German Masters Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der HEAD German Masters Series

Die German Masters Series (offiziell: German Masters Series presented by Tretorn, vorher HEAD German Masters Series bzw. Plan German Masters Series presented by Tretorn) ist eine Serie von Tennisturnieren für Nachwuchsspieler in Deutschland. Zu der Turnierserie gehören deutsche Turniere der Kategorien ATP-Challenger, ITF-Futures im Damen- und Herrenbereich sowie nationale Preisgeldturniere wie z. B. Internationale Deutsche Meisterschaften.

Deutschlandweit ist die German Masters Series die Turnierserie für Nachwuchstalente auf dem Sprung in die Weltspitze. Eine gemeinsame Serie zur Förderung des Tennisnachwuchses, wie sie durch die Zusammenarbeit der deutschen Turnierveranstalter besteht, ist weltweit einzigartig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um dem deutschen und internationalen Nachwuchs eine Serie von Tennisturnieren anzubieten, wurden 2010 die wichtigsten internationalen Turniere der zweiten und dritten Kategorie, d. h. alle Turniere der ATP Challenger Tour, der ITF Tour und die wichtigsten nationalen deutschen Preisgeldturniere zur HEAD German Masters Serie zusammengefasst. Mittlerweile werden jährlich bei über 60 Turnieren der German Masters Series Gesamtpreisgelder von über einer Million Euro ausgeschüttet.[1]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Anzahl
Herrenturniere
Anzahl
Damenturniere
Gesamt
2010 36 29 65
2011 39 30 69
2012 40 28 68
2013 40 28 68
2014
2015
2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. German Masters Series auf der Homepage des DTB