German U15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein German U15 e.V. ist ein Zusammenschluss von fünfzehn großen forschungsstarken und medizinführenden Universitäten in Deutschland mit vollem Fächerspektrum und ohne profilgebende Ingenieurwissenschaften. Der Verband wurde Ende 2012 gegründet.[1]

Vorstand ist die Freie Universität Berlin, vertreten durch ihren Präsidenten Peter-André Alt; stellvertretender Vorstand ist die Universität Mainz, vertreten durch ihren Präsidenten Georg Krausch. Geschäftsführerin ist Denise Feldner.

Der Verein hat seinen Sitz in Berlin. Das Hauptstadtbüro befindet sich am Reichpietschufer/Potsdamer Platz. Der Verein ist im Vereinsregister Berlin eingetragen (Amtsgericht Charlottenburg, Nr. VR 31981).

U15 ist seit November 2014 Mitglied im Global Network of Research Universities. Diesem gehören an: die Russell Group (Großbritannien, Sitz in London), Association of American Universities (Vereinigte Staaten von Amerika, Sitz in Washington D.C.), League of European Research Universities (Europa, Sitz in Leuven/Belgien), Association of East Asian Research Universities (chinesisches Festland, Japan, Korea, Hongkong und Taiwan), C9 League (China), Group of Eight (Australien, Sitz in Canberra), Research Universities 11 (Japan) und die U15 Group of Canadian Research Universities (Kanada, Sitz in Ottawa).

Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe German U15: Große forschungsstarke Universitäten in Deutschland vertreten gemeinsam ihre Interessen