Gernot Endemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gernot Endemann mit Ehefrau Sabine Schmidt-Kirchner

Gernot Endemann (* 24. Juli 1942 in Essen) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gernot Endemann absolvierte nach der Schule eine kaufmännische Lehre, dann ließ er sich an der Essener Folkwang-Hochschule drei Jahre zum Schauspieler ausbilden. Zunächst wirkte er als Bühnenschauspieler unter anderem am Theater Oberhausen, am Stadttheater Rheydt, an den Bühnen der Stadt Köln und am Hamburger Ernst Deutsch Theater. 1966 spielte er das Peterchen im Weihnachtsmärchen Peterchens Mondfahrt am Theater Bremen. Bis 1984 war er an den Hamburger Kammerspielen tätig, wo er Beckmann in Draußen vor der Tür verkörperte.

Von Regisseur John Olden wurde er für das Fernsehen entdeckt. Er spielte in vielen Fernsehfilmen mit. Einem größeren Publikum wurde er ab 1965 durch seine Rolle in der Serie Die Unverbesserlichen als Sohn Rudi der von Inge Meysel verkörperten Käte Scholz bekannt. Im Jahr 1974 spielte er in der erfolgreichen Vorabendserie Die Grashüpfer das deutsche Fliegerass Hans Meister. Ab 1986 war er als Schorsch lange Zeit in der Sesamstraße aktiv, zuerst zusammen mit Hildegard Krekel und später mit Kirsten Sprick.

Gernot Endemann ist auch als Sprecher in Hörspielen bekannt. Seine bekannteste und erfolgreichste Rolle war die des Major Hoffmann in der Serie Commander Perkins. Zurzeit ist er hauptsächlich als Darsteller in Theaterstücken aktiv.

Der Schauspieler war mit seiner Kollegin Reinhilt Schneider verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Söhne: Jannik Endemann ist ebenfalls Hörspiel- und Synchronsprecher, während Till Endemann als Regisseur und Autor in der Filmbranche tätig ist. Mit seiner zweiten Ehefrau, der französischen Schauspielerin Jocelyne Boisseau, hat Endemann zwei Töchter: Marine und Alicia Endemann. Seit dem 7. Juli 2009 ist er mit seiner Schauspielkollegin Sabine Schmidt-Kirchner verheiratet und lebt in Hannover.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]