Wenzel (1964)
  5. a b Köln im Film: Interview mit Gerhard Schmidt, Filmproduzent, Januar 2008
  6. Die Robinzak-Bände im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  7. NICHT OHNE UNS! Abgerufen am 22. Januar 2018 (englisch).
  8. 14 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Landesregierung NRW, 23. August 2019, abgerufen am 26. August 2019.