Germane (Stoffgruppe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allgemeine Summenformel der Germane, bei n=0 handelt es sich um Monogerman.

Als Germane werden die Germaniumwasserstoffe bezeichnet. Der Aufbau der Germane entspricht formal den Silanen und den Alkanen.

Die allgemeine Summenformel lautet GenH2n+2.

Monogerman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monogerman (GeH4) ist die einfachste chemische Verbindung aus der Gruppe der Germane. Es ist ein sehr reaktionsfreudiges, giftiges, leicht zersetzliches und charakteristisch unangenehm riechendes Gas[1] und findet Anwendung in der Halbleitertechnologie.

Höhere Germane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höhere Germane wie Digerman (Ge2H6) haben einen höheren Schmelzpunkt. Sie sind ebenfalls sehr instabil. Das längste bekannte German ist das Nonagerman (Ge9H20).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: German – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Legrum: Riechstoffe, zwischen Gestank und Duft, Vieweg + Teubner Verlag (2011) S. 68–69, ISBN 978-3-8348-1245-2.