Geronimo Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geronimo Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1917
Auflösung 1920
Auflösungsgrund finanzielle Probleme nach Brand
Sitz Enid, Oklahoma, USA
Leitung Will C. Allen
Branche Automobile

Geronimo Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1917 in Enid in Oklahoma gegründet. Will C. Allen war Präsident, Robert Clark Vizepräsident und Guy E. Darland Sekretär und Schatzmeister. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Geronimo. Nutzfahrzeuge und Traktoren kamen dazu. Im Januar 1919 wurde Darland durch E. J. Masemore ersetzt.

Im Sommer 1920 wurde Geld geliehen, um Teile und Maschinen zu kaufen und zu expandieren. Ein Brand im August 1920 zerstörte das Werk. Der Schaden belief sich auf etwa 250.000 US-Dollar. Die Versicherung war aber nur auf 65.000 Dollar abgeschlossen. Das war das Ende für das Unternehmen.

Insgesamt entstanden 143 Personenkraftwagen.[1] Davon wurden etwa 100 nach Frankreich exportiert.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1917 gab es das Model 4-A-40. Es hatte einen Vierzylindermotor von Lycoming mit 37 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 290 cm Radstand. Einziger Aufbau war ein Tourenwagen mit fünf Sitzen.

1918 folgte das Model 6-A-45. Es hatte einen Sechszylindermotor von der Rutenber Motor Company, der 45 PS leistete. Der Radstand betrug 310 cm. Zur Wahl standen ein siebensitziger Tourenwagen und ein zweisitziger Roadster.

1919 kamen ein Tourenwagen mit sieben Sitzen und ein Chummy Roadster mit vier Sitzen dazu.

1920 wurde der Radstand um ein Zoll (2,54 Zentimeter) verlängert. Ein Tourenwagen mit fünf Sitzen, ein weiterer Tourenwagen ohne Angabe der Sitzanzahl, ein Roadster mit zwei Sitzen und ein Speedster mit zwei Sitzen waren erhältlich.

Außerdem gab es einen Ein-Tonnen-Lastkraftwagen sowie einen Traktor mit Vierradantrieb.

Pkw-Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1917 Model 4-A-40 4 37 290 Tourenwagen 5-sitzig
1918 Model 6-A-45 6 45 310 Tourenwagen 7-sitzig, Roadster 2-sitzig
1919 Model 6-A-45 6 45 310 Tourenwagen 5-sitzig und 7-sitzig, Chummy Roadster 4-sitzig, Roadster 2-sitzig
1920 Model 6-A-45 6 45 312 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 2-sitzig, Speedster 2-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 637 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 620 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 637 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 620 (englisch).