German Borissowitsch Chan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
German Chan 2010

German Borissowitsch Chan (russisch Герман Борисович Хан; * 26. Oktober 1962 in Kiew) ist ein russischer Unternehmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chan entstammt einer jüdischen Familie. Er studierte am Moskauer Institut für Stahl. 1989 gründete er die Kooperative „Alexandrina“, die auf den Schneidereibereich spezialisiert war. Anfang 1998 wurde er stellvertretender Vorstandsvorsitzender und erster Vizepräsident der Tyumen Oil Company. Nachdem die Aktienanteile von TOC im März 2013 gänzlich an Rosneft verkauft wurde, verließ er das Konzern und übernahm im Juni desselben Jahres die Leitung des Unternehmens L1 Energy bei Alfa-Group, welches unter anderem die Investitionen im Öl- und Gassektor realisiert.[1]

1997 gründete er gemeinsam mit Michail Fridman und Alexei Kusmitschow das russische Unternehmen Alfa Group.

Nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine gehört Chan zu den reichsten Russen.[2] Chan lebt in Moskau, ist verheiratet und hat mehrere Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Екатерина Корчемлюк: Хан Герман Борисович - Российский Предприниматель. Abgerufen am 16. Januar 2018 (ru-ru).
  2. Forbes: German Khan