Gerolf Seemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerolf Seemann Mitte der 1960er

Gerolf Seemann (* 9. Oktober 1940 in Klein Tschernosek) ist ein ehemaliger deutscher Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerolf Seemann, Cousin von Gottfried Seemann, war ein bedeutender Badmintonspieler in den Anfangsjahren des ostdeutschen Badmintonsports. Er gehörte der Mannschaft von Aktivist Tröbitz an, die im April 1960 erster Mannschaftsmeister der DDR im Badminton wurde. Nach einem 2. Platz des Teams 1961 folgten 10 weitere Titel für Tröbitz, wobei Gerolf Seemann Stammspieler bei den ersten 5 Titelgewinnen dieser Serie war. Seinen größten Erfolg in den Einzeldisziplinen feierte er gleich bei der ersten DDR-Meisterschaft 1961. Hier gewann er mit seinem Stammdoppelpartner und Cousin Friedel Seemann den allerersten Doppeltitel der DDR. In der darauffolgenden Saison scheiterten die „Seemänner“ in der Vorschlussrunde und konnten damit ihren Titel nicht verteidigen. Danach wechselte Erich Wilde im Doppel an die Seite von Gottfried Seemann. Diese Paarung war noch erfolgreicher als Seemann / Seemann, sie gewannen die folgenden fünf Doppeltitel hintereinander.

Gerolf Seemann lebt heute in Lübbenau.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Saison Disziplin Platz Name
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1959/1960 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Annemarie Fritzsche, Gerolf Seemann, Joachim Ecknig, Helga Krüger, Hans Bräuer, Klaus Vogel, Ina Peuten)
DDR-Einzelmeisterschaft 1960/1961 Herrendoppel 1 Gottfried Seemann / Gerolf Seemann (Aktivist Tröbitz)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1960/1961 Mannschaft 2 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Hans Bräuer, Joachim Ecknig, Klaus Katzor, Gerolf Seemann, Annemarie Fritzsche, Helga Krüger)
DDR-Einzelmeisterschaft 1961/1962 Herrendoppel 3 Gottfried Seemann / Gerolf Seemann (Aktivist Tröbitz)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1961/1962 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Gerolf Seemann, Peter Schurig, Erich Wilde, Klaus Katzor, Annemarie Fritzsche, Rita Gerschner, Helga Krüger)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1962/1963 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Gerolf Seemann, Erich Wilde, Klaus Katzor, Annemarie Fritzsche, Rita Gerschner)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1963/1964 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Gerolf Seemann, Erich Wilde, Klaus Katzor, Annemarie Fritzsche, Rita Gerschner, Gitta Rost)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1964/1965 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Gerolf Seemann, Erich Wilde, Klaus Katzor, Heinz Glormus, Gerhard Dietze, Peter Schurig, Gotthard Girke, Marlies Bissendorf, Gitta Rost, Annemarie Fritzsche, Rita Gerschner)
DDR-Mannschaftsmeisterschaft 1965/1966 Mannschaft 1 Aktivist Tröbitz
(Gottfried Seemann, Joachim Schimpke, Gerolf Seemann, Peter Schurig, Erich Wilde, Klaus Katzor, Rita Gerschner, Annemarie Fritzsche, Gitta Rost)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gerolf Seemann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • René Born: 1957–1997. 40 Jahre Badminton in Tröbitz – Die Geschichte des BV Tröbitz e.V., Eigenverlag (1997), 84 Seiten. (Online-Version)
  • René Born: Badminton in Tröbitz (Teil 1 – Die Anfänge, die Medaillengewinner, die Statistik), Eigenverlag (2007), 455 Seiten (Online-Version)
  • Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag (2003), 230 Seiten