German open Business School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GoBS German open Business School
Logo
Gründung 2011
Trägerschaft privat; gemeinnützige Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft
Ort Berlin
Land Deutschland
Rektor Jochen Holler[1]
Studierende 444 WS 2012/13[2]
Website www.go-bs.de

Die German open Business School (GoBS Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung gemeinnützige Gesellschaft mbH, kurz: GoBS) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung und wurde 2011 in Berlin gegründet. Zielgruppe der Einrichtung sind Berufstätige.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Träger ist die Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft.[3] Die Hochschule wird von einem Rektorat geleitet, dem die Rektorin, zwei Prorektoren und Kanzlerin angehören.[4] Die GmbH wird vertreten durch den Geschäftsführer der Stiftung.[5] Alle Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert.[6]

Drei-Stufen-Modell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der GoBS kann in acht Semestern einen Bachelor erlangt werden. Das Drei-Stufen-Modell der GoBS bietet zudem die Möglichkeit, bereits vorher Zwischenabschlüsse zu erhalten. Die erste Stufe des Studiums endet mit dem Associate Degree in Ökonomie mit 14 Fachvertiefungen nach vier Semestern. Die zweite Stufe schließt nach dem sechsten Semester mit dem Diploma in Business Studies, dem Abschluss als Betriebswirt ab. Die dritte Stufe führt dann zum Abschluss Bachelor of Arts. Das Studium kann unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden.[7]

Studienabschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GoBS bietet 14 kaufmännische und je drei Betriebswirt- und Bachelor-Abschlüsse an.[7]

Associate Degree (Ökonom)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Controlling-Ökonom
  • Einkaufs- und Beschaffungsmanagement Ökonom
  • Eventmanagement-Ökonom
  • Finanz- und Investment Ökonom
  • General Management-Ökonom
  • Gesundheits- und Sozialmanagement-Ökonom
  • Immobilien-Ökonom/-in
  • International Relations-Ökonom/-in
  • IT-System-Ökonom
  • Logistik-Ökonom
  • Marketing- und Kommunikations-Ökonom
  • Marketing- und Vertriebs-Ökonom
  • Personalmanagement-Ökonom
  • Projektmanagement-Ökonom

Diploma in Business Studies (Betriebswirt)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Betriebswirt Business Administration
  • Betriebswirt Business Communication
  • Betriebswirt International Relations

Bachelor of Arts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • B.A. – Business Administration
  • B.A. – Business and Communication
  • B.A. – International Relations

Master of Arts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • M.A. - Wirtschaftspsychologie
  • M.A. - Projekt- und Prozessmanagement

Master of Business Administration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MBA - Master of Business Administration

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.go-bs.de/die-gobs/organisation.html
  2. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66–113 (abgerufen am 3. November 2013)
  3. Das BCW, abgerufen am 10. Dezember 2011.
  4. Hochschulmanagement, abgerufen am 10. Dezember 2011.
  5. Impressum, abgerufen am 10. Dezember 2011.
  6. Webseite der GoBS abgerufen am 14. November 2012.
  7. a b Studienprogramm der GoBS, abgerufen am 10. Dezember 2011.

Koordinaten: 52° 30′ 43,1″ N, 13° 18′ 57,2″ O